Servicekosten Inspektion

      So, nun aber bitte wieder zurück zum Thema.

      R-Line 2015

      Fake BBS makes baby Jesus cry.
      ANZEIGE

      Heute bei VW gewesen und gesehen das die ein Öl auffüllservice anbieten. Also einen Liter kaufen und bis zur
      nächsten vorgeschrieben Inspektion oder Ölservice umsonst nachfüllen lassen. Auf nachfrage ob ich das bei meinem Polo 9n
      auch haben könnte fragte der Freundliche nach dem MKB und sagte das es das für meinen nicht geben würde.
      Hintergrund ist das mein Polo einen BBY 1.4 16V verbaut hatte und der mehr Öl verbraucht hat als alles was ich kenne
      auf 2000km einen Liter. Da ist mir der Preis scheiß egal ob 12€ oder 35€ kaufen würd ich es bei dem Händler schon mal nicht.

      Diese Signatur wurde gelöscht wegen... X/

      Ich habe vor 3 Monaten beim Skoda Vertragshändler 70€ für den ersten Service bezahlt. :freu:

      Der Preis beinhaltet die Durchsicht incl. Öl und Filter und Schraube und Wagenwäsche,
      die ich aber abgelehnt habe, weil Waschanlage.(+ kostenloses Softwareupdate Lenkung)

      Dafür gibt es von mir 10 von 10 möglichen Punkten. :thumbsup:

      Schöne Grüße
      Citigoman :rolleyes:

      Bei solchen Preisen würde mich der VW Händler auch wiedersehen. Aber bei mir wäre allein das Öl von VW schon DEUTLICH teurer gewesen als bei dir alles zusammen ;) So mach ichs halt nun selbst..10€ der Filter, 1-2€ der Dichtring und ein 5Liter Kanister 5w30 vom Amazon für 25€, also selbst sogar über 30€(1,6L Öl bleiben ja für den nächsten Ölwechsel noch übrig). Da sind 70€ echt fair, immerhin bekommt VW das Zeug ja noch günstiger. (und alles andere bei VW ist eine Quersubventionierung!!)

      Dann scheint meine Werkstatt mit dem Stundenlohn im Mittelfeld zu liegen. Allerdings verdienen die anscheinend gut am Öl, für die 3.4 Liter haben sie inklusive Märchensteuer knapp 65€ berechnet. Bei amazon kostet der teuerste 5l Kanister 5W40 gerade mal um die 37€. Aber was will man machen, ich hab keine Lust auf Stress wenn es mal einen Garantiefall geben sollte. Das kostenlose Update für die Lenkung wurde übrigens auch gemacht. So etwas ist dann auch ein Grund nicht in eine freie Werkstatt zu fahren.

      Ich denke Du hast mich etwas falsch verstanden...
      Es geht mir weniger um das Thema als um dieses ständige gemecker, wenn wir beim Thema bleiben würden wäre es ja ganz gut ;)

      ANZEIGE

      Ich *freue* mich auch schon auf die erste Inspektion. Steht in ca. 800km an. Ich muss alerdings sagen das ich ganz genau weiß was mich zu erwarten hat.
      Die Inspektionen geschehen abwechselnd mit und ohne Ölwechsel.

      Klar, man kann es selber machen. Aber bei einem Neuwagen auf das Checkheft und Garantieanspruch verzichten?

      Überleg dir das genau, ob du es selber machen willst ;)

      PS: Ich meine im Kopf zu haben das es mal knapp 100 und 150€ kostet. Kann mich aber auch irren :D

      Habe nach einem Jahr Ölwechsel machen lassen
      (plus Dezember up!date Lenkradprobleme und umsonst Wagen waschen) ...

      Der "Spaß" hat 154 Euro gekostet ... 8|
      Was mich ärgert: Der Wagen wurde gewaschen; aber man ist wohl nicht mit dem Hochdruckreiniger an die Alufelgen ran. Also war ein Großteil des Bremsstaubs immer noch drauf.

      An der Lenkung merke ich kaum was / nichts (lief vorher schon gut) ...
      Habe den Eindruck, dass der Motor mit 50 km/h im 5. Gang nicht mehr so gut beschleunigt??? Werde ich Morgen aber noch mal auf meiner Standardstrecke testen. Kann auch Einbildung sein!

      Klar sind 154 Euro eine Menge Geld! Wenn ich bedenke, was Ölwechsel + Inspektion + TÜV in der freien Werkstatt gekostet hat ...
      Aber wir verkaufen Rasterelektronenmikroskope.
      Was meint ihr, was wir für Inspektionskosten ansetzen! :D (wobei wir nicht die teuersten sind!)
      Ich weiß aber eben auch, was alles "mitbezahlt" werden muss, damit sich so ein Service rechnet ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cadfael“ ()

      Bei meinem smart habe ich für die kleine Inspektion auch immer um die 150€ bezahlt.
      Der Service war über die Jahre immer 1a, Leihwagen, gab es für die Zeit kostenlos!
      Da bin ich auch gerne bereit ein paar Euronen mehr zu bezahlen.

