GTI sowie der TSI und der 75PS wohl nur noch bis KW27 bestellbar ...

      Wahnsinnn. In was für einer Welt leben wir, wenn Menschen sich schämen in einem Kleinstauto unterwegs zu sein. Beim Smart war es lange Zeit absolut in Smart zu fahren.
      Ich denke wohl jetzt darüber nach mir diesen hier zuzulegen (geflochtener langer bart ist schoin vorhanden) und den Citigo auf die Ladefläche zu stellen:

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      ANZEIGE

      Naja.....
      Ist hier bei mir nicht anders.
      Hasenkiste, Kein Auto und so weiter und so fort.....

      Der Kollege mit dem 10.000€ Insignia opc mit 200tkm ist angesagt, wirkt reicher und besser als der mit nem 10.000€ Up.

      Dass der Insignia aber nicht zusammen mit Motorrad und Fahrrad in meine Garage passt interessiert sonst niemanden....
      Dass ich halt nur gute 4 Liter verbrauche interessiert niemanden.....
      Dass ich easy überall einparken kann interessiert niemanden....

      Ist halt heutzutage so, deshalb boomen doch auch die ganzen SUV's und Rs/R/Amg und so weiter...


      Ich finde man holt sich sein Auto für sich selbst, nicht für andere :)

      Traurig, dass Verkäufer da so seltsam sind...

      Es geht halt immer nur ums geld.
      Der ecoup meiner frau ist seit fast 5 jahren bei uns, und der grossteil unserer freunde/kollegen/bekannten, wissen immer noch nicht das man unkompliziert mit erdgas fahren kann. Vw macht ja auch in diese richtung kaum eine Werbung, auch für den up nicht. Daraus kann man schliessen, das sie diese kleinen (sparsamen und günstigen)
      Autos gar nicht verkaufen wollen.
      Bei einem t rock um 27000,- ist halt mehr zu holen....

      Ich amüsiere mich immer, wenn ich mit meinem Whitey beim Selbstständigenstammtisch vor fahre. Von einigen die die dicksten Autos fahren weiß ich, daß sie Probleme haben ihre nächste Materialrechnung zu bezahlen.
      Ich habe mich in meinem up! noch nie geschämt. Warum auch?

      Grüße, Rainer

      Golf 7 Highline, 2.0 TDI 150PS, R-Line Exterieur

      ich versteh garnicht euer Problem. Mir persönlich ist es sowohl scheißegal was andere fahren, oder wie die mich in meinem Citigo sehen. Es gibt nix billigeres im Unterhalt und wenn ich "Tanke" lache ich sowieso nur noch...
      Die Einstellung der meisten Modellvarianten ist doch nicht überraschend. Es soll auf E-Mobil gehen, oder auf CNG als Zwischenlösung.

      Ich frage mich dann nur, warum der G-Tec dann als erster aus dem Programm genommen wird ...

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      Für mich war die Größe (hier also die Kompaktheit) kaufentscheidend.
      Ich wollte absichtlich kein großes Auto sondern eines, was den reinen Transportzweck von ein - drei Personen erfüllt und trotzdem am Komfort, Sicherheit und Zuverlässigkeit keine Komprommisse aufzwingt.
      Da ist der Up! ideal.
      Hätte ich etwas billigeres, einfacheres, o.ä. gesucht, wäre ich zu einer japanisch, koreanisch oder italienisch angehauchten Marke gegangen.

      Ich finde es sehr schade, dass VW den Up! mehr oder weniger sterben läßt. Ich hätte mir einen Up! 2.0 wieder zugelegt.

      „Blinder Respekt vor Autoritäten ist der größte Feind der Wahrheit.“ A. Einstein

      Ich glaube, dass hier Primär die Rentabilität dieser Fahrzeugklasse, der Entscheidungsgrund für die Stilllegung der Drillinge ist. Ich hatte damals schon mal gehört, dass der Konzern an diesen Fahrzeug sehr wenig Gewinn macht. Und die Stückzahlen waren/sind vermutlich auch nicht berauschend. Zudem werden Produktionskapazitäten frei, die für rentablere Fahrzeuge gebraucht werden.

      NF13DW/WAE/YD4, B4B403, PJN, WXD, PZ1, WD8, PKM, 3L3, PW5, PS1, Osram Nightbreaker, Osram Cool Blue Intense, Spurplatten 30/40,
      Entfall Modellbezeichnung, Kühlergrill schwarz, kpl. schwarze Radaufnahmen, orig. Kofferraumseitenverkleidungen mit doppelten Ladeboden,
      In Planung: Garmin Navi an orig. Smartphone-Dockingstation, LED-Innenraumbeleuchtung (erledigt), Folierung (partiell), Standheizung, Dashcam,

      Schöne Grüße
      Citigoman :rolleyes:

      Citigoman schrieb:

      Ich hatte damals schon mal gehört, dass der Konzern an diesen Fahrzeug sehr wenig Gewinn macht.

