ECO UP Tieferlegung Platz unterm Gastank

      ECO UP Tieferlegung Platz unterm Gastank

      Hi,

      gibt es jemanden der legal seinen Seat MII mit CNG tiefer gelegt hat?
      Meine Frage bezieht sich auf die Tieferlegung mittels Federn und der anschließende Abstand von der Fahrbahn zum Gastank.

      Mit welchen Federn wurde das Fahrzeug um wie viele Millimeter tiefergelegt und wie viel Platz gibt es noch zwischen Gastank und Fahrbahn?
      Wie ist der Fahrkomfort nach der Tieferlegung.


      Danke im Voraus, Frohe Ostern.

      ANZEIGE

      Edit vor dem Absenden: ich sehe gerade, es geht um den Mii.
      Folgende Ausführungen sind für den EcoUp ...

      Da gibt es verschiedene Varianten.

      Meines Wissens nach geht es z.B. mit einem Komplettfahrwerk, Bilstein B14.
      Hat hier im Forum jemand, weiss allerdings den Nick nicht mehr.
      Ob allerdings für den Mii eingetragen? k.A.

      Ich habe es anders gemacht:
      H&R Tieferlegungsfedern extrem günstig neu in Ebay geschossen.
      Im Gutachten sind extra ALLE Up - Varianten erwähnt und die zul. Achslast ist auch für den Eco hoch genug.
      Allerdings sind leider die Derivate hier nicht mit berücksichtigt. Die höhere Achslast ist nur für den Up im Gutachten vermerkt. Die Derivate sind nur mit der geringeren Achslast eingetragen, welche nur die MPIs berücksichtigt.

      Dann habe ich mir die Bilstein B8 - Dämpfer geholt. Dämpfer benötigen keine Eintragung / Papiere.

      Änderungen problemlos eintragen lassen. Alles gut.
      Komfort geht so. Ist schon ein sportlicher Fahrbahnkontakt. Sicher muss man auch etwas mehr die Augen aufmachen, wo man langfährt und nicht mit 150 km/h über Randsteine kacheln, da bleibt sonst der Unterboden auf der Strecke. Die Gastanks sitzen aber sowieso "versenkt", wenn Du mit denen streifst, hast Du auch Probleme mit tragenden Fahrzeugteilen / Achsen.

      Vllt. sind zwischenzeitlich bei H&R auch die Derivate für die Federn geprüft. Musst mal nachschauen.

      Also: auf die zul. Achslast achten und dass alle Varianten frei sind. Und ab geht die Post!

      Grüße
      Huia

      PS: Jetzt wird es sicher wieder losgehen: aber die ECE - Norm sowieso / 3 besagt, dass ... Ich bin der Ansicht, wenn es im Gutachten zulässig ist, wird es seine Richtigkeit haben. Ich muss nicht mehr wissen als der TÜV Deutschland. Deswegen lässt man sowas vom TÜV abnehmen und eintragen. Und wenn der sagt, es ist i.O., dann wird es wohl so sein.

      "Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto neu oder die Frau" Zitat von H. Ford

      Habe interessehalber gerade mal nachgesehen und musste feststellen, dass H&R das Gutachten leider nicht angepasst hat. Geht damit leider weiterhin nur mit dem up.
      Und Bilstein sagt, das B14 geht auch nicht mit unseren CNGlern ... und auch Eibach hört hinten bei 660 kg auf :(

      Zumindest von Koni habe ich jetzt mal Sportdämpfer gefunden, die hinten scheinbar ohne Einschränkung gehen könnten: 8041-1418Sport
      Bei ebay gibt es da ein Komplettangebot vorne und hinten ab € 627,- bleibt noch die Frage nach Federn.

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Frosch“ ()

      @Frosch
      Täusche ich mich mit dem B14, dass das einer hier mal verbaut hat im CNG - Up? Naja, vllt. sollte ich die Dosis reduzieren ... :thumbup:

      Ob einem ein TÜVler die H&R auch per Einzelabnahme im Mii / CG abnimmt? Wäre evtl. mal ein Gespräch vorher mit dem Beamten wert ....

