VW up! mit AHK von MVG/Rameder

      VW up! mit AHK von MVG/Rameder

      Anbei mein up! mit der AHK von MVG und einem Humbaur HA752513. Alles eingetragen und legal. Ob man sich mit solch einer Kombination gerne auf die Straße traut, muss sich jeder selbst aussuchen ;)

      Grüße

      Dateien
      • upahk.jpg

        (333,55 kB, 50 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ANZEIGE

      Bei diesem Set gibt es beim alten up! keinen Ausschnitt, es werden Abstandhalter eingeschraubt, welche die Schürze circa 5cm "heruasdrücken", sodass die Schürze gebogen wird. Auswirkungen auf PDC gibts nicht.
      Relativ aufwändige Lösung, dafür aber die hübscheste. Für den Faceliftup ist ein Ausschnitt laut Anleitung notwendig, ob es in der Realität so ist, kann ich nicht beurteilen, sorry.

      Was man noch beachten muss, was für die Motorenvarianten wichtig ist: Die Freigabe im TÜV-Gutachten, welche den Anhängerbetrieb bzw. die Anhängelast genehmigt, liegt nur für e13*2007/46*1167* und e13*2007/46*1182* vor und nur bei 44 und 55kW.
      Somit ist eine Nachrüstung mit diesem Satz nur dann machbar, wenn ihr KEINEN Ergas-, Elektro- oder TSI-Motor habt. Stand heute, der Hersteller kann ja auch nachlegen ;) Ich nehme mal an, dass mindestens der GTI eine anderen Typengenehmigung als die oben genannten hat, da er schon mit WLTP zugelassen ist. Somit dürfte insbesondere der GTI raus sein. Vielleicht guckst du einfach mal in den Papieren unter "K" nach :)

      Es gibt noch preiswerte AHK´s von Steinhoff z. B., welche aber nur als Gepäckträger genutzt werden dürfen (z. B. Fahrradhalter), eine Anhängelast bekommt ihr nicht eingetragen. Vielleicht reicht das aber dem ein oder anderen schon.

      Grüße, Hendrik

      Könnts euch aussuchen, ob euch das sinngemäß so reicht, wenn ihr wollt, mach ich noch n Foto vom Original, aber das sagt im Grunde auch nicht mehr aus, als diese Zeichnung aus der Anleitung.
      Diese Bleche versetzen die Halterung um (geschätzt) durchschnittlich 5cm weiter weg vom der Reserveradmulde im Aussenbereich. Die beiden inneren wohl eher 8cm, die beiden äußeren wohl eher 4cm.
      Die Größe entspricht logischerweise in etwa der schwenkbaren Steckdose und der Steckvorrichtung der AHK, denke mit rund 5cm im Schnitt kommt man da hin.


      Grüße

      EDIT:

      Gerade noch ein Foto auf dem Handy gefunden. In den roten Kästen seht ihr 3 von 4 Halterungen, in denen normalerweilse die Schürze befestigt wird. Darauf sitzen dann die Distanzbleche, sodass die Schürze weiter rausragt. An den Pfeilen erkennt man die Kante der Reserveradmulde, diese ist normalerweilse ziemlich formschlüssig an der Schürze, evtl 5mm Abstand. Mittig sieht man die AHK noch ohne Steckdose, aber viel tiefer ist die Dose auch nicht, man kann also in etwa den Abstand erahnen, der mit den Blechen erzeugt wird.

      Dateien
      • ahk1.jpg

        (80,56 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • ahk2.jpg

        (234,12 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HendrikS“ ()

      HendrikS schrieb:

      Bei diesem Set gibt es beim alten up! keinen Ausschnitt, es werden Abstandhalter eingeschraubt, welche die Schürze circa 5cm "heruasdrücken", sodass die Schürze gebogen wird. Auswirkungen auf PDC gibts nicht.
      Relativ aufwändige Lösung, dafür aber die hübscheste. Für den Faceliftup ist ein Ausschnitt laut Anleitung notwendig, ob es in der Realität so ist, kann ich nicht beurteilen, sorry.

      Was man noch beachten muss, was für die Motorenvarianten wichtig ist: Die Freigabe im TÜV-Gutachten, welche den Anhängerbetrieb bzw. die Anhängelast genehmigt, liegt nur für e13*2007/46*1167* und e13*2007/46*1182* vor und nur bei 44 und 55kW.
      Somit ist eine Nachrüstung mit diesem Satz nur dann machbar, wenn ihr KEINEN Ergas-, Elektro- oder TSI-Motor habt. Stand heute, der Hersteller kann ja auch nachlegen ;) Ich nehme mal an, dass mindestens der GTI eine anderen Typengenehmigung als die oben genannten hat, da er schon mit WLTP zugelassen ist. Somit dürfte insbesondere der GTI raus sein. Vielleicht guckst du einfach mal in den Papieren unter "K" nach :)

      Es gibt noch preiswerte AHK´s von Steinhoff z. B., welche aber nur als Gepäckträger genutzt werden dürfen (z. B. Fahrradhalter), eine Anhängelast bekommt ihr nicht eingetragen. Vielleicht reicht das aber dem ein oder anderen schon.

