Welches Öl kann ich nachfüllen

      Welches Öl kann ich nachfüllen

      Erst mal ein Hallo an alle.

      Bin Seit Dezember 2018 stolzer Besitzer
      eines high Up mit 66kw in Weiß.

      So mein Problem ist ich weis nicht welches Öl ich nehmen soll (zum nachfüllen falls er was verbraucht)

      Im Bordbuch steht festerIntervall also 502 00 nur steht nirgendwo welches Öl jetzt in Motor ist.

      Es gibt ja

      5W-30

      5W-40

      10W-40

      0W-30

      0W-40

      Alles mit der gleichen Freigarbe 502 00.

      HILFE

      Vw Up high TSI 66kw

      ANZEIGE

      Moinsen Reiner,

      willkommen in der Society!

      Das mit dem Öl ist egal, solange das Öl die richtige Freigabe hat, sind die alle problemlos untereinander mischbar.
      Das ist anders als in der Küche: Olivenöl und Distelöl mische ich nie miteinander, das schmeckt nicht ;)

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      Wen du Ihn direkt vom Freundlichen hast dann müsste der in PC nachschauen können welche Ölsorte ( 10W40 etc) drin ist
      Verwenden werden die ihr eigenes Volkswagen Öl. in der silbernen Flasche.
      Die Flasche ist im übrigen im dezenten Silber gehalten weil anders als bei RIberys Steak das Blattgold bescheiden drinnen im Öl schwimmt.
      Im Preis merkt man es dann doch mit der Bescheidenheit vorbei ;)

      So wollte mich nochmal melden und berichten!

      War bei denn Freundlichen der gute Mann schaute im PC und was soll ich sagen was im Bordbuch steht ist nicht richtig er sagte mein UP hat einen Rußpartikelfilter und es
      sei das Öl 0w-20 drin.

      Na Ja noch bisschen mehr Blattgold drin :thumbsup:

      Vw Up high TSI 66kw

      Reiner schrieb:

      An Hand des Fahrzeugschein sagte er 0w-20.

      0w20 würde ich auch fahren, wenn Motor/Turbolader nicht viel länger als die Garantiezeit überstehen soll.

      Aber was macht man nicht alles um noch 0,1l/100km weniger zu verbrauchen, 2g/100km weniger CO² zu emmitieren und gleichzeitig die Wirtschaft anzukurbeln.

      Abnutzung, Alterung, Kraftstoff- und Kondenswassereintrag je nach Fahrprofil - ein 0w20 hat nach 10tkm in einem Turbomotor keinen wirklich tragfähigen Schmierfilm mehr, da es von der Konsistenz her schon fast "Wasser" ist.
      ANZEIGE

      Huia schrieb:

      und nen Rußfilter auch nicht, wenn dann einen OPF = Otto - Partikel-Filter


      Genaugenommen ist ein Ottopartikelfilter ein Rußpartikelfilter.
      ein Dieselpartikelfilter ist auch ein Rußpartikelfilter. Nur Dieselpartikelfilter und Ottopartikelfilter sind etwas verschiedenes.

      https://www.130-danke-nein.de/