Schlechter Verbrauch meines VW Eco up von 5 kg/100km

      Schlechter Verbrauch meines VW Eco up von 5 kg/100km

      Wir haben mit unseren VW Eco up einen sehr schlechten Verbrauch. Bei einer Fahrt auf der Autobahn bei konstanten 120 km/h verbrauchen wir 5 kg per 100 km. Unsere Verkaufswerkstatt hat keine Ahnung und auch weitere Werkstätten in der Umgebung zucken nur mit den Schultern. Angeblich sind die im Prospekt angegebenen Werte nur im Rollenstand unter unrealistischen Testbedingungen erreichbar und wir könnten diese Werte nicht in Realität erwarten. Das unsere Kaufentscheidung jedoch genau auf diesen Angaben fundiert war, wird nur mit einem Schulterzucken beantwortet. Auf Kontaktemails von der VW-Homepage haben wir nicht mal eine Antwort bekommen. Kennt jemand von Euch eine Werkstatt, die wirklich Erfahrung mit dem VW Eco up hat? Wir fühlen uns ziemlich veralbert hier. Vielen Dank! :D Vergaß zu erwähnen, dass Sachsen-Anhalt oder Nordrhein-Westfalen für uns interessant sind.

      ANZEIGE

      1.
      Geschwindigkeit nach Tacho oder echt?
      Echte 120 werden erst bei Tacho 129,5 erreicht.

      2.
      5 kg wäre mit L-Gas bei echten 120 km/h OK, mit H Gas definitiv zu hoch.
      Ist der Verbrauch errechnet oder nach Anzeige? Anzeige zeit wohl ca. 0,3 kg zu wenig an.
      Verbrauch errechnen ist bei CNG ohne viele Tankvorgänge so eine Sache, da zu viele Variablen die getankte Gasmenge beim Volltanken beeinflussen, selbst an der gleichen Tanke.

      habe jetzt auf meinem EcoUp 10000km hinaufgefahren und habe noch NIE mehr wie 3kg/100km gehabt..eher so 2,6-2,8kg/100km. Ich fahre aber auch täglich 30km Landstraße(60-80km/h 5.Gang) und 70km Autobahn(ist aber meistens Tempo 100 wegen der "schlechten Luft").

      Deshalb:
      1. ist es L-Gas? Bei uns gibt es nur reinstes H-Gas(ist glaub ich 20-30% "besser" wie L-Gas)
      2. ist nacht der ersten Fahrt nach dem Tanken und dem Anfang der zweiten Fahrt auf einmal weniger Gas lt Anzeige im Tank? Vlt hält der Regler die 200-250 Bar nicht so ganz am Anfang aus.
      3. Hast du einfach eine sehr sehr seeehr blöde Fahrweise..häufiges Bremsen, zuwenig Luft in den Reifen, kein vorrausschauendes Fahren etc.? Ich lasse meinen Up immer Ausrollen, wenn das Tempo reduziert wird z.B. achte auch den Luftdruck(2,6Bar vorne und hinten), Beschleunige nicht sinnlos, wenn ich gleich wieder abbremsen muss usw.

      Vielen Dank zunächst erstmal an Euch alle. Toll, dass Ihr so schnell geantwortet habt.
      Wir haben den Verbrauch sowohl bei L als auch bei H-Gas gehabt. Es hat nicht wirklich einen Unterschied gemacht im Verbrauch bzw. in der Reichweite. Der Bordcomputer zeigt immer bei Gesamtreichweite 270 km mit Erdgas und 170 km mit Benzin.
      Den Verbrauch haben wir immer jeweils gegen geprüft, in dem wir die tatsächlich gefahrene Strecke ins Verhältnis zu der Tankmenge gesetzt haben. Wir haben recht schnell bemerkt, dass der Bordcomputer die Werte etwas beschönigt darstellt.
      Die Geschwindigkeit von 120 km/h waren laut Tacho, laut Navi waren es 113 km/h.
      Reifendruck haben wir überprüft und ebenfalls ausschliessen können.
      Zur blöden Fahrweise... mein Mann ist sehr gut ausgebildeter ökonomischer Fahrer mit vorausschauender Fahrweise, daher bezweifle ich, dass es daran liegt. Noch dazu, dass es keinen Unterschied macht, ob mein Mann oder ich fahren, Autobahn oder Landstrasse. Als würde der Motor von irgendwoher gesagt bekommen, dass es immer 5 kg/ 100 km zu verbrauchen hätte und dementsprechend auch tut.
      Wie sieht es denn mit gas-erfahrenen Werkstätten aus? Wir sind bereit nach Braunschweig oder Wolfsburg zu fahren, um dort Jemanden mit Erfahrungen zu finden. Bisher haben wir noch keine VW Werkstatt gefunden, diw wirklich Ahnung von diesem Auto hat und weiss, was normal oder nicht ist.

