Gepäckkorb oder Dachbox zum Transport?

      Gepäckkorb oder Dachbox zum Transport?

      Hallo,

      Ich bin am grübeln ob ich mir einen Gepäckkorb auf meinen UP! montiere.
      und benötige von EUch ein par Tipps wenn möglich :)

      Folgendes habe ich mir gedacht:

      Grundträger für 4Türer UP! - Original von VW:
      Artikelnummer: 1S4071126

      Mit T-NUT für 180 Euro

      Bei Thule gibt es zwei tolle Gepäckkörbe in unterschiedlichen Größen:

      Thule Trail 824 (160cm / 100cm)
      Thule Trail - Thule
      Thule Trail 823 (135 / 85cm)
      Thule Trail - Thule

      Hier stell sich jetzt meine Frage:
      Welche Größe passt ideal (auch optisch) zum UP?
      Hat hier jemand schon Erfahrungen gemacht?
      Das Dach ist etwa von Dachkante Vorderscheibe bis Lücke Kofferaumklappe ca: 150cm, bis Ende Heckklappe etwa 165 cm und von Regenrinne zur Regenrinne etwa 105cm

      Ich habe vor Fahrräder Zeltausrüstung und weiteres Ausfluggepäck mit Thule Caravan 857
      Thule Caravan 857 - Thule sowie hin und wieder andere sperrige Dinge mit meinem kleinen ECO UP zu transportieren. Was meint Ihr?

      Ist eine Dachbox eine Alternative oder ist sie zu unfexibel?
      Thule Motion 200 - Thule

      Danke für Eure Tipps :)

      Gruß
      Lars

      ANZEIGE

      Moin,

      also ich hab die Thule Pacific 200 DS und bin echt zufrieden. Sie liegt perfekt, ist riesig groß, kinderleicht zu montieren auch alleine und wir sind mit Baby ganz leger zwei Wochen nach Texel gefahren und hatten noch Platz, trotz großen Kinderwagens und allem anderen Pipapo...also vom Platzangebot ein Traum. :thumbsup: Hat mich damals 339€ gekostet plus die Dachträger Alu WingBar 754 für 194€. Nicht billig, aber ich fahre, bzw. meine Frau fährt das Auto bis es auseinanderfällt. :whistling: Ich hätte gern zum Spaß noch den 828Xperience von Thule mit Surfbrett drauf oder so... :rolleyes: Fahrtechnisch verhält sich das Ding echt super. Keinerlei Geräusche oder Geklapper auch nach 2 Urlauben bis jetzt und passt optisch auch perfekt von Breite und Länge! Wenn noch was sein sollte, fragen!

      Ich hole mal diesen Thread hier wieder hoch, da auch ich mich mit dem Gedanken spiele mir eine Dachbox anzuschaffen. Meine Erfahrungen hier sind allerdings nur stark eingeschränkt. Auf meinem alten Polo 6R hatte ich die OEM Grundträger verbaut, daher würde ich zu diesen auch wieder beim up! tendieren. Einfach weil diese Teile zu 100% passen und nicht erst noch zusammen gebaut werden müssen. Gerade für Menschen wie mich mit zwei linken Händen praktischer :) . Bei den Boxen gibt es ja unzählige Varianten, von günstig bis teuer und von klein bis groß. Die VW Boxen, die mMn. nach von Thule sind, fallen ehrlich gesagt preislich schon mal raus. Die bereits hier genannte Dachbox von Thule scheint es nicht mehr im Programm zu geben.

      Mir sind vor allem zwei Dinge wichtig: Nummer 1 ich möchte nicht die Antenne demontieren müssen. Ein rauschfreies Radiohören ist schon mit Antenne kaum möglich, ohne undenkbar. Nummer 2 ich möchte den Kofferraum weiterhin öffnen und schließen können. Allein damit schon fallen die OEM Boxen raus, da hier die Kleinste 190 cm misst. Von Kante Frontscheibe bis zum Beginn Antennenfuß habe ich ca. 130 cm gemessen, was mir wiederrum zu klein wäre. Ich brauche ein Innenmaß von 165 cm, was das als Außenmaß bedeutet kann ich nicht sagen. Gibt es hier eurer Meinung nach etwas Passendes oder wäre der Längenwunsch inkl. Antennen-/ und Kofferraumnutzung nicht umsetzbar?

      Viele Grüße,
      Chris (aka Radioman)

      -- up! Society Team --

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Radioman“ ()

      Ich habe mir die kleinste Box von Thule (Touring S) in silber geholt. Die Farbe ist sogar günstiger und nicht so empfindlich wie das schwarze hochglänzende Modell.
      Da musst du auf jeden Fall keine Antenne abmontieren und somit lässt sich auch die Klappe weiterhin öffnen.
      Lässt sich von innen mit einem Schnellverschluss befestigen. Als Grundträger habe ich ebenfalls das Thule-Modell, die Befestigung ist aber nicht nur für Thule-Träger.

      Ach ja, auch wenn wir (noch) keinen Nachwuchs haben: Ein Maxi-Cosi Kinderwagen passt da gaaaanz locker rein ;)

      Edit: Ups, oder hatte ich die Antenne doch ab? Ich suche mal ein Bild raus.

