Materialermüdung am Dach - 15cm langer Riss im Blech!?!

      Skodi schrieb:

      Hast du das Auto privat mit offizielen Wissen der Undichtigkeit gekauft und wurde dies auch im Kaufvertrag festgehalten?


      siggi-k schrieb:

      Leider kenne ich die Historie nicht, habe den Wagen vor 4 Wochen ohne Garantie gekauft...
      ANZEIGE

      Hallo Kollegen,
      genau das gleiche Problem hatten wir auch.
      Die Blechfalz am Außenrand unter der schwarzen Kunststoffblende ist aufgegangen.
      Nutzt nichts, Dach muss runter (wurde bei uns zerstört, schreibt auch VW) und abgedichtet werden.
      Neue Blende und Arbeitslohn schlagen mit ca. 700€ zu Buche.
      Zu teuer? Augen zu und Karte durch.
      Bei uns tropfte es hinter den Handschuhfach auf den Teppich .......
      Anschließend wieder trocken gelegt und jetzt ist Ruhe.
      Wir sind froh es gemacht zuhaben ..........

      Hallo zusammen,
      unser UP ist 2012, hat aber erst 45000km auf der Uhr.
      Meiner Meinung nach ist das ganz klar ein VW Herstellungs- oder Montageproblem.
      Vielleicht aber auch ein Konstruktionsproblem.
      War bei VW zwecks Kulanzantrag.
      Voraussetzung dafür ist ein lückenloses Scheckheft und nur bei VW gemachte Inspektionen.
      Danach waren wir aus dem Rennen :(
      Meine Werkstatt hat die Stelle entrostet, Rostschutz drauf gemacht und neu abgedichtet.........
      Frag mich aber nicht mit was ? Nochmal zum Preis: 700€ für alles komplett incl.der schwarzen Blende die schon ca. 300€ kostet.

      Nee, die Polycarbonat-Blende muss dazu runter. Lt Erwin Reparatur-Leitfaden geht das nicht ohne sie zu zerstören.
      Dann bin ich ja mal gespannt. Meiner ist lückenlos gepflegt bei VW. Was das allerdings mit nem Konstruktionsfehler oder Fertigungsfehler am Dach zu tun hat, ist mir schleierhaft. Durch nen Ölwechsel kann man das ja kaum vermeiden...

      Kulanz ist eine freiwillige Leistung. Warum sollte jemand so "kulant" sein, und Dir Geld schenken, wenn Du ansonsten nicht sein Kunde bist und Dein Geld woanders hinträgst?

      ;)

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      Naja 'Kulanz' ist da ja auch fast bissl relativ. Wenn das Dach reißt, ist das ja nicht unwesentlich, weil es ein tragendes Bauteil ist.
      Morgen hab ich nen Termin beim Freundlichen. Bin gespannt und werde berichten.

      ANZEIGE

      Skodi schrieb:

      Skodi schrieb:

      Hast du das Auto privat mit offizielen Wissen der Undichtigkeit gekauft und wurde dies auch im Kaufvertrag festgehalten?


      siggi-k schrieb:

      Leider kenne ich die Historie nicht, habe den Wagen vor 4 Wochen ohne Garantie gekauft...

      Jetzt zum dritten mal... Privat oder Firma gekauft? Ist dieser Mangel im Kaufvertrag festgehalten worden?

      Als Privater kannst du ein Fahrzeug nicht ohne Gewährleistung kaufen. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben und IMMER Bestandteil des Kaufvertrags, selbst wenn du schriftlich auf Gewährleistungsansprüche verzichtet hast. Ausnahmen sind lediglich Angebote im Kundenauftrag. Weiterhin ist im ersten halben Jahr der Verkäufer in der Beweispflicht, dass der Mangel nicht bereits beim Kauf vorhanden war, was in der Regel nicht möglich ist. Also hin zum Händler, meist findet man eine Lösung mit der beide Parteien leben können.

      Skodi schrieb:

      Hier steht’s ich nirgends ob es ein Händler war... oder hab ich was übersehen?



      siggi-k schrieb:

      Ohne Gewährleistung von einem kleinen Händler, der Mangel war ja nicht bekannt, deshalb auch nichts festgehalten.


      Btw.: Wer immer den Wagen verkauft hat, hat sicher Kenntnis vom Wassereindrang gehabt. Das Wasser im Fußraum war schließlich bereits bei Besichtigung da.

      Ohne Garantie kann man ein Auto kaufen, aber als Endverbraucher kann man von einem Händler kein Fahrzeug ohne gesetzlich vorgeschriebene und nicht um mehr als auf ein Jahr verkürzbare Sachmangelhaftung erstehen.

      Garantie und Sachmängelhaftung Gewährleistung Nachlieferung Rückgabe Nacherfüllung

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tornado“ ()

      Hi,
      ganz ehrlich, wenn Du die Karre bei einem Händler gekauft hast (steht der Händler als Verkäufer im Kaufvertrag?) ist wie oben schon geschrieben die Sachmängelhaftung vorhanden und soweit mir bekannt gilt das erste halbe Jahr die Beweislastumkehr. Der Händler müßte also beweisen das der Schaden erst nach dem Kauf aufgetreten ist, die Gerichte gehen im m ersten halben Jahr allerdings wohl davon aus das der Schaden schon vorhanden war.
      Entweder hast Du also die Spendierhosen an und zahlst selber das, was der Händler in Ordnung bringen müße oder läßt ihn das machen. Bei dem Fehler würde ich nicht lange überlegen, Autos gibt es wie Sand am Meer....

      Ich bespaße mich gerade bei meiner 11 Jahre alten E-Klasse auch mit dem Verkäufer. Der Händler muß halt dafür gerade stehen, auch bei einer alten Karre. Erst nach dem ersten halben Jahr wird eine etwaige Gebrauchtwagengarantie interessant, wobei die meist bei Undichtigkeiten eh nichts zahlt...
      Worüber diskutieren wir also?
      Vg
      Ingo