e UP 2.0 - Test, etc.

      e UP 2.0 - Test, etc.

      Der neue E-Up steht vor der "Tür" mit einigen Verbesserungen, welche ihn durchaus attraktiv machen:

      Echter "Stadtflitzer": VW e-Up - zwei Unsicherheiten bleiben - n-tv.de

      „Blinder Respekt vor Autoritäten ist der größte Feind der Wahrheit.“ A. Einstein

      ANZEIGE

      Ich sehe das wie @Citigoman, den Line Assist würde ich als erstes deaktivieren, die City-Notbremse habe ich in allen meinen Fahrzeugen dazu optioniert!

      „Blinder Respekt vor Autoritäten ist der größte Feind der Wahrheit.“ A. Einstein

      Huia schrieb:

      Ich sehe das wie @Citigoman, den Line Assist würde ich als erstes deaktivieren, die City-Notbremse habe ich in allen meinen Fahrzeugen dazu optioniert!

      Ich würde den Lane Assist für Unerfahrene sogar als gemeingefährlich einstufen.

      Hatte mal einen Leihwagen mit dem Unsinn. Alltägliche Situation: Autobahn rechte Spur > beschleunigen > Blinker antippen für Spurwechsel und die Kiste reißt (!)
      mir während des Spurwechsels das Lenkrad aus der Hand, weil der Blinker nach 3x leuchten selbstständig wieder aus aber der Spurwechsel noch nicht vollständig beendet war.

      Kein Wunder das immer weniger Menschen den Blinker benutzen :/

      Spoiler anzeigen
      Was mich im Zusammenhang mit den E-Autos auch wundert - jeder hat schonmal davon gehört, dass zuviel Strahlung krank macht.

      Das pulsende Smartphone Tag & Nacht in unmittelbarer Nähe, W-Lan Strahlung gibts gratis nahezu überall, Radarwellen u. a. von Abstandssensoren, Notbrems- und Spurhalteassistenten auf den Straßen, Mobilfunkwellen in Größenordnungen,
      strahlende Vorschaltgeräte bei Energiesparlampen, LED's, Solarpanels etc. und jetzt setzen wir uns ernsthaft freiwillig auf Hochvolt-Akkus und in die unmittelbare Nähe von Elektromotoren, die mit enorm starken Magnetfeldern arbeiten?!

      Hat sich mal jemand überlegt, dass unsere tägliche Strahlendosis kumuliert inzwischen jenseits von allen wissenschaftlichen Grenzwerten liegt?

      Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei den aktuellen Zahlen von Krebsneuerkankungen wird mir persönlich Angst und Bange!
      Je nach Statistik erkrankt inzwischen jeder 3. - 4. Bundesbürger im Laufe seines Lebens an Krebs. Und das sind nur die offiziellen Zahlen!

      Und die Strahlenkeule in Form vom geplanten Mobilfunknetz 5G steht erst noch in den Startlöchern, was von Kritikern als "Frontalangriff auf unser Ökosystem" bezeichnet wird.

      Revolution schrieb:

      Huia schrieb:

      Ich sehe das wie @Citigoman, den Line Assist würde ich als erstes deaktivieren, die City-Notbremse habe ich in allen meinen Fahrzeugen dazu optioniert!

      Ich würde den Lane Assist für Unerfahrene sogar als gemeingefährlich einstufen.

      Hatte mal einen Leihwagen mit dem Unsinn. Alltägliche Situation: Autobahn rechte Spur > beschleunigen > Blinker antippen für Spurwechsel und die Kiste reißt (!)
      mir während des Spurwechsels das Lenkrad aus der Hand, weil der Blinker nach 3x leuchten selbstständig wieder aus aber der Spurwechsel noch nicht vollständig beendet war.

      Kein Wunder das immer weniger Menschen den Blinker benutzen :/

      Spoiler anzeigen
      Was mich im Zusammenhang mit den E-Autos auch wundert - jeder hat schonmal davon gehört, dass zuviel Strahlung krank macht.

      Das pulsende Smartphone Tag & Nacht in unmittelbarer Nähe, W-Lan Strahlung gibts gratis nahezu überall, Radarwellen u. a. von Abstandssensoren, Notbrems- und Spurhalteassistenten auf den Straßen, Mobilfunkwellen in Größenordnungen,
      strahlende Vorschaltgeräte bei Energiesparlampen, LED's, Solarpanels etc. und jetzt setzen wir uns ernsthaft freiwillig auf Hochvolt-Akkus und in die unmittelbare Nähe von Elektromotoren, die mit enorm starken Magnetfeldern arbeiten?!

