Der VW up! darf nicht sterben! Vorschläge für up! II :-)

      Der VW up! darf nicht sterben! Vorschläge für up! II :-)

      Aufgrund der verschärften EU-Abgas- und CO2-Vorschriften soll der VW up! "sterben".
      Das macht keinen Sinn! Der up! ist ein sehr sinnvolles Fahrzeug mit einem guten Kleinstwagen Packaging.

      Der VW up! darf nicht sterben!

      Neuer Hyundai i10, neuer Dacia Sandero in 2020... die bekommen es auch hin.
      Da darf eine VW up! Neuauflage nicht fehlen!

      Der up! ist ein tolles Auto. Ich hoffe sehr es gibt noch eine Neuauflage des up! auf dem neuen MQB-A00 Basis Baukasten.

      Damit es sich noch mehr lohnt könnte man z. B. auch darüber nachdenken, den MQB-A00 an Ford zu "verkaufen", vergleichbar dem Verkauf des MEB an Ford. Evtl. gibt es auch noch weitere (sinnvolle) Hersteller für die Volkswagen ein Zulieferer für einen kostengünstigen, effizienten, modernen MQB-A00 wird? Außerdem ergeben sich evtl. in Teilbereichen auch Synergien mit dem neuen MEB-Kleinwagen.

      Ein ca. 65 PS starker Benziner (EA211evo) und ein eco up! mit leicht verbesserter Fahrleistung reichen. Vielleicht kann man mit einem Zulieferer ein einfaches, kompaktes, günstiges, effektives 12V Mildhybrid-System entwickeln?

      Varianten reduzieren.

      Ein Up braucht keine 16" Räder, 15" Alus reichen, 14" Stahl in der Basis mit Option günstige Ganzjahresreifen.
      Z. B. Comfort-Paket I (EFH, Fahrersitz mit Höheneinstellung, Klimaanlage, Radio), Comfort-Paket II (EFH, Vordersitze mit Höheneinstellung, Climatronic, Radio Sound Plus mit DAB+, GRA), up! beats als "Lifestyle" Modell.

      Zumindest bis etwa 2030 gibt es noch genug Leute, die aus verschiedenen Gründen einen effizienten kostengünstigen Kleinstwagen in Anschaffung und Unterhalt mit Verbrennungsmotor und ca. +600 km Reichweite in 5 Minuten benötigen.

      Ein neuer effizienter, sauberer VW up! kann somit noch einen guten und sehr wichtigen Beitrag zu einer klima- und umweltfreundlichen "Verkehrswende" leisten (deutlich mehr als ein 2,5 Tonnen eSUV!)

      Volkswagen, bitte baut einen neuen nachhaltigen, effizienten up! Generation 2 noch bis 2030.

      Was für konstruktive Ideen habt ihr für einen neuen VW up! (Skoda Citigo, Seat Mii, (Ford Ka) … ) -> New Small Family 2.0 ?

      Gebt dem up! II noch eine Chance! :)

      Ein WE mit dem VW up! beats 60 PS. Hat richtig Spaß gemacht! 8) Ich bin seitdem up! Fan! :thumbsup:

      ANZEIGE

      Meiner Meinung nach bräuchte es gar keinen neuen Up, man könnte den Alten sicherlich mit ein paar technischen Feinheiten fit für die nächsten 10 Jahre machen! Dazu müsst der Preis dann auch einigermassen attraktiv gehalten werden und vor allem müssten die Kunden mal ganz konsequent von der SUV Welle abspringen, oder generell mal in die Richtung kleineres Auto denken und nicht immer bei jedem Neukauf eine Nummer größer werden!
      Die Leistungsstufen dürften mit 60, 90 und 115PS ruhig so bleiben, die 75PS Variante macht nicht wirklich viel Sinn!

