Musstet ihr schon mal Motoröl nachkippen?

      Musstet ihr schon mal Motoröl nachkippen?

      Habt ihr schon mal Motoröl im up! etc. nachgefüllt? 53
      1.  
        Nein, ich habe noch nie Öl nachgefüllt (48) 91%
      2.  
        Ja, ich habe bereits Öl nachgefüllt (5) 9%

      Hallo Leute,

      komische Umfrage, aber interessiert mich trotzdem mal. Habt ihr schonmal inenrhalb der 15.000km oder einem Jahr Motoröl nachfüllen müssen? Ich rede hier von müssen, also wenn die Lampe aufleuchtet.

      Grüße

      EDIT: Wurde gerade aufgeschlaut, dass unsere garkeine zweistufige Lampe haben. Somit ist statt der Lampe der Peilstab das Interessante *g*

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HendrikS“ ()

      Erst wenn die Lampe aufleuchtet wär schlecht.
      Lampe für Ölstand gibt es nicht.
      Nur Öldruck. Und da könnt es schon zu spät sein.

      Ich musste zwischendurch auch noch nix nachfüllen.
      Aktueller Kilometerstand: 50000km

      Andi schrieb:

      Erst wenn die Lampe aufleuchtet wär schlecht.
      Lampe für Ölstand gibt es nicht.
      Nur Öldruck. Und da könnt es schon zu spät sein.


      Tatsache, wusste ich gar nicht :D Also da wird ja gespart bis der Arzt kommt *g* Muss ich jetzt tatsächlich wieder irgendwelche Peilstäbe angucken. Vor knappe 10 Jahren bin ich Autos gefahren, die hatten soeinen Peilstab schon gar nicht mehr und machten das rein per Sensor.

      Grüße und danke für die Info!

      Ich habe beim CNGler schon nachgefüllt.
      Ich gehöre aber auch zu denen, die den Ölstand gerne sehr nahe der Max.-Markierung halten.

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      Nö... Etwas über 17000 "auf der Uhr" Alle 2-3 Wochen werfe ich einen Blick auf den Stab...
      Wie sagt der Servicemensch beim :) W+S immer: "wäre auch schlimm wenn es anders wäre"
      Gruß und einen schönen Feiertag allerseits!

      Hallo zusammen,

      aktuell 85.000km noch nie nachgefüllt. Ölstand ist nach 15.00 immnoch bei der Hälfte.
      Fahre aber auch sehr sparsam als ständig mit dem Messer zwischen den Zähnen.

      Gruss Steffen

      ANZEIGE

      Einmal innerhalb des Intervalles kippe ich beim CNG Mii nach, auch wenn man es ev. bis zum Intervallende schaffen würde, ohne, dass es an Öldruck mangelt...
      Hängt halt vom Fahrprofil ab und dem Leistungsabruf.

      Derzeit (knapp 80000) verbraucht er aber weniger als vorher.

      Scheint ja fast so, als würden die Gaser eher mal nach Öl verlangen als die "Normalen".
      Wobei ich -so wie @Frosch- auch eher schneller nachkippe und den Stand oben halte ...

      So, habe eben auch nachgeguckt. Bin jetzt circa 9500 Kilometer gefahren, 85% der Kilometer wurden mit Strecken unter 8 Kilometern zurückgelegt.
      Das Auto stand meiner Meinung nach relativ gerade, vielleicht ein leichtes Kippen nach vorne, rollen tut das Auto da aber nicht ohne Handbremse.
      Erwähnenswert ist vielleicht, dass das Auto wenige Wochen nach Auslieferung eine Standheizung bekommen hat, die ich extrem oft benutze. 5 Grad Aussentemperatur ist nicht warm :rolleyes:

      Es ist genau bei MAX nach der @BlackLight-Skala 6/6 :thumbup:

      Was mir auch auffiel, war die recht durchsichtige Farbe. Ich hatte ja einige TDIs in meinem Leben, da hatte man nach nem Ölwechsel schon wieder ne schwarze Brühe *g*
      Bei Benzinern hab ich den Peilstab noch nie angeguckt, hatte noch nie einen länger als das man das hätte gucken müssen. Bin zufrieden :)

      Grüße

      Das bleibt aber nicht so hell. Beim Ölwechsel bekommt man nie alles raus.
      So nach und nach wird es schon dunkler.
      Aber jetzt nicht so wie beim Diesel wo kurz nach dem Wechsel das Öl schon wieder Schwarz ist.

      Ich fahr seit letzten Wechsel übrigens 5W30 Longlife.
      Ist zwar nicht nötig aber war günstiger in einer freien Werkstatt als die Suppe (10W40) beim Freundlichen.
      Besser ist das Öl auch noch.

      Früher gab es mal ein Phänomen, das sich bei Kurzstreckenfahrten,
      Wasser im Motoröl angereichert hat und so der Motorölstand stieg.
      Ist das noch aktuell, wo gerade der Up! vielfach für kurze Strecke
      ohne Autobahnfahrt genutzt wird ?

      Andi schrieb:

      Das bleibt aber nicht so hell. Beim Ölwechsel bekommt man nie alles raus.


      Das Öl ist 2 Monate vor seinem Lebensende, im Juli geht er in seine erste Inspektion. Entsprechend lehne ich mich mal bei rund 80% der Lebenszeit von meinem Öl aus dem Fenster, dass das Öl sich in den kommenden zwei Monaten nicht signifikant verändern wird. Also wie neu sieht es nicht aus aber es ist auf jedenfall noch caramellbraun, wie zu dünner Kaffee. Neu siehts es natürlich nicht aus ;)

      Grüße

      In 2 Monate sicher nicht.
      Ich meinte das auch eher über mehrere Ölwechsel hinweg.
      Ich hab jetzt 3 Ölwechsel hinter mir. Seit dem letzten bin ich rund 5000km gefahren und das Öl ist schon deutlich dunkler.

      Und das mit dem Kondenswasser im Öl ist auf jeden Fall noch ein Thema.
      Und nicht nur Wasser sondern auch Benzin, was sich beim Kaltstart an der Zylinderwand kondensiert um sich dann an den Kolben vorbei mogelt.