Erstes LED Leuchtmittel für Halogenscheinwerfer mit Straßenzulassung

      Erstes LED Leuchtmittel für Halogenscheinwerfer mit Straßenzulassung

      So langsam gehts los.

      Osram bietet für einige Fahrzeuge eine H7 LED mit einer Allgemeinen Bauartgenehmigung (ABG) zum Nachrüsten an.

      Der Weg um an die ABG zu kommen ist aber ein wenig aufwändig. Man bekommt nur mit einer Genehmigungsnummer aus dem Fahrzeugschein, dem Scheinwerfer und einem QR Code von der Verpackung der H7 LED den download Link für die ABG.
      Hintergrund ist, dass jeder Scheinwerfer einer Prüfung für die ABG unterzogen wird, ob dieser auch für die LED Nachrüstung geeignet ist.

      Ob jemals was für den up! kommt bleibt abzuwarten.
      Da aber einige von uns noch andere Autos ihr eigen nennen, ist das vielleicht jetzt schon interessant.

      NIGHT BREAKER LED | Automotive


      PS:
      Es gibt übrigens von Osram für den Golf 6 und 7 komplette LED Scheinwerfer zum Nachrüsten.

      ANZEIGE

      ...vielleicht sollten wir alle mal OSRAM anschreiben !
      :thumbup:

      GTI!UP "Gottfried" - Pure White - Panoramadach - Drive Pack Plus - Composition Phone - Maps & More Dock - Climatronic - Beats - Heckemblem entfernt, Pedalkappen, H&R Spurverbreiterung 26/32, VW-Emblem und Chromringe vorne foliert, Carbon-Design Spiegelkappen :D

      Hat nicht der citigo 2x h7?
      Oder war das h1?

      Da könnte ja jemand, wenn er bereit ist den Preis zu zahlen das ganze mal testen.
      Oder zumindest prüfen ob das ganze überhaupt mit dem Scheinwerfer kompatibel ist....

      Edit: hat sich erledigt....
      Auf der Kompatibilitätsliste ist nur der Octavia :/

      LocoFlasher schrieb:

      Hat nicht der citigo 2x h7?

      Ja, der Citigo hat H7, Up und Mii haben H4

      Grüße ausm Norden
      ___________________________
      ab 2/16: Golf VII 1.6 TDI DSG in Kryptongrau als Halbjahreswagen mit 7.257, aktuell ~ 108.000 km
      ab 25.6.20 Skoda Citigo iV e Style - Langzeittest unter der Fahrzeugbeschreibung
      ab 5.3.20 11,4 kWp Solaranlge mit 6 kW Hausakku

      Ich hoffe und denke auch das da noch was kommt.

      2015-2016 VW Lupo 1.0 MPI 50PS MJ: 2001
      2016-..... Skoda Citigo Elegance 1.0 MPI 60PS MJ: 2012
      2016-..... VW Passat B8 Limo 1.4 TSI ACT deep black perlefekt
      2015-..... Knaus Deseo 400 LK Plus 1200kg

      Hier wird es von Philips die bessere Lösung geben, nämlich ein komplettes ECE zugelassenes Leuchtmittel und dies in der 3. Generation auch mit integrierten CanBus Widerständen, das ein Flackern verhindert.
      das ganze Universal für alle Fahrzeuge.

      Bei Osram muss man hoffen und bangen dass die das eigene Auto mit in die Liste aufnehmen, das finde ich blöd, zumal das CanBus Modul auch noch mit verbaut werden muss. Ohne flackert es im UP richtig derb

      https://www.130-danke-nein.de/

      ANZEIGE

      UPtotheroots schrieb:

      Die haben alle keinen, aber die Lichtmaschine gibt auch nicht den gleichmäßigen Strom ab, den die Lampen benötigen und ohne diesen „CanBus“Adapter flackern diese leuchten extrem


      Mit dem CAN-Bus hat das aber nix zu tun.
      wahrscheinlich sind die LEDs empfindlicher was die Oberwelligkeit der Lichtmaschine betrifft, denn in der Lichtmaschine wird die erzeugte Wechselspannung in eine Gleichspannung „umgewandelt“

      Die Fehlermeldungen im Kombiinstrument die einen Lampenausfall betreffen, haben auch nix mit dem CAN-Bus zu tun, da wird einfach eine Strommessung vom Bordnetzsteuergerät, oder auch Zentralelektrik vorgenommen und dann wird bei Abweichungen ein Fehler angezeigt. Bestes Beispiel ist hier bei einigen Fahrzeugen die Umrüstung der Kennzeichenbeleuchtung auf LED. Das Steuergerät erkennt bei der Prüfbestromung einen von der Norm abweichend Wert, und dann wird der Fehler angezeigt.

      Cross up! 90PS, EZ:07/2019

      Fie Ursache für das Flackern liegt eher beim Bordnetzsteuergerät.
      Um die Lampen zu überwachen werden die dadrüber versorgt. Dabei wird auch oft die Spannung angepasst. Dabei wird die Spannung getaktet. Darauf reagieren die LEDs mit flackern. Auch deswegen wird eine Vorschaltgerät benötigt. Glühlampen juckt das Ganze nicht.

      Direkt an der LiMa, ohne Bordnetzsteuergerät, sollte eine LED nicht flackern. Ansonsten ist diese schlecht konstruiert.
      Die Philips LED H4, die ich hier liegen haben, flackert jedenfalls nicht.

      Hab die Philips LED im Citigo ausprobiert und nach der ersten Fahrt gleich wieder ausgebaut. Mit den LEDs ist mit so richtig bewusst geworden wie viel Streulicht die Scheinwerfer produzieren. Das Ausleuchtung der LEDs entsprach dem der Glühlampen, nur halt alles heller. Aber eben auch das Streulicht. Für den Gegenverkehr deutlich zu viel. Das würde auch mit der Osram LED nicht besser. Daher finde ich den Weg den Osram für die Zulassung geht, die besser Vorgehensweise.

      Ich bin vorgestern das erste Mal richtig in Dunkeln gefahren, mit alice, I've have gemerkt, dass selbst mit den originalen Birnen die Ausleuchtung echt gut ist! Mein golf 3 cabrio damals war dagegen stockduster... Danach hatte ich nur noch Xenon im gold 5 gti und nun led im touran, dagegen kommt ja nix mehr an, aber der Up reicht mir so, im mich sicher zu fühlen... Trotzdem wäre led nett :)

      Takler schrieb:

      Fie Ursache für das Flackern liegt eher beim Bordnetzsteuergerät.
      Um die Lampen zu überwachen werden die dadrüber versorgt. Dabei wird auch oft die Spannung angepasst. Dabei wird die Spannung getaktet.

      Direkt an der LiMa, ohne Bordnetzsteuergerät, sollte eine LED nicht flackern. Ansonsten ist diese schlecht konstruiert.



      Hast recht, bei heutigen Lima ist das nicht vorstellbar.
      Aber meinst Du aus dem Bordnetzsteuergerät kommt für die Scheinwerfer ein PWM-Signal?
      Bei Schlusslicht/Bremslicht über einen Glühfaden da ist das klar, oder auch bei dimmbaren Innenleuchten.
      Ich glaub ich muss mal wieder öfter mit dem Oszi rumspielen, wenn es die Zeit zulässt.

      Cross up! 90PS, EZ:07/2019