      Seit 06.09.18 up GTI

      Ja einfach weiter bauen. Das wäre eine gute Idee auch für den Konzern.
      Schaut einfach mal wie lange Reault den ersten Twingo nahezu unverändert gebaut hat. Nach 4 Jahren wurde nur mal der Motor modernisiert mit einer Commonrail Einspritzung und danach mehr als 10 Jahre nix nur die Scheinwerfer wurden einteilig und dann glasklar sonst rein gar nix nur ständig neue Farben und Muster für die Sitzbezüge und die Schalter am Armaturenbrett.
      Die Leute mochten ihn kauften ihn, warum was ändern.
      Und als sie dann geändert haben ( Damit er das einheitliche Renault Gesicht bekam) haben sies echt verbockt. Den Twingo II hat jeder gehasst. Und musste ganz schnell ein neues Gesicht bekommen.

      rp46055 schrieb:

      Ja einfach weiter bauen. Das wäre eine gute Idee auch für den Konzern.
      Schaut einfach mal wie lange Reault den ersten Twingo nahezu unverändert gebaut hat.

      Oder Peugeot den 206, später dann als 206+, quasi als Facelift. Warum auch nicht, wenn das Fahrzeug gekauft wird.

      Grüße ausm Norden
      ___________________________
      bis 2/16: CrossUP, bis 55.000km in meinem Besitz :love:
      ab 2/16: Golf VII 1.6 TDI DSG in Kryptongrau met. als Halbjahreswagen mir 7Tkm. Aktuell ~ 92.000 km, angepeilt werden 200.000km
      ab 3/17: Smart fortwo 451 Passion 52KW als Stadtflitzer

      up! 2.0 Fan schrieb:

      Aufgrund der verschärften EU-Abgas- und CO2-Vorschriften soll der VW up! "sterben".

      Es ist viel einfacher.

      Der Up! wirft für die katastrophalen Zahlen vom VAG-Konzern viel zuwenig Marge ab, als das man ihn trotz hoher Stückzahlen als lohnend einstufen könnte.

      Hinzu kommen notwendige technische Änderungen für die Zukunft die den Herstellungspreis weiter in die Höhe treiben, so dass die Differenz zum Polo immer kleiner wird.

      Wirtschaft ist unglaublich rational, dort will man Geld verdienen und nur darum geht es bei Wirtschaftsunternehmen.

      Der Einsteiger Polo hat aber den selben Motor. Auch da muss der Preis dann steigen, wodurch die Differenz wieder gleich bleibt.

      2015-2016 VW Lupo 1.0 MPI 50PS MJ: 2001
      2016-..... Skoda Citigo Elegance 1.0 MPI 60PS MJ: 2012
      2016-..... VW Passat B8 Limo 1.4 TSI ACT deep black perlefekt
      2015-..... Knaus Deseo 400 LK Plus 1200kg

      Mal Schauen jedenfalls ist 20.000+ Extras für einen up mir zufiel.
      Und die Reichweite genügt mir schon gar nicht.
      Ich hab nur ein Auto und darum muss der auch Weite Strecken problemlos packen.
      Mal schauen was es dann in 10-15 Jahren so gibt. Vieleicht dann einen Lupo II.
      Der Name gefällt mir eigentlich eh besser als up!

      ...der GTI ist ab der 46. Kalenderwoche wieder bestellbar !

      GTI!UP "Gottfried" - Pure White - Panoramadach - Drive Pack Plus - Composition Phone - Maps & More Dock - Climatronic - Beats - Heckemblem entfernt, Pedalkappen, H&R Spurverbreiterung 26/32, VW-Emblem und Chromringe vorne foliert, Carbon-Design Spiegelkappen
      + einen Zwilling davon in Dark Silver - "Gustav" :D

      quintana schrieb:

      Auf jeden Fall wäre es langsam mal Zeit für LED-Scheinwerfer, insbesondere im Up! GTI. Diese Halogenfunzeln sind einfach nicht mehr zeitgemäß und mein größter Kritikpunkt an meinem Citigo.


      LED Scheinwerfer wird es im Up nicht mehr geben, selbst der E-Up bekommt ja keine, wobei die LED Technik ja eigentlich bei konsequenter Umsetzung der E-Mobilität ,dazu gehören müsste! Mit dem Citigo bist du aber noch gut bedient, denn der hat wenigsten H7 Scheinwerfer!