      "Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto neu oder die Frau" Zitat von H. Ford

      @Huia

      Ich meinte auch, dass hier jemand das mit dem Bilstein gemacht hatte - weiß aber auch nicht mehr wer. Vielleicht nehme ich aber auch nur dasselbe Zeug wie du :D
      Ich habe auch an Einzelabnahme gedacht, wenn das beim up eingetragen ist, dann müsste das bei den Derivaten auch möglich sein, wenn man den Weg über Einzelabnahme gehen möchte. Würde ich zuvor mit dem TÜV vorbesprechen vor einer Umsetzung.

      Ich werde es wohl eher nicht machen mit einer Tieferlegung, will aber schauen, dass die nächsten Dämpfer sportlicher werden. Das ist der Plan von Anfang an, aber meine Dämpfer waren beim letzten Test noch in Ordnung. Meine :love: ist da heute hellhörig geworden und denkt schon mal geburtstagstechnisch :rolleyes:

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      Hallo,
      da ich heute Newsletter von einer Werkstattkette erhalten habe wo sie Alufelgen reduziert haben, klinke ich hier mal ein.

      16" Alus "Aluett" je 67,50 € klingt interessant, Reifen besorge ich selber...

      Ein bischen tiefer wäre optisch sicherlich schön, möchte aber keine "Hoppelkiste".

      Ich habe beruflich einen guten Draht zum DEKRA Prüfer der 2 mal die Woche unsere Reisemobile checkt, werde ihn baldmöglicht / nach Ferienende fragen was realisierbar wäre...

      Schöne Ostertage
      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „christian.k“ ()

      Ich meine irgendwer hatte nochmal was vom Eibach-ProKit gesagt (kommt ja auch mit Bilstein Dämpfern), wo es ev. mit dem Gutachten passt.

      Naja, wir hatten das Thema ja schon öfter mal. Da es hier aber mal explizit kein Up ist, auf den Bezug genommen wird sondern ein Derivat (Seat/Skoda) mit CNG hänge ich mich auch nochmal dran.

      Ich habe einen Seat Mii CNG. An einer Tieferlegung habe ich kein Interesse, da ich so schon oft genug auf ausgefahrenen Wegen mit der hinteren Tankabdeckung aufsetze, die klar der tiefste Punkt ist am hinteren Ende.

      Seit dem Neuzustand gefällt mit die Abstimmung auf der Hinterachse nicht:
      Selbst leer ist das Fahrwerk auf kurzen Stößen polterig bzw. versetzt und auf langen Wellen wippt es so stark nach, dass man eben leicht auch mal hinten aufsetzt. Fährt sich immer nen bissl so, als wäre die Karre überladen. Nach meinem Gefühl ist in der Zugstufe die Dämpfung viel zu gering. Insgesamt finde ich die Federrate nicht zu weich.

      Einzige mir bekannte legale Methode, das zu ändern, wäre wohl, Bilstein B6 Dämpfer auf der Hinterachse einzubauen, was ich auch machen würde, wenn die Dämpfer hinten durch sind.
      Die sind mir aber bei Querfugen usw. eigentlich zu hart, wenn man den verschiedenen Berichten Glauben schenken darf.

      Lieber wäre mit aber ein technisch etwas aufwendigerer Dämpfer, wie man ihn z.B. in KW-Fahrwerken findet, der im highspeed-Bereich deutlich sensibler ist als die Seriendämpfer und dennoch in den langen Stößen stärker dämpft.
      Damit wird das Auto komfortabler UND sportlicher.

      Leider gibt es sowas meines Wissens nicht legal für den Mii CNG und erst recht nicht ohne Tieferlegung.

      Wenn jemand einen mit KW vergleichbaren Dämpfer (ggf. auch für nen normalen Up) kennt, der Serienlänge hat, bitte Hinweis. Von Gesetzes wegen sind Dämpfer mit Originalabmessungen nämlich eh eintragungsfrei (wie auch die B6). Da kann ich bei der HU zumindest diskutieren (kann ich gut) und werde im Zweifel durchgewunken.

      Ne Variante:
      Vorne würden die Domlager des VW Polo WRC - (und nur die des WRC !) - haltbare 1 cm bringen. Die Steifigkeit wurde erhöht. Also nicht so labberige Exemplare wie bei den Polos um 2000.
      Das wären 2x _ 6R0 412 331 D für 25 € pro Domlager. Auch diese sind steifer.
      Ob bei dem Mii noch 2x _ 6R0 412 319 für rund 8 € pro Stück vom Polo WRC, als obere Anschlag-Gegenstücke Domlager benötigt werden bin ich überfragt.
      An der VA meines Up habe ich die kompletten Federbeine der VA gegen neue ausgetauscht, allerdings - da die Tiefe meines K&W Gewindefahrwerks mir ausreicht, knackig harte, deutlich teurere, aber unverwüstliche Domlager vom Leon 1M Cupra R bevorzugt. Diese verschaffen keine Tieferlegung.

      Eine Möglichkeit für geringe Tieferlegung der HA in Verbindung zB. nur mit Dämpfern wären die Domlager des Ibiza 6L Cupra, also:
      2x _ 1J0 512 149 für grob 10/12 €, flache Federteller hinten oben. Das macht 6 bis 7 mm.

      Hört sich so an, als wäre es etwas problematischer den Mii etwas sportlicher aussehen zu lassen als einen VW UP.

      Ich habe noch Federn gedunden, die auch beim MII CNG zugelassen sind. Nachzulesen unter vogtland.com .
      Die Achslast vorne und hinten würde für den MII CNG passen. Nur kann ich nichts zur Qualität der Firma sagen.

      Bleibt nur die Frage ob sich jemals jemand (TÜV, Dekra, Polizei) für die verbleibenden 20cm zwischen Strasse und Tank interessiert hat.

      @christian.k: Eine Hoppelkiste möchte ich auch nicht. Wäre super wenn den Kollege von der Dekra etwas dazu beisteuern kann.

      Vogtland kenn ich von Bekannten und ist meiner Erfahrung/Meinung nach ein guter Tipp.

      Tendenziell etwas komfortabler, deshalb nicht ganz so sehr für extreme Tieferlegungen geeignet.
      Die Weinroten Federn sehen aber echt edel aus :D

      Gasdruckstoßdämpfer, die für den CNGler passen, finde ich dann wieder nur von Sachs oder Monroe.
      Evt.in der Kombi mit dem Vogtland Federn?
      Bei Eibach komme ich mit dem CNGler gar nicht weiter.

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      ANZEIGE
      @ks029766
      Sind die Vogtland - Federn denn für alle Typen zugelassen, also ich meine nicht nur Up & Derivate, sondern auch innerhalb der Baureihen für alle Typen?

      Ansonsten wären die Vogtland - Federn sicher auch (neben den H&R) ein guter Tipp.

      Sind "meine" Bilstein B8 nicht auch Gasdruckdämpfer?

      "Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto neu oder die Frau" Zitat von H. Ford

      Laut ECE R 110 gilt:

      18.4.3. In betriebsbereitem Zustand des Fahrzeugs muss sich der Kraftstoffbehälter und/oder -tank mindestens 200 mm über der Fahrbahnoberfläche befinden.


      Damit müssten CNG Fahrzeuge, die dies nicht erfüllen, ihre Betriebserlaubnis verlieren. Gerade wenn dann mal doch was passiert, wird es schwierig sich da rauszureden. Natürlich müsste das vom Sachverständigen bei der Eintragung überprüft werden, aber so viele Prüfer haben einfach keinen CNG Sachverstand und tragen auch Fahrwerke ein, die diesen Anforderungen nicht genügen.

      Betriebsbereit heißt im Zweifel übrigens auch voll beladen. ;)

      Mit der Eintragung ist man aber nicht raus, man schiebt lediglich die Verantwortung, im juristischen Sinne, auf jemanden anders. Typisches CYA Verhalten.
      @Huia Doch, die B8 sind Gasdruckdämpfer, haben aber keine Freigabe für den Citigo G-TEC ...

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz