Wie fahrt ihr ihn?

      Wie fahrt ihr ihn?

      Moin,

      ich bin eben mal auf diese Seite gestoßen, weil ich mal wissen wollte, welche Gänge welche Geschwindigkeitsbereiche bzw. Beschleunigung abdecken ...
      Und dann sehe ich, wie ich es schon vermutete, dass man die Gänge richtig ausfahren muss, um gute Leistung rauszukriegen.

      Ich bin am Anfang immer, so wie es die Fahrschule lehrt (bzgl. Verbrauch, Verschleiß etc.), ab 2.000U/min. in den nächsten Gang. Auf der Autobahn ein paar Umdrehungen mehr.
      Aber in letzter Zeit erwische ich mich immer mehr, wie ich immer einen Gang unter der Schalt-Empfehlung fahre.
      Und jetzt wo ich diese Diagramme gesehen habe, habe ich die Befürchtung, dass mein Verbrauch wohl nicht mehr unter 6Liter/100km kommen wird ^^
      Aber wenn der Hersteller es so vorsieht, dass die Mehrleistung nur in den höheren Drehzahlen zu finden ist, dann muss man sich doch danach richten :!:

      Fahrt ihr die Gänge immer voll aus oder seid ihr auch des Fahrlehrers Musterschüler? :D

      ANZEIGE

      Meine Fahrschulzeit ist viel zu lange her :P
      Ich fahre ihn bei Bedarf höher aus (Kasseler Berge linke Spur an den Mittelspurkriechern vorbei, auf Alpenpässen),l ansonsten fahre ich ihn auch ohne Schaltempfehlung ziemlich entspannt nach Schaltempfehlung und freue mich am niedrigen Verbrauch von gerade mal 3 kg CNG. Das gesparte Geld lege ich in ein paar schöne Essen beim guten Italiener zusammen mit meiner :love: an.

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      Ich fahre ihn selber sehr niedertourig. In der Stadt schalte ich teilweise sogar bei 1800, sonst bei 2000 und auf der Landstraße maximal bei 2500.
      Kommt man wie ich finde gut voran. Damit kann man je nach dem Verbräuche von 4,1 bis 4,5 Liter erzielen. Eine 3,7 auf dem BC ist nicht selten und das sogar bei etwas leichtem Stadtverkehr, aber auch eine Frage der äußerlichen Verhältnisse, das ist klar. Die Frage mit den Gängen:
      1. Gang bis 20 km/h dann 2. Gang. In der 30er Zone im 3. und wenns geht sogar im 4. (natürlich nur wenn er sich dabei nicht abquält). 50 im 5. Gang und wenn man dauerhaft 20 fährt nehme ich den 2. Gang. Auf der Autobahn sieht das aber anders aus, gerade beim auffahren mindestens der 3. Gang.
      Ich finde aber auch, dass er sich selbst bei 2500 schon relativ "heftig" anhört und schreit hochgeschaltet zu werden :D
      Sonst hat er ja relativ früh ordentlich Drehmoment. Ist halt ein Sauger, daher haste die Leistung eher weiter oben.


      @ Frosch
      Richtig so :)
      Auch wenn die Preise für Sprit gerade günstig sind, fahre ich trotzdem sparsam. Eben für solche Sachen :)

      Edit:
      Zur Fahrschulzeit, die noch gar nicht so lange her ist. Habe da einen A3 gefahren, und 1. Gang sollte ich immer bis 2500 ziehen, wobei mir das vorkam, als hätte der einen richtig kurz übersetzten 1. Gang. Der Rest halt so mit 2000-2200.

      Also ich fahre oft auch sparsam,schalte früh hoch. Dann bin ich auch wie Frosch mit ca. 3kg unterwegs. Manchmal packt es mich aber und dann zieh ich bis auf den ersten auch mal alle Gänge in den roten Bereich. Beim Eco spürt man ab 5500 U/min deutlich das hier das volle Drehmoment anliegt. Klar aus ökologischer Sicht isses nich so prickelnd allein weil sich der kleine dann auch um die 4,8kg auf 100km gönnt. Aber es macht ein bisschen Spaß.

      4,8kg hab ich noch nicht mal gebraucht als ich die A7 mit 150-160 Sachen vom Bodensee nach Münster und zurück unterwegs war und in den Kasseler Bergen im 3. Gang an den Mittelspurkriechern vorbeigerauscht bin. Auch noch nicht auf Fahrten diverse Alpenpässe rauf und runter.
      Also als Momentverbrauch natürlich schon mehr, aber im Schnitt ging meiner noch nie über 3,8 kg auf eine ganze Tankfüllung hinaus.

