Beats Audio im Mii - wer hat es schon mal seziert und kann mir helfen

      Beats Audio im Mii - wer hat es schon mal seziert und kann mir helfen

      Hallo,

      jetzt habe ich alle Thread zum Thema durch und dennoch Fragen. Ich hab den Mii in chic Ausführung (EZ 7/2029, das Baby ist drei Wochen alt) und nutze es als Weitstreckenpendlerauto. Alles andere in der Karre darf lahm sein - aber nicht die Radioanlage, ich sitze zwei bis drei Stunden am Tag darin (70 Km Arbeitsweg), und das Radio ist das einzige, was mich vor dem Wahnsinn bewahrt. Im Mii chic ist das Beats - Audiosystem Serie (gewesen), offensichtlich müsste VW Lagerbestände abbauen.

      Wie auch immer: mag ja sein, dass Dr. Dre in seiner verkiffte Birne die Musik, die er nach drei Gramm Gras noch aufzunehmen fähig ist, im Mii toll findet - ich finde es grausam. Ich höre überwiegend Klassik / Jazz (Bebop/Fusion zumeist) / Sprache, und bei letzterem fängt das Unglück schon an: das Radio ist nicht in der Lage, zwischen Duisburg und Dortmund störungsfrei Deutschlandfunk über UKW zu empfangen. Ein DAB Radio muss also her. Sprache geht mit der Anlage, aber schon Jazz (als Keimstufe des Hip-Hop, für den die Anlage gedacht zu sein scheint: McSolaar nämlich kann man hören, Bob Marley geht auch) ist schwierig. Die beats Abstimmung liegt offensichtlich auf Hip-Hop und Pop, Bass bis unterer Mittelton ist klar und definiert. Aber sobald es in die Höhen geht - ein Graus. Sobald Dexter Gordon läuft (und der ist nur Saxophonist gewesen), übersteuert jeder Ton über dem einfach gestrichenen c, wenn man bei 120 auf der Autobahn die Windgeräusche überdecken muss. Und Miles Davis- geht gar nicht. Zusammen mit Charlie Parker: wie zwei diamantschleifer, die mein Trommelfell durchtrennen wollen. Klassik- totaler Schrott, wenn es nicht basslastiger Barock sein soll. Beats ist halt nicht für Leute gemacht, die keinen Beat, sondern Akkorde haben wollen.

      Problem: In meinen Augen taugt das Mii colour concept und taugen die Treiber schon nicht. Das Radio ist das, was man früher bei Kodi am Wühltisch kaufen konnte, da kann es dreimal Appanbindung haben. Man hört ferner, dass es billiges Papier ist, das die Luft zum Schwingen bringt: egal, ob beats draufsteht oder nicht. Da muss also jetzt mit Alubutyl am Klangkörper was getan werden und ein Upgrade des Radios und dee Lautsprecher her.

      Soweit, so gut. Jetzt mein Anliegen: ich hab hier noch ein Einsteigerset Gladen Alpha (für vorne Kompo, für hinten Koax) rum liegen. Oder auch nur halb rumliegen, man könnte sagen, es ist vom LKW gefallen und ich werde die Entsorgungskosten zahlen (war ein Fehlkauf von einem Kumpel, der seinen Polo aufrüsten wollte, aber am eigenen Können gescheitert ist - er hat's in einem Fachbetrieb machen lassen, die sich aber geweigert haben, sein Zeug einzubauen. Also würde er es mir für den fuffi verkaufen, das ist Freundschaftspreis für ihn, auf eBay gäbe es nicht mal die Hälfte). Und auch wenn Gladen Alpha nicht das Ende der Fahnenstange ist - für 50 Euro ist es okay, und ich brauche auch nicht die MET - Opera, ich brauch Musiktheater im Revier, um Wagner Wagner sein zu lassen. Für orgiastischen Opernerlebnis fahre ich mit dem Mii selber nach Bayreuth.

      Dazu werde ich den Reserveradsubwoofer durch einen aktiven von axton ersetzen. Auch dazu gibt's ja hier Anleitungen.

