Move up! Blue Motion auf Autogas nachrüsten?

      Und was hat der Umbau gekostet

      ANZEIGE

      Tag tag,

      der Umbau hat mich 1.700,- gekostet. Inkl. TÜV, kompletter Erstbetankung, V-Lube Ventiladditiv und einem Tankadapter fürs Ausland.
      War innerhalb eines Tages umgebaut. Soweit für meinen Eindruck eine saubere Arbeit.

      Hab auf 100 km derzeit ca. +-6 L gebraucht ( Nur Autobahn und Stadtverkehr ) Übrigens ist der Verbrauch auf Gas auch an den Verbrauch auf Benzing gekoppelt. Heißt bei hohen Drehzahlen braucht man mehr Benzin bzw. Gas. Im Überlandverkehr wird der Verbrauch geringer.

      Gruß ;)
      Bonsy1


      -Faber est suae quisque fortunae-

      Servus wieder,

      bin nun aus dem Urlaub zurück. Hab jetzt mittlerweile ca. 1200km mit LPG gefahren und keinerlei Problemchen gehabt. Auch im Ausland (IT) gab es genügend Tankmöglichkeiten. Die Anlage funzt immer noch tadellos.

      Hab den Umbau in Zeitlarn Nähe Regensburg machen lassen. :) PS: Im Winter gibt´s wesentlich mehr Ansätze bzw. Argumente für einen "Winterrabatt". Alles Verhandlungssache, egal wo man umbauen lässt. Aber Hauptsache ist, dass ordentlich gemacht wird und alles eingetragen ist.

      Soweit so gut. ;)

      Gruß
      Bonsy1 :)


      -Faber est suae quisque fortunae-

      Hmm wie sieht es neben den Einbaukosten mit den Wartungskosten aus?
      Der Motor verlangt nach Additiven die dem Benzin beigefügt werden, die Gasprüfung ist glaube ich auch alle zwei Jahre fällig in Verbindung mit dem Tüv, wie ist es bei unserem 3 Zylinder mit Ventile einstellen?
      Zusätzlich entfällt der Steuervorteil ab 2018, wer sagt das Flüssiggas auf dem Preisstand bleibt?
      Ich kann mir kaum vorstellen das sich so etwas rechnet bei einem Kleinwagen mit einem Verbrauch zwischen 5-6,00 Litern...

      Wie ist Deine Rechnung?

      Hallo,

      die Gasanlage verlangt nach genau einem !! Additiv das über einem separaten Behälter dem Motor zugeführt (eingespritzt) wird. Diese Additiv kostet 56,- und kann für vielleicht 70.000 km reichen. Aber ob das dann mehr oder weniger km werden ist mir egal. Die Gasprüfung ist nach 25.000km fällig. Der TÜV ist eine Voraussetzung, dass du dein Auto mit der Gasanlage bewegen darfst bzw. dass der Einbauer dir die Anlage überhaupt einbaut. Dieses Gutachten wird vom jeweiligen Anlagenhersteller für das entsprechende Fahrzeug erstellt.

      Die Gutachten sind Basis an der Zulassungsstelle damit die Gasanlage im Fahrzeugschein eingetragen werden kann.

      Ventile lass ich einstellen wenn mein Auto zum großen Kundendienst muss und das steht im VW-Heft. Das macht der VW-Händler. Hat mit der Gasanlage nix zu tun.

      Den sonst üblichen TÜV alle 2 Jahre musst ja sowieso machen lassen.

      Recht viel mehr will ich da jetzt ned sagen, weil mir scheint, dass hier zuviel auf Unwissenheit besteht.

      Meine Rechnung will ich hier nicht vorstellen, weil das jedem seine Sache ist und hier zu viele Parameter und Prioritäten gesetzt werden können.
      Ich habe gemessen, dass ich für 20,- ca. 500km Auto fahren kann.

      Ich habe mich übrigens bei mehreren Einbauern informiert und nur so konnte ich es für mich verantworten trotz vieler Bedenken die Anlage einbauen zu lassen.