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      https://futurzwei.org/article/862
      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      Ne ich mein auch nicht auf ne ganze Tankfüllung. Eher auf ne lustige Runde. Auf meiner 1000km tour waren es 3,6kg. Da bin ich auch mal öfter so um die 160-170 gefahren. Das oben bezieht sich wirklich auf das nähere Umfled bei uns. Mal Abends ne flotte Runde drehen.

      Wie fahrt ihr ihn?

      Ich habe den 60 PS Up und mein Nachbar den 75 PS Up. Dazu hat er noch einen 60 PS Polo. Er sagte immer, dass er zwischen Polo und Up keinen Unterschied merke und seinen Up bin auch mal gefahren und war auch der Meinung, dass da kein Unterschied wäre.

      Wenn ich mir das Leistungsdiagramm so ansehe bzw. die Tabelle ist auch klar warum. Die Mehrleistung kommt erst ab 4500 Umdrehungen zustande, die man im Grunde nur auf der Autobahn erreicht.

      Gruß

      Marcel

      VW High UP! 1.0 60 PS & VW Tiguan 2.0 TDI 177 PS @ 200 PS & VW Scirocco 1.4 TSI 125 PS

      VCDS Codierungen im Raum Dortmund, Unna, Schwerte, Iserlohn

      Drehe ihn ganz selten mal auf ca. 4000 U/min und auch nur, wenn ich die Leistung wirklich mal brauche. Wenn ich die Leistung ständig bräuchte, hätte ich keinen Citigo gekauft.
      Es gibt eigentlich nur eine Ecke, wo ich öfter mal was raus holen muß und das auch nur, weil der Verkehr auf der Straße, auf die ich einbiege nicht die erlaubten 70 fährt, sondern manchmal etwas um die 100 km/h. So wird aus einer immer noch akzeptabel gut einsehbaren Straße schnell eine enge Sache. Wenn ich beim Losfahren niemanden kommen sehe und dann plötzlich jemand mit ca. 100 angerauscht kommt, muß ich halt mal so an die 4000, vielleicht auch mal 4500 ziehen. Drüber war ich, glaube ich, noch nie. Überhaupt noch nie.

      Am Ende wird alles gut – und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht am Ende.

      marcel.d schrieb:

      Wenn ich mir das Leistungsdiagramm so ansehe bzw. die Tabelle ist auch klar warum. Die Mehrleistung kommt erst ab 4500 Umdrehungen zustande, die man im Grunde nur auf der Autobahn erreicht.
      genau, als gewissenhafter Fahrer kommt man in den Bereich fast nur im 5. Gang und dann auch nur auf der Autobahn, sehr sehr selten dann evtl. noch den 4. Gang, aber da bekommt man schon Gewissensbisse, dass man den Motor schon zu sehr quält :|

      ich habs gestern mal probiert, so zu fahren, wie es die Diagramme zeigen ... eieiei, das hört sich ja an, als würde ich einen Formel1-Wagen fahren (in der Stadt!) =O
      aber da ich am Ende meines Heimweges eine längere Baustelle habe, hat es im Endverbrauch irgendwie kaum etwas bewirkt

      und bzgl. Verbrauch ... ich habe mal vor einem Monat eine Tages-Tour Köln-Paris-Köln (1000km; hatte dort einen Arbeitsauftrag) gemacht und obwohl ich mit einem Bleifuß gefahren bin (evtl. habe ich die ausländischen Geschw.-Begrenzungen auch leicht überschritten :whistling: ), habe ich am Ende "nur" etwa 80 Liter verbraucht
      also ich finde das schon relativ gut für -einfach nur schnell ankommen-

      Ja is ja nur wenns mich mal packt. Sonst schalt ich spätestens bei 3000 U/min.

      ANZEIGE

      Mache es im up! oft so wie BlackLight ...
      1 > 3 > 5 oder 1 > 2 > 4 ...

      In der Stadt hat man eh meistens keine Chance ...
      Aber selbst auf Landstraßen ist nur die Frage, wann man aufläuft. Hochdrehen bringt einen unter dem Strich nicht schneller ans Ziel ...

      Selbst mit meiner Estrella (17PS Motorrad, 250 ccm) hänge ich oft genug hinter Schnarchnasen. Mit meiner Suzi GS500F kann ich die meist (oft "halblegal") hinter mir lassen. Selbst der 90PS up! würde aber nicht ausreichen, um das Ziel in Stadt und auf Landstraße schneller zu erreichen.

