Radioumbau

      Servus upsociety,
      Mein erster Post hier also bitte nicht übel nehmen wenn die Frage schonmal gestellt wurde, hab hier allerdings nichts so richtig dazu gefunden.

      Ich habe einen 2014er Mii mit Audio+, nicht Beats audio sondern nur die 6 Lautsprecher mit Navigon für die Bluetooth-einbindung.
      Die Boxen an sich wurden auf Hertz und Gladen umgerüstet und die Türen abgedämmt, klingt also alles schon sehr brauchbar. Allerdings merkt man das dass RCD215 einfach nicht die Ausgangleistung hat, dazu ist die Bluetooth-Einbindung über das Navigon einfach nicht das wahre. Bisher dachte ich mir "Na gut, es reicht ja und ein Doppel-Din umbau ist dann doch relativ aufwändig, 1-din gefällt mir einfach nicht".
      Jetzt hatte ich von meiner Werkstatt einen Mii FR-Line als Leihwagen bekommen. Mal unabhängig davon das mit die Facelift-Änderungen (Leselichter vorne, zwei Fensterheber links, Kofferraum-licht) jetzt schon fehlen, hatte der auch das andere Radio mit Bildschirm und eigenem Bluetooth.
      Der Klangunterschied war, obwohl dieselben Lautsprecher verbaut sind, bzw im Vergleich zu meinem sogar schlechtere, absoluter Wahnsinn. Tiefen tiefer, höhen klarer, Mitten Lauter.

      Jetzt die Frage: Ich habe eines dieser Facelift-Radios (weiß übrigens nicht wie das heißt, hat jemand den name?) bei einem Schlachter gefunden, auch mit dem Runden Einbaurahmen, nicht der eckige vom GTI. Weiß jemand ob dieses in meinem Vorfacelift einfach angesteckt werden kann und funktioniert, bzw ob es freigegeben werden muss oder sonstiges?
      Weiß eventuell jemand die Ausgangsleistung von diesem? Sind es mindestens 45w oder doch weniger, sodass sich ein Din-Umbau vielleicht doch lohnt?
      Jede Hilfe gerne genommen,
      MfG, David

      ANZEIGE

      Hallo, erstmal willkommen hier im Forum.

      Einfach das andere Radio einstecken und gut, geht leider nicht.
      Das Radio muss wegen des geänderten Komponentenschutz umprogrammiert werden.
      Müsstest dir also jemand suchen, der das machen kann. Seat brauchst Du deswegen nicht fragen.

      Ansonsten musst Du mal beim Radio mit den Toneinstellungen spielen. Da lässt sich noch so einiges rausholen.

      @Balu
      Gladen nur die Hochtöner, wollte ursprünglich die Türboxen auch machen, hab aber nur zwei RS165 bei mir also hätte ich noch zwei gebraucht und eine davon mit Macke am Rahmen. Mein Bruder hatte noch 4 Hertz Dieci 165 daliegen und die sind ja nur marginal schlechter. Allerdings sind die Hertz hochtöner schrecklich.
      Endstufe würde wahrscheinlich auch gehen, eventuell noch besser aber ich hätte halt unabhängig davon gerne eine andere Headunit. und ich bin mir halt nicht ganz sicher ob die Seat-Original einheit vom neueren modell (Color connection ist das glaube ich?) Da einfach angesteckt werden kann oder nicht... wenn nicht kommt eben der Doppeldin umbau.
      @Takler
      Ja mit den Einstellungen hab ich schon rumgetan... klar, ein bisschen was geht noch aber Leistung ist halt doch einfach Leistung.
      Allerdings, das mit dem Komponentenschutz ist blöd... gibts da Erfahrungen was man dafür zahlt, bzw wie aufwändig das ist?