      Seit 06.09.18 up GTI

      ANZEIGE

      quintana schrieb:

      Auf jeden Fall wäre es langsam mal Zeit für LED-Scheinwerfer, insbesondere im Up! GTI. Diese Halogenfunzeln sind einfach nicht mehr zeitgemäß und mein größter Kritikpunkt an meinem Citigo.


      dito an meinem up!
      weiß jemand wie hoch die strafe maximal ausfallen kann, wenn man sich sowas einbaut?
      led-frontscheinwerferset-vw-up-seat-mii-skoda-citigo

      je nach dem würde ich es drauf ankommen lassen, da selbst mit "besseren" H4 birnen die lichtausbeute miserabel ist. besonders bei schlechten wetterverhältnissen.

      Ich hab solche LEDs ausprobiert. Nach ein Tag wieder aushebaut.
      Das Problem ist, dass die Scheinwerfer von Haus aus schon viel Streulicht produzieren.
      Bau ich jetzt hellere Lampen ein wird auch das Streulicht mehr. Das können die LEDs noch so gut sein. Blendung des Gegenverkehr ist vorprogrammiert.
      Die Scheinwerfer sind ein scheiße.

      Das ist der Ärger, den man sich da möglicherweise einhandelt, nicht wert.
      Das sind 90 € und ein Punkt oder auch Stilllegung und Gutachterkosten, bis zum verlußt des Versicherungsschutz.

      UP!TSI schrieb:

      weiß jemand wie hoch die strafe maximal ausfallen kann, wenn man sich sowas einbaut?

      Die höchste Strafe, also der absolute "Worst Case" (Verkehrsunfall mit Personenschaden, Blendwirkung als Ursache) kostet Dich deine Existenz.

      Es reicht schon wenn der Opa, der Dir entgegenkommt angibt, er hat den Fussgänger bei Dunkelheit und schlechtem Wetter nicht gesehen, weil Du ihn geblendet hättest.

      In dem Fall gibt es die Anwälte der Versicherung (die nicht zahlen wollen), der Gegenseite (die nicht zahlen wollen) und den des Opfers (welches evtl. Rollstuhlkosten, Fahrzeug- und Wohnungsumbaukosten, Verdienstausfälle, Schmerzensgeld etc. zurecht bezahlt haben will)..

      Und Dich auf der anderen Seite, dem Vorsatz und das führen eines Kfz ohne BE vorgeworfen wird.

      Ich persönlich hab auch schon mit LEDs geliebäugelt, aber bei unserer Gesetzgebung und den Streitwerten die dort auflaufen können wären mir solche offensichtlichen Sachen einfach zu heiß.

      ojeoje dann teste ich das lieber nicht :)

      solange keine gefahr besteht jemanden zu blenden nutze ich bei bedarf dann halt kurz das fernlicht.

      topic: finde beruhigend das der gti weiterhin erhältlich sein wird. denn jetzt nach ca. 1,5 jahren mit dem move-up tsi (der mir völlig ausreicht - aber wohl nicht mehr produziert werden wird...) würde ich mir wieder einen up kaufen, falls mein aktueller aus irgendwelchen gründen den geist aufgeben würde.

      Neu

      habe mich gefragt was eigentlich aus dem vorhaben bzgl. dem VW T-Track auf UP! basis geworden ist.


      und bin dann auf diese meldungen gestoßen
      VW will reportedly build tiny (Up!-based) SUV after all - CAR magazine
      tiny-volkswagen-t-track-on-course-for-possible-2021-debut

      weiß da vllt. jemand für europa genaueres ;) ?

      Neu

      Autobild schreibt viel wenn der Tag lang ist. Wenn es nach denen geht wären wir schon kurz vor dem up! 3 und der Citigo schon längst elektrisch.
      Die beiden anderen Links berufen sich teilweise auf die Autobild. Soviel dazu.

      Ich denke nicht das da was kommt.