      Gruß und unfallfreie Fahrt.
      Bonsy1 :)


      -Faber est suae quisque fortunae-

      Okay also das sich an Gasanlagen die Geister scheiden wissen wir wohl alle, mag es auch an der Unwissenheit liegen, ich jedoch bin kein Fan von ihnen.
      Das liegt sicherlich auch an meiner Ausbildung, ich habe mehrere Gasanlagen verbauen dürfen, die Marke war dabei Landi-Renzo, ich rede nicht von einem Additiv für die Gasanlage sondern vielmehr für das Auto, sprich den Motor, soweit ich es noch in Erinnerung habe musste dieses Additiv bei der Inspektion hinzugegeben werden, preislich so um die 30-40 Euro.
      Die Gasdichtheitsprüfung wird meiner Meinung nach alle zwei Jahre in Zusammenhang mit dem Tüv erledigt, keine Dichtheitsprüfung kein Tüv! Liegt ca. bei 25 Euro.
      Hinzu kommt das ich trotz Gasfestigkeitsgutachten vom Hersteller genug Ventile und Zylinderköpfe erneuert habe, und es wäre wohl ein großer Zufall wenn man dies ausgerechnet nur bei umgerüsteten Autos macht.
      Gut es kann sein, das dies veraltete Infos meinerseits sind, es liegt alles mittlerweile mehr als drei Jahre zurück, dennoch hab ich genug gesehen um skeptisch zu sein.

      Umso mehr freue ich mich das die von dir verbaute Anlage einwandfrei läuft, es sollte auch keine Kritik Dir gegenüber sein vielmehr wollte ich darauf aufmerksam machen das eine Nachrüstung nicht nur Geld spart ;)

      autogas ist eine feine sache =),
      hab ich damals vor dem 1.8t umbau auch lpg 156tkm lang (von 180tkm bis 336tkm) im passat 35i verbaut gehabt.
      da hat sich nach 30tkm die anlage von selbst bezahlt.... und bei jeden weiteren 30tkm hab ich wieder 2300 euro gespart ;-).
      allerdings muss ich dazu sagen das mein reiner arbeitsweg erst 120km am tag und jetzt seit 5 jahren 84km am tag sind.
      beim passat den ich eigenttlich immer mit 10litern auf 100 km bewegt hab.

      jetzt beim up kann man (wenn man von einem benzin verbrauch von 5 litern auf 100km ausgeht) mit 6litern lpg auf 100km rechnen.
      im gasbetrieb verbraucht man einfach 1 liter mehr. was aber nicht schlimm ist weil auch dieser liter nur die hälfte kostet! :D

      wichtig bei lpg ist. die filter (naß und trockenfilter) regelmäßig zu tauschen....(kann man auch selbst machen ;) *hust*
      beim passat war es damals eigentlich nicht nötig "flash lube" einzubauen. weil der 2.0 liter motor das ohne probleme mitmacht.
      jetzt beim up würde ich auf nr sicher gehen und es einbauen lassen. oder wie irgendwo oben schonmal erwähnt wurde, die "innereien" aus dem eco up benutzen.
      wenn das wirklich die selben teile nur eben verstärkt sind.....

      autogas polarisiert..... entweder du magst es oder eben nicht.
      ich bin pro autogas :D. und lasst euch eins gesagt sein. ihr werdet/würdet jedesmal mit einem grinsen die tankstelle verlassen=).
      und die literzahl schneller als die euro´s laufen zu sehen ist göttlich :D.

      allerdings stellt sich mir die frage ob man bei 5 litern echt noch lpg einbauen muss ^^. der ist in meinen augen schon ein sparmobil :D
      gut ich bin durch den 1.8t nun 16liter auf 100km gewohnt . die pony´s haben eben durst :D.
      ----------------
      tante edit sagt grade noch: das der gaspreis bis 2018 noch festgeschrieben ist. also noch 5 jahre billig tanken ;-). was nach 2018 ist weiß man nicht. kann auch sein das es dann dem benzinpreis angeglichen wird....
      wenn aber weiter mehr "angsthasen" kein lpg verbauen, bleibt es wohl ein "schlecht angenommenes nischenprodukt" und könnte 2018 vll für weitere 10 jahre festgeschrieben werden ;-).

      achja als ich 2007 die gasanlage einbauen lassen habe, stand der gaspreis noch bei sagenhaften 56cent!!!! mittlerweile glaube ich bei 76cent ;-)....


      http://www.upsociety.de/index.php/Thread/428-black-hawk%C2%B4s-high-up-D/

      kann mir einer verraten wie ich den oben zu sehenden link, verlinken kann? Oo....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „black-hawk“ ()

      Ganz meine Reden, die Ersparnis bei diesem geringen Verbrauch ist äusserst gering, und wie gesagt, was passiert wenn der Steuervorteil wegfällt?
      Dann kostet der Liter Gas mit Sicherheit auch nicht mehr 71 Eurocent ;)
      Meine Meinung bei einem durstigen Motor macht es für mich ja Sinn aber bei einem Up? Keiner weiß um die Haltbarkeit auf Benzin, und dann mit Gas anfangen?

