VW UP! Cup Einsteigerrennserie

      VW UP! Cup Einsteigerrennserie

      Hallo zusammen, ich weiss nicht ob es schon bekannt war aber es gibt eine "Rennversion" des UP! GTI:

      Race Cars - MRD

      also sozusagen eine "Anleitung" zum Tuning, allerdings nicht unbedingt für die Straße. Aber schon mal 150 kg leicht als ein Serien UP! GTI.

      Grusß Steffen

      ANZEIGE

      Hallo,
      der Serie kam Corona dazwischen, sollte schon letztes Jahr eigentlich losgehen.
      Mal sehen, ob es dieses Jahr klappt.
      Eine BEteiligung ist leider trotz dem Marketing als Einsteigerserie sehr teuer.
      Wir hatten schon mal angefragt ....

      "Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto neu oder die Frau" Zitat von H. Ford

      Steffen_k schrieb:


      ...also sozusagen eine "Anleitung" zum Tuning, allerdings nicht unbedingt für die Straße. Aber schon mal 150 kg leicht als ein Serien UP! GTI.


      Schwer vorstellbar dass er 150 kg leichter ist:
      Der Überrollkäfig egalisiert nicht mal die rausgenommene Rücksitzbank. Bleiben als Reduzierung die Klimaanlage, Radio und Sound, Einparkhilfe, Geschwindigkeitsregelanlage, Rückfahrkamera, Heckwischer + Motor, Teppichboden und Dämmung. Letztlich wird er bei den im Schein/Brief notierten knapp 1000 kg liegen.

      Interessant wäre es an die Software der abgeschalteten Helferlein zu kommen 8o und welche Stabis das Fahrwerk unterstützen. Diese komplett zu übernehmen würde ich aber von abraten. Meist ist der HA-Stabi für die Rundstrecke recht üppig dimensioniert, um die Lenkbewegungen schnell umzusetzen. Das kann recht schnell ein ausbrechendes Heck bedeuten.
      Spannend dürfte auch sein, ob man im Fahrwerksbereich Blechteile gegen Alu austauscht - und ob die Bremse eine Straßenzulassung bekommen könnte :D . Das wäre der Hammer. Deren Preis (v. wohl 17 Zoll, h. vermutlich 23er Scheiben dürfte locker oberhalb 4000,- liegen.

      @ ras: Ich glaube die Gewichtsangabe schon, ich hatte vorher einen normalen MPI und der war schon leichter als der GTI (ich hatte ihn mal gewogen, ich muss nur mal nach den Daten suchen).
      Alleine der Vierkolben-Festsattel wiegt gut 1 kg/Seite weniger als der Stahlgusssattel. Am Lupo 3L sieht man ja auch wie man durch den Austausch von "billigen" Stahlteilen durch Aluteile 150kg einsparen kann. Alleine ein 17"-Serienrad des GTI wiegt 18kg, die 17"-OZ-Felge ist bestimmt 4 kg/Stk. leichter. Ich rüste nächsten Sommer auf OZ Ultralegerra um, das spart pro Rad 5.5 kg (ohne die Einsparung der geringeren rotatorischen Masse).
      Wenn man sich mal die hohlgegossenen Radträger des aktuelle Porsche 992 ansieht, merkt man schnell das der UP! eben "billig" gemacht ist. Ich kann eine 992 VA-Achse (ohne Bremse) am ausgestreckten Arm halten.

      @Fabs. Mein GTI ist gerade zwei Jahre alt geworden und hat jetzt 90 tkm.

      Gruß Steffen