      Hat sich mal jemand überlegt, dass unsere tägliche Strahlendosis kumuliert inzwischen jenseits von allen wissenschaftlichen Grenzwerten liegt?

      Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei den aktuellen Zahlen von Krebsneuerkankungen wird mir persönlich Angst und Bange!
      Je nach Statistik erkrankt inzwischen jeder 3. - 4. Bundesbürger im Laufe seines Lebens an Krebs. Und das sind nur die offiziellen Zahlen!

      Und die Strahlenkeule in Form vom geplanten Mobilfunknetz 5G steht erst noch in den Startlöchern, was von Kritikern als "Frontalangriff auf unser Ökosystem" bezeichnet wird.

      Deinen "Spoiler" finde ich sehr interessant. Mir scheint es momentan auch so, dass gefühlt bald jede Woche jemand erzählt, dass z.b. der oder die an Krebs erkrankt ist. Das fällt mir schon seit einigen Monaten auf. Mein Versuch, einen E-Citigo zu leasen ist fulminant gescheitert. Ich glaube, der :) hatte doch nicht wieder soviel gut zu machen bei mir. Die Leasingrate war einfach viel zu hoch und das trotz Sonderkonditionen bis Ende Oktober. Werde ich meine Klapperkiste wohl erst einmal weiter fahren und weiter zur Reparatur bringen.

      Bestellt: NE14E2, B4B4, GE, 8T2, 4KF, WDA, WDB, PPK,

      Schöne Grüße
      Citigoman :rolleyes:

      Auch Heise Autos ist den e-Up probegefahren:

      Fahrbericht: VW e-Up | heise Autos

      ANZEIGE

      Der ADAC hat auch ne' Probefahrt gemacht. Trotzdem Schade, das der City-Notbremsassistent weggefallen ist.

      VW e-Up (2020): Testfahrt, Reichweite, Preis | ADAC

      Mailand | 10.10.2019 VW e-Up: Endlich ein erschwingliches Elektroauto

      Zitat:
      Reichweite: In der Stadt sind 300 km drin
      Das unbefriedigende Preis-Leistungsverhältnis hat sich nun erledigt. Der Grundpreis wurde um fast 5000 auf 21.975 Euro gesenkt, mit E-Auto-Förderung kostet der e-Up dann weniger als 18.000 Euro. Und dafür gibt es noch eine deutlich vergrößerte Batterie: Der Akku hat nun 32,3 kWh Kapazität und ermöglicht nach realitätsnaher WLTP-Norm nun 260 Kilometer Reichweite. Unsere ersten Testfahrten im überwiegend städtischen Bereich belegen: Es geht sogar noch mehr.

      Bestellt: NE14E2, B4B4, GE, 8T2, 4KF, WDA, WDB, PPK,

      Schöne Grüße
      Citigoman :rolleyes:

      Wenn eins planbar ist, dann die "Unplanbarkeit" dieser Bundesregierung. Vielleicht gibt es in 8 Wochen schon 6000 € Zuschuss für die Drillinge, anstatt wie bisher 4000 €

      E-Autos: Regierung und Autoindustrie vereinbaren höhere Kaufprämie - WELT

      Regierung und Autoindustrie vereinbaren höhere Kaufprämie für E-Autos

      Stand: 22:33 Uhr

      Bestellt: NE14E2, B4B4, GE, 8T2, 4KF, WDA, WDB, PPK,

      Schöne Grüße
      Citigoman :rolleyes:

      Neu

      Hast du schon einen Plan, wie du zu Hause deinen e-UP mit Strom versorgst? Die Wallbox von Skoda ist momentan laut meinem :) noch nicht lieferbar.[/quote]

      Da ich glücklicher Weise eine Garage mit Starkstrom Anschluss habe, kommt die Wallbox "Heidelberg Home Eco" an die Wand.
      Der Elektriker meines Vertrauens ist schon informiert :)

      Make my Day :thumbup:

      Neu

      Das ist natürlich komfortabel, mit dem Starkstromanschluss in der Garage bei dir :thumbup:

      Ich werde wahrscheinlich die Skoda Wallbox nehmen und vorne am Haus montieren lassen. Der Elektriker ist informiert und will sich die nächsten Tage melden. In der Garage werde ich es erst mal mit 230 V probieren. Laut Skoda Unterlagen, soll der Ladevorgang mit 230V von 0-100 % ca. 16 Stunden dauern. Aber, ich werde den Akku ja vermutlich nicht komplett leer fahren :hot:

      Bestellt: NE14E2, B4B4, GE, 8T2, 4KF, WDA, WDB, PPK,

      Schöne Grüße
      Citigoman :rolleyes: