zu hoher Ölstand nach Inspektion

  • Grüßt euch Leute,


    ich habe meinen cross up gerade von der Inspektion beim Vertragshändler abgeholt und mit Erschrecken feststellen müssen, dass der Ölmessstab einen deutlich zu hohen Ölstand anzeigt.
    Die rote Markierung auf dem Bild zeigt meinen Ölstand.


    Seht hier:
    B6R-0695.png


    Jetzt meine Frage: Ab wann wird es kritisch? Muss ich das überschüssige Öl unbedingt sobald wie möglich absaugen lassen?


    Es gibt ja gewisse Toleranzen, jedoch empfinde ich, dass das doch sehr weit über der MAX-Markierung ist. Weiß jemand wie viel mehr das ungefähr ist? Auf der Rechnung sind die richtigen 3,4 Liter vermerkt. Bis jetzt läuft er butterweich, wie immer.



    Ich danke euch!

  • Wann hast du das gemessen?
    Ich würde den Wagen erstmal eine Weile stehen lassen, gerader Untergrund auf jeden Fall. Aber ich denke mal das wirst du schon beachtet haben.


    Soweit ich im Internet gelesen habe kann ein zu hoher Ölstand die Abgasanlage beschädigen.
    Für einen solchen Schaden, sollte es darauf zurückzuführen sein, kann man dann natürlich die Werkstatt belangen.
    Ich würde trotzdem eventuell nochmal nachmessen und dann mal hinfahren und fragen, ob das so alles richtig ist.
    Über Max würde ich auch keinesfalls gehen (meiner Auffassung nach).

  • @_daniel


    Ich habe sowohl kalt als auch warm gemessen. Warm war es natürlich noch ein klein bisschen mehr, jedoch war der Untergrund leicht geneigt. Kalt war es aber definitiv gerader Untergrund.


    Ja, die Folgeschäden, die entstehen können, sind mir geläufig. Ich werde also am Montag noch einmal messen und mich dann auf den Weg in die Werkstatt machen.


    Vielen Dank für deine Antwort :)

  • Wenn wegen zu viel Öl Massen verbrannt werden, kann das dem Kat nicht gefallen.
    Das ist hier aber noch so wenig, dass ich mir keine Sorgen machen würde.
    Kleine Unebenheiten im Boden verursachen da schon größere Ableseungenaugkeiten in der Praxis.


    Die Toleranzen gibt VW schon mti etwas Sicherheit an. Wenn man jetzt mit etwas über Max sehr rabiat auf der Rennstrecke dauernd hohe Fliehkräfte aufbaut, kann man schon eher zu viel Öl verbrennen oder es mit den Pleueln zu Schaum schlagen, der dann durch die Kurbelgehäuseentlüftung in Mengen wandert, wo der Ölabscheider überfordert ist.
    So, wie die Autos im Straßenverkehr genutzt werden, wird das aber alles mit so wenig Überfüllung nicht eintreten.
    VW kalkuliert ja auch noch ein, dass bei Kurzstreckenverkehr das Öl durch Kondenswasser "mehr" werden kann.


    Also im Auge behalten
    Wenn der Wagen riechbar Öl verbrennt, natürlich sofort absaugen...
    Bei den kleinen Mengen kannste das ja auch selber durch das Loch vom Peilstab mir jeder Arztspritze...

  • Also ich war letztendlich wieder in der Vertragswerkstatt und es wurde die Aussage getroffen, dass alles so richtig sei. Mir ist bis jetzt auch nichts aufgefallen. Es gibt keinen Ölgeruch, alles ist trocken, der Verbrauch ist gleich und der Motor hört sich wie ein schnurrendes Kätzchen an. Ich werde das also erst einmal so lassen.


    Danke für eure Antworten!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!