Getriebe ausbauen

      Getriebe ausbauen

      Hallo,

      hat jemand von euch schon mal das Getriebe ausgebaut?

      Ist es Zeitaufwändig ? Gibt es Anleitungen dafür.

      Ich wollte die Kupplung erneuern.

      Grüße

      ANZEIGE

      Ich hab meins schon 2 mal rausgehabt aber auch mit Spezialwerkzeug.
      Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
      Eigentlich läuft alles wie bei jedem anderen Getriebeausbau auch, nur das Abfangen den Motors ist ein bisschen aufwändiger.

      Gruß Robin :)

      "Brings halt in die Werkstatt und lass es machen, das kostet nicht viel"...

      Echt? Bei Volkswagen? Uiuiuiui...
      Also ich würd's ja auch nicht selbst machen, aber über die dünne Planke DIESES Versprechens schickt man besser niemanden ;)

      The reasons are impossible to see converge
      They gather like dust upon a shelf

      Dafür sind knapp 5h von VW veranschlagt.
      Bei einem Verrechnungssatz von ca. 150€/h kann man da wohl kaum von "nicht viel" reden.
      Bedenke zusätzlich noch das etliche Schrauben erneuert werden müssen welche auch nicht gerade günstig sind.
      Getriebeöl muss auch abgelassen werden, Problem dabei ist, dass der UP ein Spezialöl hat welches ca. 50€/L kostet, es werden 1,1L benötigt also 2 Flaschen.

      Von einer freien Werkstatt würde ich abraten solange die keinen Zugriff auf Spezialwerkzeug haben.
      Wenn man die Motorstütze, wie bei den meisten Autos auf den Kotflügeln abstellt verbiegen sich diese nämlich.
      Bei Up wird die Motostütze auf den Domlagern und dem Schloßträger gestellt und dafür braucht man Spezialwerkzeug.

      Gruß Robin :)

      Wow, 150 € Stundenverrechnungssatz ist schon ein Hammer! Aus welcher Metropole kommst Du? Düsseldorf oder München?

      Da kann ich nur raten raus aufs Land zu fahren, da lassen sich bei VW locker 70 € pro Stunde sparen. Preise vergleichen lohnt! Das macht bei den hier veranschlagten 5 Stunden 350 €. Und VW macht Festpreise ohne Überraschungen, sollte es Probleme oder Verzögerungen geben rufen sie an und lassen sich Freigaben erteilen.

      VW verlangt oft mehr als andere "Buden" mit zweifelhaften Methoden. Das stimmt. Aber der Ärger im Nachhinein mit unsachgemäßen Reparaturen und dem Streit mit der Werkstatt kostet nicht nur Geld sondern auch Nerven. Ich habe sowas mit Fenstern im Haus hinter mir. Den nächsten Auftrag bekommen die nicht nochmal, aber jetzt bin ich auch schlauer.

      MfG Sven

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      @der Vario

      Sag mal bitte nochwas zu dem 50 Euro "Spezialgetriebeöl".
      Habe nie explizit ein "TL 52527-A" wie im SSP 500 genannt gefunden.

      Mir hat der Handel bisher immer was rausgesucht, was etwas über 10 Euro lag, siehe Diskussion hier:

      Getriebeöl - Wo sitzt die Schraube zum Einfüllen? Seite 2 : Ich habe jetzt bei 110000 km mal vorsorglich das Getriebeöl ne...

      Ich würde aber auf jeden Fall mehr als 1,1 l reinmachen. Die Getriebe sind an den Antriebswellensimmeringen gerne mal auch nur zeitweise nen bissl undicht. Da muss man nicht mit dem Öl am absoluten Minimum fahren und mit etwas Pech den 5. Gang killen. Das Gehäuse fasst auch deutlich mehr (1,6 L mal locker ohne Schweinerei) und ist ja auch keine Elektronik dran, die man unter Öl setzen könnte.


      Wo liegt das Problem beim Abstützen des Motors? Brücke und/oder zusätzlicher Getriebeheber, dache ich...

      Das "ähnlichste", was ich mal selbst gemacht habe, dürfte nen 01A Getriebe beim Lupo TDI gewesen sein.

      Laut ETKA muss das Öl G052 527 A2 eingefüllt werden (Uvp. 48,70€ pro Flasche).
      Ich habe bei mir auch immer so 1,2-1,3 Liter eingefüllt aber 1,1L ist halt die Vorgabe beim Getriebeausbau und 1,3L nach zerlegen.

      Anbei ein Foto wie der Motor korrekt abzufangen ist

      AneMone Bild wurde wegen Urheberrechtsverletzung entfernt. ​

      Gruß Robin :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „AneMone“ ()

      Danke!
      Was ist der Unterschied zwischen G052 527 A2 und G052 527?

      Letzteres kriegt man immer vom Teilehandel als das "richtige" Öl für das Getriebe.

