Servicekosten Inspektion

      Bei Skoda ist es aber die 502 000

      :facepalm:
      ANZEIGE

      Ich bezog mich bzgl. Garantie auf das Benutzen von LL-Öl für mehr als 15000 km oder 1 Jahr im Up.

      Der Zielkonflikt beim Longlife-Öl von VW ist einfach größer. Da werden im Hnblick auf Partikelfilter und Ablagerungen bei der Direkteinspritzung Eigenschaften gefordert (die für den UP irrelevant sind), die aber nur auf Kosten anderer (für den Up relevanter) Eigenschaften zu erreichen sind.

      Sicher gibt es einfach 502.00 Öle, die schlechter geeignet sind für den Up als andere 504.00.
      Das kann man so pauschal auch nicht sagen.
      Ich will nur sagen, dass ein gutes 502.00, dass die Longlife 4 von BMW erfüllt (aber kein 504.00) in der Regel im Up keinen Nachteil gegenüber einem 504.00 haben wird und deutlich günstiger ist.

      Ich persönlich wähle mein Öl in der Regel so aus, dass ich es in allen unseren Autos als guten Kompromiss verwenden kann.

      Der Aufwand, um wirklich verlässliche Aussagen zu treffen im Einzelfall ist hoch. Zu glauben, dass pauschal ein 504.00 wegen des höheren Preises besser ist als ein 502.00 für einen einfachen Motor im Up ohne OPF ist aber defintiv falsch. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass man dem Motor gar keinen Gefallen tut, auch wenn er es sicher hinreichend lange überleben wird.

      Als Laie ist in erste Linie wichtig, möglichst oft das Öl zu wechseln. Je häufiger, desto besser. Den gesunden Mittelweg muss dann jeder selbst finden auch in Abhängigkeit der Nutzungsdauer und dem Fahrprofil.
      Soll die Kiste 400000 km halten und fahre ich viel Kurzstrecke oder mit hoher Last, muss ich halt öfter wechseln...

      Bei Seat wird da übrigens aktuell ein Unterschied zw. den Motoren gemacht bei der Empfehlung der Ölnormen.

      bei CNG Motoren VW 50200
      und bei allen anderen VW 50400

      nachzulesen in der aktuellen Betriebsanleitung, die man da herunterladen kann

      Das sind aus meiner Sicht nur redaktionielle Ungenauigkeiten.
      Die wollen lieber auf 504.00 umstellen, da mehr Marge und die Werkstätten dann nicht mehr so viel 502.00 vorhalten müssen. Das wurde dann aber ev. nicht in allen Handbüchern gleichmäßig geändert.
      504.00 ist rückwärtskompatibel zu 502.00.

      Der GTI braucht wegen des OPF anderes Öl, der TSI wiederum nicht.
      Achtung: 508.00 ist offiziell nicht rückwärtskompatibel und immer 0W20. Also nur in Motoren verwenden, die dafür ausdrücklich vorgesehen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „gato311“ ()

      Das Problem bei den Ölen liegt im Kaltstartverhalten. Dort hat man den höchsten Verschleiß.
      Was meint ihr warum jeder Taxiunternehmer nur das billigste Öl einfüllt? Weil die Fahrzeuge eben nie kalt werden.
      Selbst wenn man das Öl von mir aus 50 Tkm drin lässt wird wohl kaum ein Schaden entstehen.
      Der Hersteller muss sich natürlich absichern und schreibt den Austausch bestimmter Komponenten wie Öle, Filter etc...vor um den sichern Betrieb des Fahrzeuges über einen bestimmten Zeitraum zu gewährleisten.

      Damit das hier nicht zum Öl-Thread wird die Empfehlung, sich mal auf Ölanalysen und Ölanalytik für Motor und Getriebe schlau zu machen.
      Ich habe mich da ein wenig eingelesen zu "meinem" Öl (502 00 Total Ineo 5W30 MC3 - nicht das LL!!) und habe (gerade weil es dieses Öl auch als LL gibt) die Unterschiede genau so wie gato311 heraus gelesen.
      Die LL Öle sind im HTHS - Bereich (Schmierfähigkeit bei hohen Temps) nicht so gut wie die "normalen". Das kann man dort bei den Öl - Analysen genau sehen.
      Dieses Öl fahre ich in allen VW (also Eco Up, Golf TGI und Up TSi) mit bislang unauffälligem Ergebnis, also kein nennenswerter Verbrauch (von Öl) oder irgendwelchen Schäden.