      ANZEIGE

      für jeden der sich das mal selbst durchrechnen lassen will.... der kann das hier tun =) -----> link <-----

      Bildschirmfoto 2013-05-08 um 23.01.02.png
      habs mal eben mit meinen daten gefüttert ;-). also nach knapp 2 jahren wäre die gasanlage das erste mal bezahlt....


      http://www.upsociety.de/index.php/Thread/428-black-hawk%C2%B4s-high-up-D/

      kann mir einer verraten wie ich den oben zu sehenden link, verlinken kann? Oo....

      W-TK schrieb:

      black-hawk schrieb:

      also nach knapp 2 jahren wäre die gasanlage das erste mal bezahlt....


      Ja bei 30.000 Km im Jahr, das fahren andere in drei Jahren ;)
      deswegen steht ja dabei "mit meinen daten" und "kann ja jeder für sich selbst ausfüllen" ;-).
      :D:D:D .

      ----
      aber das ist ja das "problem", der up verbaucht nicht genug und die meisten fahren nicht so viele km ;-)..... ansonsten ist es ja dann das spar:sau: deluxe ^^

      http://www.upsociety.de/index.php/Thread/428-black-hawk%C2%B4s-high-up-D/

      kann mir einer verraten wie ich den oben zu sehenden link, verlinken kann? Oo....

      Jo klar hält er es aus

      Hey Jo klar hält der Motor das aus allerdings bringt dir das Erdgas nur was wenn du Kurzstrecke fährst oder Stadt(Land) Verkehr... bei viel Autobahn fahrt Epfehle ich dir ( Trozdem deine Entscheidung) Nicht auf Erdgas umzurüsten... :D Der Verbrauch ist enorm war bei Fox Damals auch so ( hatte auch Erdgas)


      MFG Tobi :thumbsup:

      Klein aber oho!!! :fuck:

      larush93 schrieb:

      Hey Jo klar hält der Motor das aus allerdings bringt dir das Erdgas nur was wenn du Kurzstrecke fährst oder Stadt(Land) Verkehr... bei viel Autobahn fahrt Epfehle ich dir ( Trozdem deine Entscheidung) Nicht auf Erdgas umzurüsten... :D Der Verbrauch ist enorm war bei Fox Damals auch so ( hatte auch Erdgas)


      MFG Tobi :thumbsup:
      das musste mir jetzt aber mal genauer erklären warum du dann auf der autobahn plötzlich so viel mehr verbrauchen sollst..... gut es sei den du fährst da dann im "pedal to the metall" modus......

      http://www.upsociety.de/index.php/Thread/428-black-hawk%C2%B4s-high-up-D/

      kann mir einer verraten wie ich den oben zu sehenden link, verlinken kann? Oo....

      Hallo,

      ich werde auch auf LPG umrüsten. Warum nicht Erdgas? - Gibt es nicht so oft. Auf meiner Strecke nur eine Tankstelle! Die ist teuer, weil direkt an der Autobahn.
      LPG finde ich öfters in Reichweite, ohne Umwege fahren zu müssen.

      --------------------------------------------------------------------------------------
      noch immer zufrieden.

      vw up lpg 1A

      mein umbau dauerte 1 tag in tschechien kosten 900 euro eintragung in die papiere noch mal rund 300 euro

      es lohnt sich ich fahre taeglich 200km und wegen der ventile gibt es einen schutz das 15 tropfen der fluessigkeit pro minute abgibt, der fachumruester sagt bei vw nicht notwendig aber sicher ist sicher.

      auf youtube gibt es ein einbau video

      Škoda Citigo na LPG - YouTube



      anlage ist aus polen elpigaz

      garantie 2 jahre

      bin sehr zufrieden