      Bestellung 19.5.15: unverb. Liefertermin 09/15 8|
      Terminabsprache 14.08.2015 für 08.09.2015

      CLUB Plus-Paket (City-Bremsfunktion, GRA, MFA, Park-Pilot, 16" triangle black),
      Winterpaket (el./bezeizbare Außenspiegel, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer),
      4-türer, Panorama-Ausstell-/Schiebedach,
      Portables Navigationssystem, Sound Plus 6LS, abgedunkelte Scheiben
      Raucherausführung, 2. Funkschlussel


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ClubUp“ ()

      Erfüllt alles seinen Zweck. Ist halt die Frage, ob man von hinten oder der Seite beladen will.

      Achtung, vorher Breite der Streben vom Träger ausmessen. Meine uralte gebrauchte ATU-Box (damals schon für den Lupo gebraucht gekauft) war von den U-Profilen her nicht breit genug für den originalen VW-Dachträger. Musste dann Gewindestangen besorgen und selbst biegen.

      Beim CNG-Up ist in der Regel im 5. Gang dann aber irgendwo um echten 125 km/h Schluss, wenn man nicht im 3. oder 4. Gang rumeiern will.

      gato311 schrieb:

      Beim CNG-Up ist in der Regel im 5. Gang dann aber irgendwo um echten 125 km/h Schluss, wenn man nicht im 3. oder 4. Gang rumeiern will.

      Was hat das mit der Frage nach der Box zu tun? Wer mit einer Box auf dem Dach versucht die Engeschwindigkeit zu Fahren, der sollte eh mal darüber Nachdenken was das soll...

      gato311 schrieb:

      Achtung, vorher Breite der Streben vom Träger ausmessen. Meine uralte gebrauchte ATU-Box (damals schon für den Lupo gebraucht gekauft) war von den U-Profilen her nicht breit genug für den originalen VW-Dachträger. Musste dann Gewindestangen besorgen und selbst biegen.

      Das ist Heute doch wohl kein Thema mehr...
      :facepalm:

      Wie sind die Befestigungen heutzutage gelöst?

      Naja, beim 125 oder 130 von "Endgeschwindigkeit" zu reden, ist ja nun auch etwas untertrieben.
      Mit stärkeren Autos fahre ich mit Box schon auch mal schneller als 125, was bei korrekter Befestigung und Beladung auch kein Thema ist.

      Beim Up und Co. muss man sich halt nur im Klaren sein, dass man massiv an Geschwindigkeit verliert. Bei meinem Lupo TDI war das z.B. kein Thema, maximal 10 km/h Unterschied.

      ANZEIGE

      Wichtig ist neben der Frage nach dem Befestigungssystem auch die Gewichtsfrage. Die 3 Schwestern haben eine maximale Dachlast von 50 kg. Nach Abzug von Grundträger- und Boxgewicht bleibt die eigentliche Nutzlast über. Ein Grundträger wiegt gerne mal seine 8 kg. Die zuletzt verlinkten Boxen wiefen gemäß den Angaben 10 kg. Bleiben also 32 kg Nutzlast. Das sind 1,5 Reisekoffer.

      Ich würde vielleicht zu einer Faltbox greifen, weil sie nochmals leichter sind als feste Dachboxen. Beispiel Thule Ranger 90: 7 kg.

      Thule Ranger 90 | Thule | Deutschland

      Faltboxen lassen sich nochmals leichter lagern, weil sie sehr wenig Platz einnehmen.

      Bei Grundträgern tendiere ich heute zu den Baukastenprodukten von Thule. Bei Fahrzeugwechseln lassen die sich anpassen und neu würfeln, anstelle mit hohem Wertverlust auf dem Gebrauchtmarkt zu landen. Ausserdem lassen sich dann auch Dachträger für mehrere Fahrzeuge z.B. im Familienbestand konfigurieren. So machen wir das. Der Up! bekommt den Thule Träger vom Touran 1T3 mit einem anderen Adapterkit (kostete 35 € extra). Es passen übrigens die 135 cm Traversen. Z.B. Thule SquareBar 762 (alternativ Wingbar 962 oder auch die nicht mehr neu erhältlichen 862 Alubars) mit Rapid System 754 und Kit 1672 für den Up und selbiges mit Kit 1328 für unseren Touran. Eventuell passen sogar die 150 cm Traversen SquareBar 763 und Wingbar 963 auf den Up!, das kann ich aber nicht garantieren.

      MfG Sven

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      Das stimmt. Allerdings ist das auch eine ungewöhnliche "Dachbox-Ware" :D

      Bei uns landet der Kinderwagen, Spielzeug und Wäsche in der Dachbox. Dinge, die keine besondere Behandlung benötigen.

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      Wenn ich 2 der Dinger mit der Landschaftsseite zueinander zusammenschraube, passen Sie nicht mehr in eine Box.
      Dafür kriege ich dann aber mehr in den Innenraum, der aber manchmal auch dann schon mit Modulen voll ist.