      Anfahren meist im ersten Gang (2. geht auch mal, wenn man zu faul ist).
      Je nach Situation in den 2. oder direkt in den 3. Gang.
      Tempo 30 Zone in den 3. oder 4. Gang ...
      Tempo 50 "Zone" in den 5.
      Ist das Ende der 50er Zone abzusehen, vom 2. in den 4. um dann mehr Drehmoment zu haben, bevor man in den 5. Gang geht.

      Autobahnauffahrt natürlich 3 (in der Kurve), hochdrehen, in den 4. und erst wenn man gut drauf ist und mitschwimmen will in den 5. Gang ...

      Hallo,

      ich muss sagen ich habe eine ähnliche wenn nicht sogar gleiche Fahr/Beschleunigungsweise wie @Cadfael.

      Ich überspringe auch mal gerne Gänge wenn es sich lohnt oder aber auch wenn ich mal den "kernigen Sound" des kleinen 3 Zylinders hören mag. Da ich fast ausschließlich in der Stadt unterwegs bin mit dem kleinen kommt man selten in den Genuss schneller als 70km/h zu fahren bzw. macht es selten Sinn die Drehzahl über 2500-3000 hoch zu ziehen.

      Überspringen tu ich da fast alles oder auch nichts. :D Vom 1.>3.>5. oder 1.>2.>5. oder ganz selten auch mal 1.>5. :whistling:
      Das ist komplett Situations/Laune abhängig. Normalerweise schalte ich aber folgendermaßen:
      1. 10-20km/h
      2.-30km/h
      3.-40km/h
      4.-50km/h
      5. ab 50km/h

      Wenn ich nur dahingleite fahre ich auch mal Untertourig 20km/h im 3. oder auch 40km/h im 5. Gang

      Gruß Don

      Hab' gestern noch mal drauf geachtet: selbst in der hin und wieder vorkommenden engen Situation ziehe ich die Kiste nicht höher als 4000 Touren. Ist nicht nötig.

      Am Ende wird alles gut – und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht am Ende.

      Ich habe den Up ja nur zu einem einzigen Zweck gekauft, um möglichst sparsam ins Büro und zurück zu gelangen. Für Spaß und Urlaub haben wir andere Fahrzeuge. Gerechnet ist der Up für 5 Jahre und max. 200.000km. Im Moment liege ich bei 61.500km bei 3,70 Euro auf 100km. Ich fahre je Strecke 75km, davon den Großteil BAB. Auf der BAB fahr ich um die 100km/h. Der Up wird sehr schonend bewegt. Bis zur BAB sind meist 7 Schaltvorgänge, dann wird erst in Hannover wieder am Getriebe hantiert. Drehzahl liegt eigentlich immer unter 3.000U/Min. Ich habe ihn noch nie ausgefahren, weils mir beim Up nicht wichtig ist. Bei dieser Fahrweise gibt's kaum Verschleiß, sprich die Reifen, Bremsen, Kupplung usw. werden eigentlich nie gefordert und so sollte alles sehr lange halten. Die Reifen halten die 200.000km locker durch.

      LG,

      Rolf

      Hm Rolf,

      bei nem günstigen Spritpreis von angenommenen 1,15 € wäre das ein Durchschnittsverbrauch von runden 3,2 l / 100 km . Das scheint mir doch ein wenig arg optimistisch. Oder ist Dein Up ein Gaser?

      The reasons are impossible to see converge
      They gather like dust upon a shelf

      Jopi schrieb:

      Das Gänge-überspringen empfinde ich als so "unnatürlich", daß ich es so gut wie nie mache. Da schalte ich lieber einmal öfter.


      So geht es mir (zumindest beim Citigo) auch :D

      Ich erschrecke auch immer wenn ich auf die Drehzahl schaue weil ich in der Fahrschule so sehr eingetrichtert bekommen habe in der Stadt bei 1500 und außerorts bei 2000 und allerallerspätestens bei 2500 Umdrehungen zu schalten.
      Deshalb schaue ich eigentlich beim Citigo meist eher auf die Geschwindigkeit als auf die Drehzahl :D

      Ich fahre in der Stadt den 1. Gang bis ca. 20-25km/h, den 2. bis 35/40km/h, den 3. bis ca 50km/h und den 4. bis ca. 70km/h.
      Da bei uns die Autobahnen zu jeder Tages- und Nachtzeit sehr voll sind fahre ich im Berufsverkehr eh nicht schneller als 40km/h und wenn dann doch mal flüssiger Verkehr ist beschleunige ich im 3. Gang an der Auffahrt bis ca. 70/80km/h, im 4. bis 110/120 km/h und dann kommt der 5. und meist fühle ich mich dann nicht als Verkehrshindernis und die Beschleunigung ist wirklich okay. Man sollte nur nie ohne Musik fahren :D
      :fahren: