Angepinnt MPI: Verbrauch

      Ich fahre meinen jetzt seit ca. 50.000km. Im Gesamtdurchschnitt liege ich bei 4.6l Ich finde das ist ein sehr guter Wert.

      2015-2016 VW Lupo 1.0 MPI 50PS MJ: 2001
      2016-..... Skoda Citigo Elegance 1.0 MPI 60PS MJ: 2012
      2016-..... VW Passat B8 Limo 1.4 TSI ACT deep black perlefekt
      2015-..... Knaus Deseo 400 LK Plus 1200kg
      ANZEIGE

      Wow, wow! 4,6 ist fantastisch! Das schaffe ich nicht. Ich liege im Schnitt bei 5,43 Litern, da sind aber auch einige Autobahnetappen bei. Dort fahre ich etwa 130 km/h, manchmal auch mehr

      seit 26.08.2016: VW up! (move up – by Johannes) - 60 PS - white - Gebaut am 03.05.2013 (MJ 2013) - 82 000 km

      dualer Student - Petrolhead - Technikfreak - Skifahrer - Radfahrer - Geocacher


      Das sind echt gute Werte :)

      Ich liege seit den letzten 100.000 km bei 4,4 Liter / 100 km:
      Benzinverbrauch: Skoda - Citigo - 1.0 MPI Ambition - Spritmonitor.de

      Letztens, als ich im Urlaub war habe ich mal geschaut was so geht, also Autobahn größtenteils hinterm LKW und viel Landstraße da oben wie auch auf dem Rückweg weil die A7 derzeit da Katastrophe ist. War auch gut warum und da ich nie so Kurzstrecke fahre hatte ich einen Verbrauch an der Zapfsäule von 3,88 Litern/100 km. Habe mit der Tankfüllung 905 km geschafft (es wurde nicht übertankt).

      Hallo, das ist mein erster Beitrag hier und standesgemäß im Verbrauchs-Thread, da ich nach etlichen nicht immer ganz vernünftigen Autos nun den Pfad der Vernunft eingeschlagen habe und mit dem Citigo ein Fahrzeug wollte, das Geldbeutel und Umwelt so weit wie möglich schont. Es gibt einfach wichtigeres im Leben als Autos.

      Das merkt man auch an meinem Fahrstil und so habe ich bei meiner ersten Tankfüllung schlanke 4,43 Liter gebraucht. Für die erste Tankfüllung und das im Winter finde ich das schon ganz OK. Ich hoffe, dass sich der Wert mit eingefahrenem Motor und im Sommer noch weiter in Richtung 4 Liter bewegen wird und auf Langstrecken z.B. in den Urlaub auch gerne mal die 3 vorm Komma stehen wird.

      Zum üblichen Fahrprofil: 32 Km Weg zur Arbeit, davon ca. 25 Km Autobahn, die ich mit maximal Tempo 100 befahre. Wenn ich einen Lkw finde, dann gerne auch mal hinter diesem, denn auf der linken Spur ginge es im Schnitt auch nur maximal 20 km/h schneller voran und das lohnt sich auf die Distanz überhaupt nicht. Freizeitfahrten sind selten länger und Kurzstrecken (500 Meter zum Einkaufen etc.) versuche ich zu vermeiden, Stadtverkehr ist eher selten.

      Das ging ja schnell bis ich zum ersten Mal die 4 Liter Schallmauer unterbieten konnte. :)

      Heute stand die dritte Betankung an und nach 4,43 Liter bei der ersten und 4,09 bei der zweiten kam heute ein Durchschnittsverbrauch von 3,96 Liter heraus. So wirklich anstrengen musste ich mich dafür nicht mal. Mein Streckenprofil und die steigenden Temperaturen reichen für so gute Verbräuche scheinbar schon aus.

      Ich bin begeistert und gespannt, ob ich evtl. sogar einen langfristigen Schnitt ganz knapp unter 4 Liter schaffen kann. Das wird aber nur was, wenn sich mein Streckenprofil nicht dramatisch zum Schlechteren ändern wird, was aber ggf. in 1-2 Jahren der Fall sein könnte. Mal sehen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „quintana“ ()

      Heute habe ich meinen bisherigen Streckenrekord gleich um zwei Zehntel unterboten und auf der Fahrt von der Arbeit nach Hause (32 Km) nur 3,4 Liter gebraucht.

      So langsam frage ich mich, ob man im Hochsommer auf der Langstrecke z.B. in den Urlaub hinter einem Lkw und mit Rückenwind vielleicht sogar eine 2 vorm Komma sehen könnte.

      Gibts da schon Erfahrungen zu? :)

      Neu

      Habe am Dienstag mein erstes Tank leergefahren. Habe 34.42 Liter nachgetankt nach 544 Kilometer, was ein Verbrauch von 6.32 l/100km ergibt. Die Strecke ist 60% Autobahn (75% davon Vollgas, rest 100-120km/h), 35% Landstrasse und 5% Stadt. Beim zweiten Tank erwarte ich ein Verbrauch um die 5l/100km, da ich zu 90% auf der Landstrasse unterwegs sein werde.