      Mit welchem Verbrauchswert wird der CNG UP denn beworben?
      Ich glaube es waren so um die unter 3Kilogramm richtig?
      Das heißt also wenn du den Wert errechnet hast, haben wir eine Abweichung von fast 40% Kraftstoffverbrauch, lass dich von jemandem beraten der auf diesem Gebiet Ahnung hat und dieser Jemand soll dann ein schreiben an VW aufsetzen, eventuell kann man noch überlegen ob man den Zyklus auf einem Verbrauchsmesstand nach fahren kann, nach EU-Verbruchsvorgabe, sollte die Abweichung auch hier auftauchen, so muss euer Händler aktiv werden, bzw dann kommt irgendwann das Wort wandeln in den Kopf...

      Vor Gericht wird man nur etwas, wenn der Wagen auch auf dem Prüfstand erheblich wegen Ausstattung, etc. (also die 40 %) drüber liegt.

      Wenn kein Unterschied zwischen L und H-Gas zu merken ist, stimmt irgendwas nicht.

      Wenn er nach dem Tanken 270 km Reichweite anzeigt, ist das OK. Die schafft man auch, wenn man um die 120 fährt und nicht zu viel Stadtverkehr dabei ist. Jedenfalls ist es normal keine Kunst, mit um die 4 kg durch die Landschaft zu fahren. Dafür muß man sich nicht groß anstrengen.

      Das zeigt auch, dass er das Gas richtig erkannt hat.
      Es muß jetzt irgendein Widerstand da sein, der zu dem Mehrverbrauch führt.
      Denn bei der Reichweite beschönigt der Bordcomputer eigentlich nicht. Beim Verbrauch wird ca. 0,3 kg beschönigt.

      Aber mal ganz dumm anfangen:
      Luftdruck checken (lieber etwas höher als Werksangabe)
      Auto aufbocken und mal alle Räder drehen...

      Das ist meiner Meinung nach zu viel. Ich brauche bei 120 laut Tacho (114 laut navi) 3,2Kg H-Gas laut Boardcomputer. Reell also 3,5 KG.
      Also entweder ihr hab bei euch LL-Gas oder irgendwas haut nicht hin. Evtl. Gasdruckregler?
      Habt ihr Reifendruck etc. mal überprüft?
      Am besten kann man den Verbauch kontrollieren wenn man mal z.B. spritmonitor.de über einen längeren Zeitraum pflegt. z.B. mindestens 10 Tankvorgänge...

      Defintiv zu viel. Bei 120 Autobahn über längere Distanz mit etwas Stadt/Landstraße an Anfang und Ende dürfte der Wagen nicht über 3,5 Liter mit H-Gas kommen, eher weniger. Bordcomputer müsste sich bei 3,2 einpendeln. Mit Klima.

      So zumindest unsere Erfahrungen mit dem Mii CNG.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „derbesen“ ()

      Hmm..das klingt schon nach einem sehr hohen Wert. Ich hab mal 5kg geschafft, als ich mit Dauerfeuer und über 180 über die AB "geheizt" bin. Das war halt ne Ausnahme. Normalerweise fahre ich 80% Landstraße/Autobahn und bin wahrlich kein zurückhaltender Fahrer. Mein Verbrauch liegt trotzdem "nur" bei 3,8kg/100km (H-Gas).

      Das Problem mit den ECOs und den VW-Händlern ist, das nicht jeder Händler Hand an den Wagen legen darf. Dazu muss er nämlich erst mindestens einen Mitarbeiter mit einer Zusatzqualifikation ausstatten, und auch nur dieser darf an der Gasanlage arbeiten. Trotzdem wird er überall verkauft. Hat Dein Händler diese Qualifikation?

      Für mich klingt das Ganze aber nach einem technischen Problem, anders ist der Verbrauch nicht zu erklären.
      Auf den BC gebe ich in Sachen Verbrauch nicht viel, ich protokolliere das über Spritmonitor.de. Schwankungen sind bei Gas normal und technisch bedingt auch immer vorhanden, das unterscheidet halt auch vom Flüssigkraftstoff.

      Fährst Du immer an die gleiche Tanke? Vielleicht gibt es dort ja ein Problem mit der Messeinrichtung....

      Interpunktion ist keine Chinesische Heilmethode!

      ANZEIGE

      Hallo Zusammen, vielen Dank für Eure Antworten.
      Wir haben den Reifendruck mehrfach überprüft und auch die anderen Hinweise befolgt. Aber wir kommen nicht unter 5kg/100 km. Als wir die VW Werkstatt, von der wir den Wagen gekauft haben, auf dieses Problem angesprochen haben, konnte uns niemand weiter helfen. Obwohl wir beim Kauf extra nachgefragt hatten, ob ein erfahrener Mechaniker vorhanden wäre. Damals wurde uns von der VW Werkstatt in Blankenburg versichert, dass jemand vorhanden wäre und einige Wochen später bei Problemen erweist sich, dass dem nicht so ist. Kennt jemand von Euch eine erfahrene VW Werkstatt in Sachsen-Anhalt, Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen, die Ihr empfehlen könnt?

