Gerüchteküche Facelift up! - alle Modelle

      Supi, danke.

      Schöne Grüße
      Citigoman :rolleyes:

      ANZEIGE

      Woher wisst ihr denn die ganzen Insider-Infos? Haben wir so viele VW-MA hier? :D
      Weil in den einschlägigen Zeitschriften wurde darüber noch nicht berichtet oder habe ich was verpasst?
      Und bedeutet es auch, dass sich bei Citigo & Mii in nächster Zeit was tun wird oder kann man da nicht von Up auf die anderen schließen?

      :fahren:

      Also die Austattung ist seit mitte letzten Jahres im newdaWeb verfügbar. Leider hab ich da keinen Zugriff drauf *g*

      Wie das bei Skoda und Co läuft, weiß ich nicht.

      Grüße

      EDIT: Das newadaWeb ist das Bestellsystem für Händler. Vielleicht hat der ein oder andere das schon mal gesehen, weil die Händler beim Konfigurieren dort die Daten einhacken, hier im Werk läuft das alles übers WAWeb, kann man also auch von Zuhause aus machen. Kurrioserweise muss man aber trotzdem beim Kauf noch einen Zettel ausfüllen, einen Leasingwagen bekommt man einfacher als ne Pizza bestellt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HendrikS“ ()

      So, heute hab ich mir den mal live angeguckt, es war ein eco-up! also wird es den CNG definitiv auch wieder geben. Hatte augenschenlich alles verbaut, auf jeden Fall das Lenkrad, die Climatronic und das Radio. Achja, für die Designfreaks: Die Rückleuchten peppen das gewohnte Bild doch recht deutlich auf, zumal sie sehr rauchig sind. Es gab hier ja mal Zubehörleuchten, welche ebenfalls recht rauchig waren, das fügte sich gut in die schwarze heckklappe ein. Leider bevorzuge ich schwarze Autos, der war eben weiß.

      Grüße

      Nein, war im inneren Sicherheitsbereich der FE. Sorry. Konnte übrigens auch nicht fahren, aber das Fahren ist wohl recht uninteressant. Smartphone war auch keines eingebunden und wollte mich da nicht hindrängeln das private zu koppeln und die App zu laden ;) Das einzige was ich nicht gut finde, was aber egal ist: Die Knöpfe passen nicht in die Designsprache. Ach Regensensor wollte ich noch gucken -.- Bin im Innenraum hängen geblieben :-/

      Grüße

      HendrikS schrieb:

      war im inneren Sicherheitsbereich der FE

      Danke für Deine Info's/Eindrücke ... FE ist das Kürzel für...?? ?(
      Grüße
      ANZEIGE

      HendrikS schrieb:

      Das einzige was ich nicht gut finde, was aber egal ist: Die Knöpfe passen nicht in die Designsprache.


      Das geht mir genauso, wobei ich das nicht egal finde, denn ich sitze im Auto und da habe ich das immer vor der Nase. Mir gefällt auch nicht das eckig gewordene Armaturenbrett um die Bedieneinheit in der Mitte.
      Positiv: LED-Tagfahrlicht im Scheinwerfer, Mulitifunktionslenkrad, auomatische Klimaanlage, Reflektoren in der Heckschürze, die ich übrigens sehr gelungen finde, so wie übrigens die Instrumentierung.
      Auf die Blinker im Spiegel könnte ich gut und gerne verzichten.

      “Ist die dunkle Seite stärker?” –
      “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.” (Meister Yoda)


      Zu tun was du willst
      ist Freiheit.
      Zu mögen was du tust
      ist Glück.




      www.gibgas.de
      www.cng-club.de
      https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170428_OTS0237/gas-geben-fuer-den-klimaschutz

      Frosch schrieb:


      Auf die Blinker im Spiegel könnte ich gut und gerne verzichten.


      Ich brauche sowas auch nicht. Ich seh es da gerade in der Preisentwicklung schwierig, vielleicht, weil ich ein gebranntes Kind bin. Ich stand mal bei einem Bekannten, dort wurden von allen geparkten Autos die Spiegel "abgetreten". Die Kids wurden zwar erwischt aber in Deutschland muss man de facto selbst für so etwas bezahlen, da man zivil klagen muss. Hab irgendwie 75 Euro vom Staat bekommen, die Kids durften Arbeitsstunden ableisten.

      Warum sollte man dann einen derart empfindlichen Punkt mit Technik vollstopfen? Was hat man heute je nach Modell da drinne? Antennen für Radio und GPS, Spiegelheizung, elektrische Verstellung, elektrisch Anklappbar, Umfeldbeleuchtung, Spurwechselassistent-LEDs, automatische Abblendung, den Blinker und zuletzt verpackt in einem lackierten Plastikgehäuse. Ich vermute, wenn man all die genannten Dinge hat, ist man 1000 Euro für soetwas los. Da nützt einem auch ne Versicherung ohne Rabattschutz nix mehr, da beißt man in den sauren Apfel und zahlt selbst.

      Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HendrikS“ ()

      "Der Kunde will das halt" heißt es dann.
      Ich finde es schon interessant, daß fast schon ein Paradigmenwechsel beim up! statt zu finden scheint.
      Vom "Wir brauchen keine Schnüre an der Hutablage" zur Rückfahrkamera ist es schon ein ganz schöner Sprung.
      Der up! ist nicht mehr minimalistisch und das finde ich eigentlich schon fast schade.
      Zum Glück wird man ja nicht gezwungen, Dinge anzuschaffen, die man nicht will oder nicht braucht. Es sei denn, sie stecken wieder in einem Paket mit etwas, das man will, aber auch nur im Paket bekommt. Dann zahlt man für etwas mit, das man eigentlich nicht will.

      Am Ende wird alles gut – und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht am Ende.

      Das Thema Außenspiegel hat sich in absehbarer Zukunft sowieso bald erledigt, da sie zwangsläufig durch Kameras ersetzt werden. Gut, beim up! sicher mit als Letztes. Dann wird man die ganze Technik anderweitig verbauen müssen.

      Der "Paradigmenwechsel" beim up! ist ja auch nicht ganz ohne äußeren Einfluß zustande gekommen, der da konkret Hyundai i10 heißt. Und natürlich gibt es den allgemeinen Trend, bei Kleinwagen nicht auf Komfortfeatures verzichten zu wollen. Dem mußte man auch beim up! endlich nachkommen ...

      jaundna schrieb:

      Frosch schrieb:


      Positiv: LED-Tagfahrlicht im Scheinwerfer,

      toll wäre gewesen, wenn anstatt des TFL die Scheinwerfer LED wären oder zumindest Xenon


      Hätte aber wahrscheinlich den Preis wieder in die höhe getrieben. Ich könnte mir auch vorstellen das die Nachfrage nicht da währe wenn es sie Optional geben würde. In der Preisklasse ist das für die meisten eher uninteressant bzw. haben vielleicht angst vor Folgekosten wenn die mal kaputt gehen.

      Denke auch, dass man auf Kostentreiber aufpassen muss. Nimmt man einen Polo Highline, hat man das meiste Zeugs schon und ist bei nicht mal 2000 Euro mehr dabei. Wenn das bei 12.000 Euro Fahrzeugpreis zur Debatte steht, werden viele dennoch die günstigere Variante wählen, aber mit all dem Schnickschnack werden wir eher bei 19.000 Euro sein, da greift man schnell zum Polo zumal dieser auch wertstabiler ist und "alles" etwas besser kann. Vom Licht H7 über die besseren 4-türen hin zum besseren Infotaiment. Ist schwierig denke ich. Mal abwarten wie die Preise sind.

      Grüße