Gewinde und Distanzen

      Gewinde und Distanzen

      Mahlzeit, ich habe jetzt mein AP Gewinde drin. Fährt sich gut, nur habe ich ein Klappern vorn. Klingt so als seien die Federn lose und hätten keine Vorspannung. Ich bin aber auf TÜV Höhe von 300mm vorn. Allerdings musste ich am Gewinde dafür 1cm tiefer als im Gutachten angegeben was ich schon komisch fand. Hat das jemand schon mal gehabt?

      Zweite Frage ist bezüglich Distanzen hinten. Passen da nur z.b. h&r mit 16mm oder gehen auch andere mit 15mm? Die gibt es ja weitaus günstiger. Und so wie ich gemessen habe ist die Nabe hinten fast 17mm mit der Staubkappe.

      ANZEIGE

      Aaaalso:

      1. Hat das Fahrwerk Vorspannfedern?

      2. Richte dich nicht zu sehr nach den Einstellmaßen, welche im Gutachten genannt sind, denn das Restgewinde bleibt gleich aber wenn die Feder sich mit der Zeit setzt, kommt er bei gleichbleibender Einstellung noch tiefer.

      Der TÜV kontrolliert Radmitte --> Bördelkante und auch eventuelle Polizeikontrollen messen nur das nach :)

      3. Warum sollten 16er passen und 15er nicht?

      Denk nur bei "Aufsteck-Spurplatten" an längere Radschrauben, das hat der TÜV bei mir auch kontrolliert. (sollte eine rausdrehen :D)

      Grüße
      LocoFlasher

      Ja hat ne Vorspannfeder. Ja das Maß habe ich ja genommen und ist auch eingetragen. Nur als Hersteller müsste ich doch wissen welches Maß welche tiefe ergibt. Falls sich das 1 zu 1 deckt.

      Weil die Nabe 16 oder 17mm lang ist hinten. Und bei ner 15er scheibe gar nicht genug Futter über ist für die Zentrierung.

      1. Mir ist keine Scheibe bekannt, welche bei 15mm Stärke keine eigene Zentrierung hat.

      Ich kenne natürlich nicht alle, aber alle meine Scheiben hätten ab 10mm oder 15mm Stärke eine eigene Zentrierung. Nur die 5mm waren lediglich flache Teller.

      2. Wie will der Hersteller denn hier eine genaue Höhe festlegen, wenn durch Fertigungstoleranzen und das Setzverhalten der Federn sich Fahrzeughöhenunterschiede von über 10mm ergeben.

      Ist halt am Ende des Tages auch kein Premiumfahrwerk. Eventuell ist das ja da etwas präziser.

      3. Wenn du eine Vorspannfeder drinne hast und bei 300mm Abstand bist, sollte eigentlich komplett Vorspannung da sein.
      I'm Fahrbetrieb ist die sowieso noch komplett zusammengedrückt.

      Ist das Geräusch tatsächlich ein Klappern oder eher ein Schlagen?
      Wann tritt es auf? (permanent, beim Einfedern, beim Ausfedern,...)

      Heute war es komischerweise weg das Geräusch. Muss ich mal im Auge behalten.

      Klar haben die Scheiben ne Zentrierung. Aber wenn die 15mm tief ist. Bzw so weit ausgefräst wie die Scheibe dick ist. Dann würde bei ner 16 oder 17mm langen Nabe die Scheibe ja nicht anliegen oder.

      Irgendwie versteh ich gerade nicht so richtig wie du das mit der Scheibe meinst....
      Oder vielleicht ja auch doch?

      Du hast also Bedenken, dass die Zentrierung der Scheibe auf der später die Felge aufliegt "zu früh zu eng wird" und somit die Scheibe nicht anliegt, weil die originale Auflage vorher von innen an der Distanzscheiben anliegt.

      Hatte ich zunmindest noch nie Probleme mit.
      Sicher gehen kannst du auf jeden Fall, wenn im Teilegutachten der VW Up aufgeführt ist.

      Grüße
      LocoFlasher

      Naja, die H&R haben halt auch eine ABE.
      Entspricht dein Fahrzeug also dem im Gutachten beschriebenen Zustand (meist Serie) brauchst du die Platten dann nicht eintragen lassen.

      Das kommt bei Spurplatten mit Teilegutachten natürlich noch obendrauf.