Leistungssteigerung GTI

      Mike Hope schrieb:

      Allein habe ich Bedenken bei der Haltbarkeit des Getriebes. Was sagt der letzte Gang nach 100.000km dazu, wenn man permanent bei 2000 das Pedal durchtritt? Man könnte sich natürlich angewöhnen einfach vorher runterzuschalten, aber man will ja schaltfaul fahren.

      Wer mit einem kurz übersetzten 999ccm³ Kleinstwagen gerne schaltfaul fahren möchte, hat sicherlich das falsche Fahrzeug für seine Ansprüche ausgewählt.

      Das Getriebe ist für 270NM Drehmoment nicht ausgelegt, ergo verschleißt es deutlich schneller, wenn man es permanent herausfordert.

      Wenn irgendwelche Einzelteile bzw. Zahnradpaarungen irgendwann auffällig werden, Getriebe einfach überholen lassen. Ist kein Hexenwerk und der Up! wird deswegen auch kein wirtschaftlicher Totalschaden.

      Zornwolf schrieb:

      Im VW-Werk tüfteln mehrere Ingenieure über einen langen Zeitraum um einen optimalen Kompromiss aus Leistung, Geräuschemissionen und Haltbarkeit zu kommen.

      Ich würde den Begriff "Haltbarkeit" eher gegen den Begriff Kostenreduktion austauschen.

      Die serienmäßige Abgasanlage ist für das Serienfahrzeug sicherlich gut durchdacht.

      Werden aufgrund einer Leistungssteigerung z. B. deutlich mehr Abgase produziert, kann die Werksanlage wahrscheinlich nicht mehr optimal arbeiten, da diese dafür nicht konzipiert wurde.
      ANZEIGE

      Hab am 30.ten mal einen Termin zur Serienmessung.

      Frage dann mal nach was dieser Tuner über die Haltbarkeit sagt. War schon mit dem Fiesta dort und die waren sehr offen und ehrlich was das Thema Haltbarkeit angeht.

      Berichte dann