      Im Boxster habe ich ein Shell HELIX Ultra Racing 10W60 drin. Der wird aber auch nur bei Sonnenschein bewegt und darf gerne auch mal mehr drehen, wenn er warm ist.

      Das mit dem Öl ist aber eine echte Wissenschaft für sich und bietet Stoff für ganze Foren. Auch ist hier viel "Glaube" im Spiel, was es auch nicht einfacher macht ....

      Grüße und sonniges Wochenende!
      Huia

      PS: Bei der Hitze ist ein Sonnen - ÖL LSF 50 empfehlenswert!

      PPS: Ich sehe gerade, dies war mein 666ter Post ... teuflisch gut! :evil:

      Wenn man das Öl hätte selbst mitbringen dürfen, dann wäre es noch günstiger...

      :facepalm:
      ANZEIGE

      Wenn wir es gerade davon haben: hat jemand die Zündkerzen schonmal selbst gewechselt?
      Probleme? Muss man was beachten?
      Ich habe im Hinterkopf, dass ich im Forum mal gelesen habe, man bräuchte Spezialwerkzeug zum Abziehen der Zündstecker...?!

      Bald ist der 120tkm - Service fällig, da sind die Kerzen wieder fällig und ich will es selber machen ...

      Grüße
      Huia

      Gibt dazu einen ganze Thread.
      Spezialwerkzeug ist witzlos. Man muss die Gummitülle mit Drahtlasso an der Zündspule festmachen, wenn man diese etwas rausgezogen hat. Sonst rutscht sie oft ab und man kriegt die Gummitülle nicht mehr heil raus und muss die neu machen.

      Die Verwendung von Kerzenfett am Isolator hilft, dass sich das Spiel nicht beim nächsten Mal wiederholt.

      So, Auto ist abgeholt.

      Service wurde von VW Vertragswerkstatt durchgeführt, bei der ich den Up auch gekauft habe.
      Km Stand war 42.909 und somit wurde die "45tkm" Inspektion durchgeführt.

      Also nur ne Inspektion mit Ölwechsel.

      Öl wurde ein 5w40 nach der 502 Norm eingefüllt und davon 3,4L
      Kostenpunkt: 51,41€
      Arbeitszeit für Ölwechsel mit Inspektion hat 94,50 gekostet

      Also:

      Öl: 51,41€
      Filter: 11,55€
      Dichtring: 2,04€
      Schraube: 2,59€
      Arbeit: 94,50€

      Macht:162,09€+30,80€ Umsatzsteuer

      -->192,89€

      Der Up wurde außerdem gewaschen und von innen ausgesaugt und es gab ein Schächtelchen Pfefferminzdrops dazu :D
      Bei Abgabe hab ich noch was zu trinken bekommen und wurde nach Hause gefahren und dort auch wieder abgeholt.


      Alles in allem nicht sonderlich günstig, aber für Nordhessen meiner Meinung nach in Ordnung.
      Die Mechaniker wollen ja auch am Ende des Monats was verdienen.
      Anfang nächsten Jahres ist die Bremsflüssigkeit fällig, aber da werd ich wohl wieder fast 15tkm geschafft haben, sodass ich die beiden Wartungen in einem durchführen lassen werde.


      Grüße
      LocoFlasher

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LocoFlasher“ ()

      Eigentlich schon ne krasse Sache, das jedesmal eine neue Schraube verwendet wird ;( Dichtring, wegen mir. Aber ne Schraube? An unserem anderen VW hab ich nach sieben Ölwechsel immer noch die dritte Schraube incl Dichtring. Die ersten zwei Mal war der VW in der Werkstatt wegen Garantie. Und was soll ich sagen? Die is immer noch dicht. 2,50 für ne Schraube. ??? Ist doch keine Zylinderkopfdehnschraube. in der Bucht gibt es zehn für zehn €, incl Versand. Ab hundert kostet die noch 10 Cent, Beim Schraubensepp werd ich mal anfragen diesbezüglich :D
      Klar, die Werkstatt will auch leben,.... ;)