      ANZEIGE

      Das A2 am Ende gibt ja meistens die Verpackungsgröße an (Flasche, 60L Fass usw.)
      Ich kenne bei VW als geläufige Öle eigentlich nur das relativ günstige G052512A2 und das besagte G052527A2.
      Anfangs wurde das teure Öl nur im Up verwendet, seit ein paar Jahren, ich glaube seit MJ 2016 ist aber zb auch in sämtlichen Golf Getrieben das teure Öl drinn.
      Auf der Flasche des günstigen steht nur Getriebeöl und auf dem teuren steht Hochleistungsgetriebeöl.
      Man kann nur vermuten aber vielleicht nutzt VW neuerdings aus Kosten- oder Gewichtsgründen Materialen im Getriebe welche ein höherwertiges öl benötigen.
      Ohne Grund wird VW die Golf Getriebe nicht umgestellt haben.
      Dem Teilehandel ist dies wahrscheinlich noch nicht so bekannt, und geht nur nach der Viskosität und den Grundadditiven bei der Ölauswahl, genauso wie auch beim Motoröl bei dem es ja auch gute und schlechte Öle mit der passenden Norm gibt.

      Gruß Robin :)

      Danke, das beatwortet die Frage, ich habe ja G052 527 reingekippt, nur eben kein "A2".
      Wenn das "A2" nur die Gebindegröße ist, dann ist es ja gut.

      Dann kostet das Öl aber auch nur die 47 Euro bei VW und anderswo um die 10 Euro/l.

      Och Leute, eine Apotheke machts bestimmt noch teurer, aber mal Ironie beiseite, eine vernünftige freie Werkstatt nimmt 200-250 Euro für aus und Einbau, dafür krieche ich nicht mehr unter ein Auto und wenn was kaputt geht ist das deren Problem, Öl kaufe ich bestimmt auch nicht bei Volkswagen.
      Ok ein up ist jetzt kein Porsche aber wenn ich Auto fahren will sollte ich schon ein paar Euro auf der Kante haben falls was kaputt geht, da muss ich wieder an einen ehemaligen Kollegen denken, dessen Freund hat sich Geld gespart für ein gebrauchten Porsche, hat er auch gekauft nur den Unterhalt konnte er sich nicht leisten, ist dann 2-3 mal im Jahr mit Kurzzeitkennzeichen gefahren, sorry aber das ist erbärmlich...
      Guck doch mal ob Du in deiner Nähe einen Getriebeprofi hast, die machen Festpreise und stecken dir vielleicht sogar noch zwei neue Wellendichtringe rein falls sie undicht sind.

      Moinsen,

      stehe vor dem selben/gleichen Problem: Getriebe muss raus - neue Kupplung rein.

      Wie fummelig wird die ganze Aktion real? Anleitung ist vorhanden, aber was sagen die Schrauber unter euch dazu? Abgasanlage muss gelöst werden?
      Wie schwer (in KG) ist das manuelle 5. Gang Getriebe im 2012er up?
      Schon blöd das ich mit der normalen Motorbrücke den Motor nicht abfangen kann :(

      Eventuell hat hier ja schon jemand selbst Erfahrung mit dem Ausbau gemacht kann sich hier kurz dazu äußern.

      Gruß

      Ich fürchte, es werden sich wenige bzw. niemand finden, der/die schonmal die Ehre hatten, außerhalb der Garantie ans Getriebe zu müssen, zumal sich das bei den geringen Motorleistungen bisher als ziemlich standfest erwiesen hat.

      Ich habs nur schon beim Lupo 1.4 TDI gemacht, wo ja der rappelige Motor auch mal gelegentlich die Sperrklinken im Getriebe kaputtschüttelt.

      Das Getriebe wird aber leichter sein als beim TDI und der Ausbau geht sicher auch ohne Motorbrücke. Wenn man nicht weiß, was man tut, sollte man aber schon ne Bühne mit Getriebeheber zur Hand haben, würde ich sagen.
      Am Straßenrand ist das eigentlich nur was, wenn man die Handgriffe genau kennt.

      Auf jeden Fall dran denken, erst das Getriebeöl abzulassen, um nicht zu duschen, wenn man die Antriebswellen rauszieht...

      Kurz zum Thema Selbermachen (Ahlewurscht):
      Sehe ich völlig anders. Wenn es die Zeit erlaubt, habe ich ne Ausrede,vom Schreibtisch wegzukommen und mache es natürlich selbst. Klar, geht beruflich nicht immer. Da spielt es für mich gar keine Rolle, ob ich das Kleingeld habe, mir auch noch 10 weitere Reserveautos zu kaufen oder nicht. Ich bin da aber ev. auch nicht normal. Fahre ja auch viele km mit dem CNG Mii, obwohl mir neuere Fahrzeuge darunter auch eins mit der 3-4-fachen Leistung jederzeit zur Verfügung stehen. Ich halte es nur für Verschwendung, da die vielem km zu entsprechenden Kosten draufzufahren und die auf der AB gewonnene Zeit in Parkplatzsuche zu investieren. Da nehme ich sowas doch lieber zu Freizeitzwecken bzw. wenn man das größere Auto braucht.

      Ich habe allerdings auch schon auf der Autobahn gestanden mit einem von der Fachwerkstatt eingebauten nach unten durchgefallenen Getriebe, weil der Schrauber eine Schraube vom Motor/Getriebelager unter der Autobatterie rundgedreht hat und nix gesagt hat, obwohl Reparatur mit Bolzen und Mutter banal. Ich war dann der dumme, der auf der Autobahnraste nen neuen Bolzen sich zusammenschnorren durfte und das Getriebe mit dem serienmäßigen VW-Wagenheber wieder hochleiern.
      Da macht mans doch lieber gleich selbst...