      Ich hab auch das RCD215 und kann mich mit 2 Lautsprecher, nicht über mangelnde Leistung beklagen. Der Bass ist mehr als ausreichend. Und grade da braucht es Leistung.
      Kann natürlich sein, dass das Radio mit 6 Lautsprecher an die Grenzen kommt. Ich aber auch festgestellt, dass das Radio von einer guten Stromversorgung profitiert. Hab mal einen Powercap direkt an der Batterie angeklemmt. Das hat man gehört.

      Was das umprogrammieren des Radio kostet kann ich nicht sagen.

      Was einem reicht und was nicht ist ja immer Geschmackssache :)

      Ziemlich sicher lohnt sich aber der Umbau auf Facelift Radio nicht.(ist halt abhängig davon ob es "plug'n'play ist und nurnoch freigeschaltet werden muss)
      Radios haben aufgrund ihres internen Aufbaus ca 15 Watt rms (bis auf gaaaaanz wenige Ausnahmen aus dem Zubehör) und mehr Leistung kommt nicht großartig


      Die Klangverschlechterung fällt auf das Navigon Gerät zurück, die Radios nehmen sich klang- und leistingstechnisch nichts.

      Probiert mal eine CD im rcd 215.
      Gleicher Song wie am Handy über bt mit dem Navigon Gerät und du wirst einen riesen Unterschied erleben.

      Ich hab bei mir daher auf 1 DIN umgebaut, weil mir 2Din auch erstmal zu aufwändig und teuer war......


      Du hast also folgende Lösungsmöglichkeiten:

      1. Facelift Radio einbauen
      2. Zubehör 1-Din Radio einbauen
      3. Zubehör 2-Din Radio einbauen


      1. Komponentenschutz sollte das einzige Problem sein
      2. Optik sollte hier dein einziges Problem sein
      3. Kosten und Aufwand sind hier eher das Problem


      In jedem der drei Fälle fliegt also das Navigon raus (und ja, das Garmin ist genauso), weil es den Klang komplett zerstört.

      Was davon du jetzt tust, liegt bei dir......

      Grüße
      LocoFlasher

      @Takler versteh mich nicht falsch, es klingt schon gut. War von Anfang an ziemlich beeindruckt von der Anlage in dem Wagen, sei es die mit 2 oder 6 boxen, da die Kleinstwagen und, einfach gesagt, billig-fahrzeuge normalerweise genau an solchen Sachen gerne Sparen. Beispielsweise im Twingo ist die Grund-Anlage schrecklich für alles was über Radio hören hinausgeht. mal ehrlich, die allermeisten Auto-HiFi-Systeme sind heutzutage ja echt brauchbar für den normalgebrauch.
      Aber ich lege dabei einfach extra wert auf RICHTIG gute Tonqualität, gefüllten Raum und eben kräftigen Sound. Und war jetzt, nachdem ich Den FR mit Faclift-Radio hatte, schon ziemlich überrascht wieviel da noch kommen kann.
      Muss aber sagen, das mit dem Komponentenschutz ist blöd, denke mal so ganz billig wirds nicht, wenn ich dann überlege das erstmal das Radio an sich her muss und alles drum und dran gehts preislich ja auch Richtung Doppel Din.

      @LocoFlasher Durch das Navigon? Ist natürlich auch ein Gedanke... Wobei ich es aber auch schon mit Aux probiert hatte, da war zwar ein Unterschied, wahnsinnig viel aber nicht. In jedem Fall muss die aktuelle Headunit raus, ich denke mal mit den Informationen wird es dann eben ein Doppel-Din werden. Finde leider hier im Forum auch nichts dazu wie das mit dem Komponentenschutz laufen würde.
      Wenn du schon auf 1-Din umgebaut hast,kann man das Navigon eigentlich weiter benutzen? Ich meine, die meisten Doppeldin haben ja auch eine Navi-Funktion und alles weitere wäre dann ja nur die Can-Bus informationen... die einzige davon die mir "wichtig" wäre, sind die Pieper und eventuell der Bordcomputer, nichts wichtiges aber irgendwo nice to have.