      Als Radio hätte ich gern das Einsteiger-Kenwood KMM-BT504 DAB, das den Vorteil kleiner Einbautiefe (kein CD) und sonst noch ein paar Gimmicks hat, die mir gut gefallen. Die Tatsache, dass alle nur noch Bildschirme haben wollen, lässt 1 DIN Radios ja gerade im Wert inflationär fallen, und solange es sie noch gibt, reite ich auf dieser Welle. Das Radio würde ich gerne über einen Quadlock - Can-Busadapter an die Originalendstufe vom Beats System andocken und den Sub über den High Level Eingang am Originalkabel, das von der originalen Endstufe kommt, anschliessen. Ich möchte die Originalendstufe aus verschiedenen Gründen behalten.

      Deshalb meine Frage: spricht da was gegen? Ausser den Bedenken derjenigen, die sowieso alles besser wissen? Wie viel Ohm haben die originalen beats Treiber? Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Signaltrennung Hoch/Mitteltöner in der beats Endstufe stattfindet oder hat VW den Hochtönern eine passive Frequenzweiche verpasst? Sollte ich dennoch die Frequenzweiche der Gladens zwischenschalten, um ein Übersteuern der Hochtöner zu vermeiden? Wird das Ausgangssignal des Werksradios irgendwie verändert/verschlüsselt und erst in der Endstufe wieder "normal" gemacht, so dass der Anschluss des Kenwood an der Originalendstufe nur Schrott bringt? Das soll es ja geben, und könnte auch hier der Fall sein, gerade weil das beats mit DSP kommt.

      Ich weiss dass eine eigene Endstufe auch für vorne besser wäre, aber das will ich aus folgenden Gründen eben nicht:

      - auch wenn beats Schrott ist: die 300 watt sind 300 watt und ich hab sie nunmal bezahlt. Sachen wegschmeissen, die es noch tun, finde ich blöd.
      - jedenfalls werben sie mir DSP und der Tatsache, dass sie auf den Mii ausgemessen ist. In meiner jugendlichen Dummheit male ich mir aus, dass das vielleicht auch positive Effekte auf Nachrüstlautsprecher haben könnte (ich weiss, dass sie es nur anhand der Werkslautsprecher ausgemessen haben und man da Äpfel mit Birnen vergleicht, deshalb ja nur "Effekte").
      - bei der kleinen Batterie und start/stopp (ich steh drauf), will ich dem System nicht mehr als den aktiven Sub an (zusätzlichem) Verbraucher zumuten. Wenn ich eine Nachrüstvierkanalendstufe oder gar eine zweite Endstufe nehme, skaliert der Mehrverbrauch, wenn ich es RICHTIG, machen will , so sehr, dass man fast über eine Zusatzbatterie nachdenken muss (das ganze soll ja auch bei minus zehn Grad im Winter und einer Woche Standzeit noch verlässlich funktionieren). Vom finanziellen Mehrverbrauch nicht zu sprechen - ne ordentliche Vierkanalendstufe fällt nicht vom LKW, unter 250 gibts nichts ordentliches.
      - ich könnte den Originalkabelbaum verwenden, was vom Aufwand her nicht zu verachten ist.

      Deshalb: hat das schon mal einer gemacht? Beim beats alles wegnehmen, was doof ist, und nur die Endstufe behalten? Sind meine Pläne realistisch, oder gibt es zwingende Gründe, mit der Gattin in neue Verhandlungen über Nachrüstfragen zu treten? Das Konzept oben (etwa 800 Euro) ist ausgehandelt.

      Und bevor die guten Ratschläge kommen: ich bin kein KFZ - Mechatroniker, habe aber 35 Jahre McDonald's- Parkplatz Nachrüsterfahrung, denn die Karre darf scheisse sein, die Mucke aber nicht. Wie es früher ging, als Radios noch selbständige Komponenten waren, weiss ich, aber der Mii ist die erste Karre, wo das Radio in den Can - Bus eingesponnen ist. Da würde ich halt gerne wissen, ob die alten Konzepte - Radio raus, Adapter ran, Radio rein und den Rest mit Schweiss, Bitumen und Alu erledigen - noch gilt. Ich hätte am liebsten auf das Beats verzichtet, aber das ging nicht bei chic, und habe jetzt Sorge, dass daraus Probleme erwachsen, die normale Menschen nicht haben sollten.

      Danke für euren Input.

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Heiliggeist“ ()