      Der Konzern macht wenig Gewinn (geht in der Preissparte auch nicht anders) und die Verkäufer liegen mit ihrer Provison teilweise im mittleren zweistelligen Bereich - brutto wohlgemerkt.

      Der Aufwand hingegen bleibt nahezu gleich, egal ob Audi A6 oder VW Up!.

      Das da manche Verkäufer kein Interesse zeigen ist schon fast nachvollziehbar.
      ANZEIGE

      Wer sagt eigentlich, dass die Einstellung (Nichtbestellbarkeit) endgültig ist? Möglicherweise liegt es auch am "Second Act" der WLTP, den Tests unter Straßenbedingungen.

      Erinnert mich alles sehr die an Diskussionen im letzten Jahr. Und plötzlich waren MPI-ASG's und TSIs (mit OPF) wieder bestellbar...

      BTW: Das Upgrade des des e-UPs mit höherer Reichweite zur IAA gilt wohl auch mittlerweile als gesetzt...

      P.S. Edit: Die ursprüngliche "Quelle" dieser Diskussion ist: Ein anderes Forum...

      Edit Nr. 3: Bei der Konfiguration eines MPIs wird man auf die geltende Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC bei Auslieferung nach dem Modelljahreswechsel hingewiesen. Erinnert mich jetzt noch stärker an letztes Jahr...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Stefan_Ddorf“ ()

      Ich hoffe eigentlich, dass die Produktion noch nicht eingestellt wird und das alles nur mit den WLTP Tests zu tun hat! Ansonsten wäre die Produktionsdauer für den GTI sehr kurz gewesen! Bestellbar war er ab Dezember 2017 und nun soll nach anderthalb Jahren schon Schluss sein? Mir wäre es recht, er würde noch mindestens bis Mitte 2020 bestellbar sein, dann würde ich Ihn noch schnell gegen unseren Golf GTI eintauschen! Es hat sich über die Zeit doch herausgestellt, dass man mehr Auto, als einen Up, nicht wirklich braucht! Für das Problem mit der AHK wird sich eine Lösung finden!

      Seit 06.09.18 up GTI

      verwirrend finde ich auch, das z.B. der GTI hier noch auftaucht und beworben wird:
      up! GTI | Volkswagen Deutschland

      im konfigurator erscheint er einfach nicht mehr.
      KEINERLEI hinweis etc.

      sehr schwach VW :(

      GTI!UP "Gottfried" - Pure White - Panoramadach - Drive Pack Plus - Composition Phone - Maps & More Dock - Climatronic - Beats - Heckemblem entfernt, Pedalkappen, H&R Spurverbreiterung 26/32, VW-Emblem und Chromringe vorne foliert, Carbon-Design Spiegelkappen
      + einen Zwilling davon in Dark Silver - "Gustav" :D

      DerBu schrieb:

      Mir wäre es recht, er würde noch mindestens bis Mitte 2020 bestellbar sein, dann würde ich Ihn noch schnell gegen
      ...

      Wir werden zwangsläufig unseren jetzigen TSI, der zum Glück ein knappes Jahr alt ist, noch zwei drei vier Jahre fahren und dann gegen ein anderes deutsches Fahrzeug austauschen, welches dann auf dem Markt ist und den geltenden Normen entspricht.
      Entweder müssen wir dann gezwungenermaßen auf ein CNG oder gar e-up ausweichen oder aber es gibt dann noch vergleichbare Verbrennermotoren in kleinen Fahrzeugen für den reinen Stadtverkehr; denn nur dafür dient uns der up.
      ŠKODA CITIGO MONTE CARLO | Sportlich, urban und clever
      Der CITIGO MONTE CARLO ist nicht mehr frei konfigurierbar. Ihr ŠKODA Partner informiert Sie gerne über die verfügbaren Modelle

      ŠKODA CITIGO CLEVER | Der flexible Stadtflitzer
      Der CITIGO CLEVER ist nicht mehr frei konfigurierbar. Ihr ŠKODA Partner informiert Sie gerne über die verfügbaren Modelle.

      Aktuell ist der "normale" Citigo nur noch mit Schaltgetriebe sowie 44KW und 55KW Motor konfigurierbar.

