Bremskolben Mii Up Citigo zurückdrehen oder drücken ?

      Bremskolben Mii Up Citigo zurückdrehen oder drücken ?

      Hallo, ich bin neu hier mache das gerade per Handy und hoffe es kommt in das richtige Unterforum...

      Mein Name ist Sascha, meine Freundin hat einen 2013er Mii bei dem ich die Scheibenbremsen und Beläge wechseln muss. Keine Sorge, ich das schon oft gemacht, meine Frage ist nur ob ich die Bremskolben zurück drehen muss oder ob sie einfach zurück gedrückt werden können.

      Vielen Dank im voraus
      Beo ☺️

      ANZEIGE
      :huhu::welcome: hier im Forum der :upsociety:

      Ich habe gerade in dem Thread Ceramic Bremsbeläge für den Up! folgendes Zitat gefunden:

      Porhmeus schrieb:

      Das heißt:
      1.) Bremssattel demontieren (Imbus 7?)
      2.) Beläge herausnehmen
      3.) Kolben mit Bremskolbenrücksteller zurück drücken (auf Stand der Bremsflüssigkeit achten!)
      4.) alles vom Dreck befreien
      5.) mit Keramikpaste die gereinigten Stellen versehen
      6.) neue Beläge einsetzen
      7.) Bremssattel montieren + Rad anbringen
      8.) Pedal bis zum Widerstand mehrfach durchdrücken
      9.) Probefahrt


      Vielleicht hilft dir das ja weiter.

      Imbus fährt man zur Schule ...

      Geschraubt wird mit einem INBUS welches für „Innensechskantschraube Bauer und Schaurte“ steht :D:D:D

      Ich finde es immer wieder erwähnenswert, selbst wenn es nur als Zitat daher kommt.

      #Denkpause: Ein Punk zu sein, das kann man sich zumindest finanziell gut leisten. Teuer ist das nicht. (Nina Hagen)

      Jap, es sollte Inbus heißen. ;)

      Die Bremskolben müssen nur zurückgedrückt werden... analog wie beim guten, alten Lupo.

      VW Up!/Black-Edition:
      - Motor: 1.0 (55 kW/75 PS) | MKB: CHYB
      - BJ 09/2012 (MJ 2013) | EZ 06/2013 | Farbcode: LC9X (Black Pearl)
      - Ausstattung: Drive Pack Plus, Sport Pack, Leatherette Pack, Sound Plus, Winter Pack, Chrome Pack, Marderschutz Sensor 737
      - Laufleistung: 95.000 Km
      - Schlappen (185/50 R16): Bridgestone Turanza ER300 (SR) | Michelin Alpin A4 (WR)
      - Kennzeichen: HD-CN 1xx5 (Region Heidelberg)

      Die Bremskolben müssen nur zurückgedrückt werden... analog wie beim guten, alten Lupo,
      Heißt das ich kann einen von den günstigen Universal Rückstellwerkzeugen nehmen oder gibt es irgendwo ein Werkzeug das sicher beim up! passt?
      Welches Werkzeug habt ihr genutzt?

      Wasserpumpenzange, innen zwischen Kolben und gegenüberliegender Seite des Sattels geklemmt (quasi beide Anlageflächen für die Bremsbeläge), durch aufziehen der Zange dann den Kolben zurückdrücken.

      Da braucht man kein Spezialwerkzeug.

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      Na dan euer Wort in Gottes Schrauber Gehörgang. Ich habe gedacht allen modernen Autos haben die Bremskolben so etwas wie ein rechts oder links Gewinde ( ich weiß zwar nicht wozu), und darum immer so spezielle Nuten/Löcher im Kolben, aber wens beim up nicht so ist dann freut es mich natürlich.
      Danke für die Ratschläge

      rp46055 schrieb:

      Ich habe gedacht allen modernen Autos haben die Bremskolben so etwas wie ein rechts oder links Gewinde ( ich weiß zwar nicht wozu)

      So ist es auch...allerdings nur bei der hinteren Bremse...aber nicht bei unseren kleinen Flitzern, das ist nur bei Scheiben-Bremsen Hinten.
      Und der Gund ist halt die Handbremse, der Hebel daran macht ja eine Drehbewegung der den Kolben rausdrückt um halt das Auto zu Halten.

      So ist es natürlich immer besser, weil die Kraft schön in den Kolben eingeleitet wird, notwendig war es aber nicht (siehe oben). Wenn man es mit etwas Gefühl und Verstand macht, geht es auch ohne. Aber: sooo teuer sind diese "Rücksteller" auch nicht, deshalb: :thumbup:

      „Blinder Respekt vor Autoritäten ist der größte Feind der Wahrheit.“ A. Einstein

      ANZEIGE