      Schauen wir mal ob VW sich auch so gut schlägt, im Moment stellen die sich mit meiner Tankklappe unmöglich an.

      Ich habe am Freitag die 30 000 km Inspektion machen lassen (Reifenwechsel auf Sommerreifen, ohne Einlagerung war auch dabei). Das Motoröl durfte ich selbst mitbringen, ich war beim Vertragshändler. Ich habe insgesamt knapp 228 € bezahlt. Mit Motoröl wäre ich auf circa 314 € gekommen (ich hatte mir einen telefonischen Kostenvoranschlag geben lassen). Da mein Wagen jetzt fast 2 Jahre alt ist und bald die Garantie abläuft, war mir ein letzter Inspektionsbesuch beim Vertragshändler wichtig. Wahrscheinlich geht es ab sofort für Reparaturen nur noch zur freien Werkstatt, es sei denn, es gibt Elektronikprobleme oder es stehen wichtige Updates an.
      Es gab bei der Inspektion kein Angebot, mir den Wagen zu waschen. Einen Ersatzwagen hätte ich bezahlen müssen oder hätte mir ein Fahrrad für eine Heimfahrt ausleihen können. Ich hatte allerdings einen Ersatzwagen von meiner Familie, deswegen habe ich auf das Angebot verzichtet. Man bot mir noch an, neue Scheibenwischer einzubauen, aber die kaufe ich mir lieber selbst und baue sie selbst an (oder mein Papa, grins).

      Mein immer noch vorhandenes Problem mit der sehr hakeligen Gangschaltung konnte natürlich nicht behoben werden, da ist ja schließlich "Stand der Technik" (Gott wie ich diesen Ausdruck im Jahr 2015 hasse, vorsicht: Ironie).

      30.000er Inspektion mit Öl über 300 Euro? Warst du bei Ado? Ehrlich, das ist zu viel. Sicher, die Werkstätten müssen auch leben und verdienen nur noch an bestimmten Artikeln ihr Geld, aber dieser Inspektionspreis ist Wucher. Ich habe hier bei meiner Vertragswerkstatt 176,39 Euro inkl. allem bezahlt. Die 300 Euro zahle ich weder für eine Inspektion beim Skoda, noch beim Mazda. Das würde ich hinterfragen.

      LG,

      Rolf

      Wieso vergleicht ihr denn nicht die Preise und das mal im Vorfeld? Werkstätten innerhalb einer Region liegen teilweise um die 100.- auseinander. Wer sich aber zu gemütlich ist zu vergleichen und etas für einen günstigen Preis zu tun, der hat doch selber Schuld ;)

      Beipiel gefällig?
      Ich kaufe im Media Markt einen Fernseher für 1000.- stelle dann am nächsten Tag fest das dieses Gerät im Saturn aber nur 800.- gekostet hat, soll ich mich dann beschweren das der erste Händler es zu teuer verkauft oder mich vielmehr darüber ärgern nicht verglichen zu haben?!

      Denkt mal drüber nach :whistling:

      Wie ich schon kurz erwähnt habe, ich war beim VW Händler. Ich habe mich auch bei anderen VW Händlern in der Umgebung umgehört. Alle sagten mir den ungefähren gleichen Preis (über 300€). Bei einer freien Werkstatt hätte ich auch weniger bezahlt. Da der Wagen allerdings nur noch kurz Garantie hat, wollte ich die letzte Inspektion vor Garantieablauf beim Vertragshändler machen lassen. Ich habe letztendlich beim VW Händler ja auch nur 228 € mit Reifenwechsel bezahlt. Das halte ich schon für in Ordnung (zumindest für eine Vertragswerkstatt).

      Mir bringt es nichts, kurz vor dem Garantieablauf zu einer freien Werkstatt zu fahren, die mir dann mitteilt, das ich eine Reparatur auf Garantie durchführen lassen muss. Dann muss ich nämlich bei der Vertragswerkstatt kurfristig schauen, ob ich noch einen Termin erhalte um den Garantiefall abwickeln zu lassen. Vielleicht haben andere Leute die Zeit, von einer Werkstatt zur anderen zu fahren, ich habe sie nicht.

      Mir persönlich gings nicht um eine freie Werkstatt und deinen Preis hast du doch auch nur gezahlt, weil du das Öl angeliefert hast, wenn ich dich richtig verstanden habe. Sag mal, wo wohnst du? Es reicht auch der Kreis. Da muss es doch günstigere Vertragswerkstätten geben. Wir reden hier ja von fast 100% mehr Kosten, als bei meiner Vertragswerkstatt. Das ist für mich Wucher.

      LG,

      Rolf