      Grüße, Hendrik



      Mein TSI hat die e13*2007/46*1167...und nun?

      Ja, 44 oder 55kW darfst du haben, dafür ist das Gutachten. Hat er mehr? Zufällig 66? Dann gehts zumindest mit dem beigefügten Gutachten nicht.

      109625-09734-5-samples-v1.pdf

      Grüße

      EDIT: Auszug aus dem Gutachten angefügt, welches man "kostenlos" bekommt. Für alle anderen Variante legt der Hersteller entweder noch nach oder auch nicht. Kann ich nicht beurteilen. Aber ich bin schon mal der Meinung, dass die AHK in einem TSI besser aufgehoben wäre, alleine wegen dem Drehmoment. Aber ist halt schon älter das Gutachten :(

      Dateien
      • gutachten.jpg

        (120,49 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Skodi schrieb:


      Und warum dürfen höher motorresierte Fahrzeuge diese AHK nicht montiert haben?


      Weil das Gutachten einen vom TÜV festgelegten Verwendungsbereich hat, dieses Gutachten wurde vom Hersteller der AHK vor den TSI-Motoren in Auftrag gegeben, somit gab es sie schlicht und ergreifend zum Zeitpunkt des Gutachtens noch nicht. Das es technisch geht, steht ausser Frage, aber es ist ohne Gutachten nicht legal eintragungsfähig. Für die TSI-Fahrer bleibt dann nur der Verzicht, das illegale Fahren oder die Hoffnung baldiger Nachholung seitens des Herstellers oder selbst abnehmen lassen. Vielleicht sieht ein TÜVer das genauso und trägt es trotzdem ein. Vielleicht bleibt er aber hart und beharrt auf ein gültiges Gutachten. Was eine Einzelabnahme kosten würde und ob das in einem solchen Fall möglich ist, wo derart viele Fahrzeugparameter geändert werden müssen, weiß ich nicht.

      Grüße
      ANZEIGE

      HendrikS schrieb:

      Ja, 44 oder 55kW darfst du haben, dafür ist das Gutachten. Hat er mehr? Zufällig 66? Dann gehts zumindest mit dem beigefügten Gutachten nicht.

      109625-09734-5-samples-v1.pdf

      Grüße

      EDIT: Auszug aus dem Gutachten angefügt, welches man "kostenlos" bekommt. Für alle anderen Variante legt der Hersteller entweder noch nach oder auch nicht. Kann ich nicht beurteilen. Aber ich bin schon mal der Meinung, dass die AHK in einem TSI besser aufgehoben wäre, alleine wegen dem Drehmoment. Aber ist halt schon älter das Gutachten :(


      In Anlage 2a vom Gutachten stehen nun auch 66 kW drin, also TSI scheint auf jeden Fall mit drin zu sein. Mal abwarten ob sich da noch etwas tut, bis der GTI da ist ;)

      Na seht ihr, das geht dann fix. GTI würde mich mal K interessieren, das dürfte komplizierter sein vermute ich, wenn das anders ist. Beim GTI bin ich mir aber relativ sicher, dass es neu neue Typengenehmigung ist. Wer mag mal nachschauen?

      Grüße

      HendrikS schrieb:

      Na seht ihr, das geht dann fix. GTI würde mich mal K interessieren, das dürfte komplizierter sein vermute ich, wenn das anders ist. Beim GTI bin ich mir aber relativ sicher, dass es neu neue Typengenehmigung ist. Wer mag mal nachschauen?

      Grüße


      Ziffer K von meinem GTI: e13*2007/46*1167*20 mit Datum von 28.11.2017

      Mein up!: http://www.upsociety.de/index.php/Thread/4359-neuer-GTI-aus-Aachen/

      Das kommt immer darauf an, was du genau haben willst. Ich habe 540 Euro bezahlt, da ist die abnehmbare Kupplung und der fahrzeugspezifische Leitungssatz13 polig mit Steuergerät dabei. Am E-Satz kannst du sparen, schau einfach mal in der Bucht.
      Zusätzliche habe ich die Pins für Dauer- und Zündungsplus verbunden, die sind bei dem fahrzeugspezifischen Satz nicht belegt/mitgeliefert. Ist aber keine Kunst das nachzuziehen, kostet aber gescheit abgesichert noch ein paar Euro extra.
      Einbau habe ich selbst gemacht, wohne ja an der Quelle, wir arbeiten alle irgendwie bei VW, so bin ich zu nem Kollegen gefahren, der Erwachsenenbildung für Fahrzeuginformatik unterrichtet.
      Denkt dran, dass der Anhängerbetrieb freigeschaltet werden muss, also ODIS/IDEX oder irgendwas VCDS-mäßiges muss vorort sein.

      Grüße, Hendrik