Langzeithaltbarkeit

  • Mich würde interessieren wie lange man einen Up, Mii, Citigo fahren kann, um noch ein gutes Verhältnis zwischen Kostensparen und erhöhtem Defektrisiko oder teuren Reparaturen zu haben. Fahre jetzt unseren Mii schon 97000 KM und bin am überlegen ob er getauscht oder weitergefahren wird. Bis jetzt haben wir sie immer so um 60000Km getauscht. Bis auf Drosselklappe und Airbag Schlüsselschalter hatte er bis jetzt nichts. Bremsscheiben wurden vorne gerade getauscht. Würde die Meinung von unseren Kilometerkönigen interessieren. Danke

  • Was war mit der Drosselklappe?


    Bremsscheiben bei 97000 ist aber früh für das Auto. Naja, kann bei viel Stadtverkehr sein.


    Das ist eines der haltbarsten Autos. Kannste auch weiterfahren. Haben ja auch schon einige die 200000 geknackt.
    Ich bin erst bei nicht ganz 160000 km.


    Klar, ab 300000 km werden mal irgendwelche Sachen kommen. Getriebeöl würde ich irgendwann zwischen 100000 und 150000 mal neu machen, kostet ja nix. "Lebenslange Füllung" ist halt von VW auf deren Garantiezeit gerechnet. Klar, hält die Karre auch 200000 km ohne Getriebeölwechsel. Aber man muß es ja nicht heraufbeschwören.

  • Ich hab noch wenig Kilometer....
    Aber das was du hier aufzählst ist ja nichts ^^
    Ich würde ihn einfach weiterfahren.... Wenns dir zu teuer wird merkst du das schon xD


    Ein Bekannter Freund, der Mechaniker gelernt hat hat mir vor kurzem gesagt, dass die Motoren(zunmindest die Mpi, Tsi weiß ich nicht) auf jeden Fall ziemlich robust sein sollen.
    Er meinte 200tkm sind bei moderater Fahrweise kein Thema :)


    Naja und Elektrik ist mit steigendem Alter halt einfach oftmals Glücksache..... Viel Glück ✌️



    Grüße
    LocoFlasher

  • Ich hätte an deiner Stelle keine bedenken den weiter zu fahren.
    Meiner hat nun 135.000 km und bis jetzt hatte ich noch keinen Defekt. Bremsschreiben und Belag sind auch noch die Ersten.
    Und wenn er regelmäßig gewartet wurde.... kein Problem auf jeden Fall.


    Ich habe bei mobile mal einen up! gesehen, der hatte 300.000 km runter. Such mal danach, da finden sich ein paar.
    Zudem hat der Motor ja auch nichts was wirklich kaputt gehen kann xD

  • Wenn man mit defekten Zündkerzen und Fehlzündungen weiterfährt, geht z.B. der Kat hin.
    Das wäre beim CNG Up auch teurer als bei normalen Benzinern, da der Kat hochwertiger ist.


    Um die normale Wartung muss man sich schon kümmern und sollte Fehler nicht einfach ignorieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!