      Hallo Heike,


      Folgende Dinge beeinflussen den Verbrauch erheblich:
      - Reifentyp und Reifengröße
      - Luftdruck, bitte hier nicht den Manometern an der Tanke vertrauen, holt euch ein Flaig-M;essgerät, ist nicht teuer.
      - Landschaftsprofil, Ihr lebt im Harz, der hat Berge!
      - Gegenwind
      - Gewicht
      - Streckenprofil ( Ampel usw )

      Ich wohne in Seesen am Harz und fahre täglich nach Hannover. Da wir in Seesen nur L-Gas haben, tanke ich auch nur dieses. Ich verbrauche bis dato 3,75 Euro auf 100km. Das bedeutet ca. 300km mit einer Füllung. Mit H-Gas aus Hamb urg habe ich auch schon 430km geschafft! Ich fahre auf der BAB meist ca. 110km/h. Ich achte auf Reifen mit einem guten Eco-Index. Wicxhtig, du kannst den Verbrauch nicht an einer Tanfüllung messen, es spielen zuviele Faktoren mit hinein, z.B. Temperatur des Gases, Druck beim Betanken usw. Mit 300 Bar Druck bekommst du mehr Gas in den Tank, als bei 200 Bar.

      Je nachdem, wo du wohnst, ich lasse mein Auto beim AHS Borchers in Lutter am Barenberge warten. Ich bin dort sehr zufrieden und die dürfen auch an Erdgasfahrzeugen schrauben. Hab den Wagen auch dort gekauft.

      Schreibe mal mehr zum Streckenprofil usw. 5Kg sind def. zu viel, auch bei luschigem L-Gas.

      270km bei max 12Kg Gas an Bord bedeuten 4,4Kg und nicht 5Kg auf 100km. Es ist durchaus normal, dass er nach dem Tanken weniger km anzeigt, als ihr tatsächlich fahren könnt. Der Bordcomputer rechnet das immer mit und gleicht das an. Wenn die Anzeige noch 0 km für die Reichweite bei Erdgas anzeigt, kommt ihr meist noch ca. 8km weiter. Wir wären bei 278km, also schon bei 4,3 Kg. Wichtig wäre nun, listet mal die getankte Menge und die gefahrenen km über einen größeren Zeitraum auf. Bei 5Kg Verbrauch dürftet ihr ja nur 240km weit kommen. Wieviel Kg bekommt ihr denn bvei absolut leerem Tank getankt? Du kannst mich gerne auch anrufen, per PM geb ich dir meine Telefonnummer.

      LG,

      Rolf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rudi Carrera“ ()

      Ich habe es eben auf der Rückfahrt auf der BAB mal kontrolliert. Berghoch, bei 120km/h liegt der max. Verbrauch bei 6,3kg je 100km. Das mit luschigem L-Gas. Mehr kann ich gar nicht verbrauchen. Bei euch und eurem Up muss etwas nciht stimmen. Entweder ihr macht Messfehler, es ist etwas defekt, oder fahrt ihn nicht richtig. Achso, zum Thema Luftdruck überprüfen. Ich habe hier vor einiger Zeit mal den Test gemacht. Zwischen den verschiedenen Tankstellen mit iohren geeichten Geräten lagen 0,7 Bar Unterschied. Nehmen wir mal an, ihr habt 2,0 Bar auf der ANzeige und tatsächlich nur 1,3 Bar in den Reifen....Das macht gewaltig was aus. Das war der Grund, mir ein geeichtes Flaig zuzulegen. Gerade beim Motorrad macht das den Unterschied zwischen Freude und Tod aus.

      Noch etwas. Der Rollwiderstand eines Reifen macht beachtlich etwas aus, siehe Wikipedia. Nehmen wir mal 10% Verlust durch einen Reifen an, dazu noch 0,7 Bar weniger Druck, also 20%, dann niedrige Temperaturen im Harz, dann kommen schnell 25% Merhverbrauch auf. Bei verbrauchten 5Kg sind das 1,25kg durch diese Parameter!

      Ich bemerke übrigens keinen Verbrauchsnachteil durch die breiten 195/40 17er Hankook Evo S1, die eine Energieeffizienzklasse C aufweisen, zu den 185er Conti Sommerreifen, oder den 185er Winterreifen von Nokian. Nokian haben auch Klasse C, die Conti-Sommerreifen haben ebenfalls die Klasse C.

      LG,

      Rolf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rudi Carrera“ ()

      Hallo Rolf,
      vielen Dank für Deine Informationen und Hinweise. Wir werden uns mal in der von Dir angegebenen Werkstatt vorstellen und mal sehen, ob und was die heraus finden können. Die 65 km nehmen wir gern in Kauf.
      Wir lassen dann wieder von uns hören.
      Liebe Grüße,
      Heike

      Hallo

      Wir hatten mit unserem Touran Ecofuel das Problem eine undichten Gasanlage. Das ist nach 3 Jahren bei der ersten HU dem TÜV-Prüfer aufgefallen. Daraufhin wurde die Anlage auf Kulanz repariert. Seit dem verbrauchen wir 1kg weniger auf 100km.

      Möglicherweise ist das bei Dir ja auch das Problem.

      Gruß
      Jan