      NF13DW/WAE/YD4, B4B403, PJN, WXD, PZ1, WD8, PKM, 3L3, PW5, PS1, Osram Nightbreaker, Osram Cool Blue Intense, Spurplatten 30/40,
      Entfall Modellbezeichnung, Kühlergrill schwarz, kpl. schwarze Radaufnahmen, orig. Kofferraumseitenverkleidungen mit doppelten Ladeboden,
      In Planung: Garmin Navi an orig. Smartphone-Dockingstation, LED-Innenraumbeleuchtung (erledigt), Folierung (partiell), Standheizung, Dashcam,

      Schöne Grüße
      Citigoman :rolleyes:

      Revolution schrieb:

      Citigoman schrieb:

      Ich hatte damals schon mal gehört, dass der Konzern an diesen Fahrzeug sehr wenig Gewinn macht.

      Der Konzern macht wenig Gewinn (geht in der Preissparte auch nicht anders) und die Verkäufer liegen mit ihrer Provison teilweise im mittleren zweistelligen Bereich - brutto wohlgemerkt.

      Der Aufwand hingegen bleibt nahezu gleich, egal ob Audi A6 oder VW Up!.

      Das da manche Verkäufer kein Interesse zeigen ist schon fast nachvollziehbar.


      ja das wird ganz bestimmt ein gültiger aspekt sein.
      aber es gibt sicherlich noch berechtigte weitere dimensionen die man bei solchen entscheidungen (produktionsstopp fast kompletter preissegmente und desinteresse an low budget kunden) betrachten könnte.

      bspw. frühzeitige markenbindung - und wenn man dem namen volkswagen noch gerecht werden will dann sollte das portfolio auch zielgruppen berücksichtigen die (erst einmal) nicht so viel budget für ein auto aufbringen müssen oder können. die sterben ja trotz aller veränderungen der mobilität nicht aus.

      sonst schickt man doch großteile dieser generationen/zielgruppen erst mal zu den asiatischen herstellern.
      das die chance, dass diese zielgruppe bei den asiaten dann später auch ein wertigeres (e-...?) modell erwerben ziemlich hoch ist, sollte selbst die vw business development abteilung mitbekommen haben (wobei, in wolfsburg vllt doch noch nicht ;-p).
      oder hat man sich diesbezüglich unter den weltweiten herstellern schon abgesprochen ;-))))

      kundenloyalität sinkt zwar generell im zeitalter der digitalisierung.
      aber diese unternehmen geben dennoch exorbitanten mittel aus nur zur neukundenakquise und für die markenbindung und für die pefekte customer journey blablabla - und dann sowas.

      naja, der händler der low budget interessenten so abkanzelt wie ich es mehrfach erlebt habe, bei dem würde ich eh kein wertigeres modell kaufen wollen.

      mich wundert dann aber aus welchen strategischen gründen man solche kfz dann überhaupt produziert hat - und aus welchen gründen diesedamaligen gründe heute keine gültigkeit mehr besitzen? der up und die drillinge waren doch lange genug topseller im kleinstwagen segment, oder?
      hat man sich da so krass verkalkuliert - ist man trotz der Top Zulassungsrankings von völlig anderen Stückzahlen ausgegangen?
      egal, der markt wird kfz für alle zielgruppen und deren budgets bereitstellen, da bin ich mir sehr sicher. wenn vw mich nicht will dann halt andere.
      und im leben wrde ich keine vw aktien kaufen wollen bei solch merkwürdigen verhalten der letzten jahre.

      Mein SEAT-Händler, bei dem ich meine Mii-Tageszulassung vor 8 Monaten erworben habe, hat mir trotz der geringen Margen nicht im geringsten das Gefühl vermittelt, dass ich ein Zweiter-Klasse-Kunde wäre. Vom Service bis zum fairen Ankauf des Vorgängerfahrzeuges hat alles aufs angenehmste gepasst.

      Dafür hat er jetzt einen treuen Kunden für seine Werkstatt. Ein Faktor, den man auch nicht vernachlässigen sollte. Und ich bringe auch mein Öl nicht mit... ;)

      Ich kann und will nicht glauben, dass bei einem Kleinstfahrzeug, dessen einzelne Komponenten sich auch in anderen Konzernfahrzeugen wiederfinden, also auch nicht alles komplett neu erfunden werden musste, zumal zum Preis von knapp 18.000 € (2x bei mir so) sich nur 50 € verdienen lassen.
      Dann würden einige einiges falsch machen.

      Für uns ältere: 18.000 € sind rund 35.000 DM, da hat man mal richtige autos dafür bekommen ... und das ist noch gar nicht so lange her ....

      Ich werd alt ...

      „Blinder Respekt vor Autoritäten ist der größte Feind der Wahrheit.“ A. Einstein