      Danke euch übrigens, hat schon viel geholfen.

      Ich habe Komponentenschutz beim neuen VW Radio freischalten lassen. Hat in Berlin 70 E gekostet. Geht nur mit Genehmigung von VW aber nicht in den VW Werkstätten, kurios!! Am besten mal googeln "Komponentenschutz VW freischalten" , es gibt überall dafür Werkstätten.
      Dirk

      Wie schon geschrieben, navigon fu ktioniert nur mit dem rcd 215.
      Da ich das Ding aber sowieso bescheiden fand, trauere ich dem nicht nach....
      Bordcomputer war Nice to have, mehr aber auch nicht.

      Komponentenschutz ist nichts anderes als früher der Code, den man eingeben musste.
      Nur, dass man es jetzt nicht mehr selber machen kann :P

      Aux hatte ich damals auch getestet, war aber auch nicht so pralle....
      CD war aber echt in Ordnung.
      Mich hat aber auch gestört, dass das Rcd schon ab ~70% Volume anfängt zu verzerren...

      Dadurch musste ich an den Endstufen den Gain immer ziemlich weit aufdrehen :/

      ANZEIGE

      Warum die bei so nem Aufbau nicht einfach gleich auf nen, zumindest ein, wenn nicht doppel Din-Schacht gegangen sind... klar ist der ein-din-rahmen schnell nachgerüstet aber nachdem ich jetzt ein bisschen rumgeschaut habe ist ja wohl nichtmal ein einfaches zündungs-plus verlegt sonder läuft über das Can-Bus... ist doch vorauszusehen das die Leute bei einem 2012er-Modell, dass ohne Bluetooth ausgeliefert wird umrüsten wollen und billiger ist´s von der Einbauform doch auch :facepalm: Aber naja, dann wird es halt etwas mehr Arbeit.

      Dann kommt das Navigon halt wieder raus, nu gut, klappert eh an der Halterung rum.
      Danke euch herzlich, hat sehr geholfen!

      Can bus adapter sind aber doch verfügbar?
      Und mit dem Faceliftradio kann man die Belegung abgleichen, da sie ja eigentlich immer aufgedruckt ist.

      Natürlich könnte VW nicht damit rechnen, dass jemand das Radio tauschen will wo es doch das geniale Navigon/Garmin Gerät gibt.
      Da es sogar portabel gedacht war konnte man eher damit rechnen, dass jemand sein Handy verkauft :D:saint:

      Und ab 2019 ist der Quadlockstecker auf MIB2 geändert, weil Facelift für höhere Stromstärken ausgelegt worden ist. Daher unbedingt alle Steckverbindungen Radio/ Auto vor Nachrüstung genau prüfen.
      Dirk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Didi17“ ()

      @LocoFlasher
      Ich hol das Thema nochmal eben vor
      Ja CanBus adapter sind verfügbar aber elends teuer =O reiner Quad-lock adapter ca. 30€, na gut aber mit Can bus adaper geht das auf 100+
      Meine Güte... oder seh ich da was falsch?
      Man kann es wohl aber ohne Canbus adapter verbauen, muss sich dann halt ein powerkabel selbst verlegen.
      Ich mach übrigens immernoch damit rum weil ich jetzt noch dieses Polnische/brasilianisch Android gerät gefunden habe das plug-and-play passt und versuche rauszufinden wie man das sinnvoll nach Deutschland bekommt.
      Da lob ich mir meinen Eclipse. DoppelDin auf serien ISO-Stecker, thema erledigt.

      Naja, ohne Can bus adapter fehlen in der Regel die Signale für Licht, Geschwindigkeit und das Einschaltsignal.

      Licht ist kein Thema und wie das Geschwindigkeitssignal auch nicht dringend nötig.
      Aber das Radio einfach nur an Kl15 zu knallen finde ich persönlich Mist......

      Ich finde die 100€ ist es wert.....