Servicekosten Inspektion

      Ok, meine sind seit 2012 noch vollkommen intakt.

      2015-2016 VW Lupo 1.0 MPI 50PS MJ: 2001
      2016-..... Skoda Citigo Elegance 1.0 MPI 60PS MJ: 2012
      2016-..... VW Passat B8 Limo 1.4 TSI ACT deep black perlefekt
      2015-..... Knaus Deseo 400 LK Plus 1200kg
      ANZEIGE

      Habe gerade noch einmal mit dem Serviceberater telefoniert wegen der Handbremse. Die war vorher wohl viel zu stramm angezogen mit der Gefahr, dass ich mir die Bremse heiß fahre. Insofern wurde die Bremse bewusst lockerer eingestellt.

      Ich bin da kein Experte auf dem Gebiet, ich muss das jetzt einfach mal so glauben.

      seit 26.08.2016: VW up! (move up – by Johannes) - 60 PS - white - Gebaut am 03.05.2013 (MJ 2013) - 76 000 km

      dualer Student - Petrolhead - Technikfreak - Skifahrer - Radfahrer - Geocacher


      Man lernt nie aus :D Bin leider kein Mechatroniker und mein handwerkliches Geschick hält sich in Grenzen, sonst würde ich auch mehr selber machen.

      Ein K&N Luftfilter steht aber auf jeden Fall an, nachdem ich gesehen habe, dass mch der Tausch bei VW 55€ gekostet hat!

      seit 26.08.2016: VW up! (move up – by Johannes) - 60 PS - white - Gebaut am 03.05.2013 (MJ 2013) - 76 000 km

      dualer Student - Petrolhead - Technikfreak - Skifahrer - Radfahrer - Geocacher


      @9Johannes8s
      Magst Du vielleicht Deine Rechnungspositionen mit Einzelkosten hier einstellen? Oder Deine Rechnung abfotografiert hier zur Verfügung stellen?
      Die Einzelposten sind dann gut vergleichbar, auch wenn das einzelne Wartungsereignis im Detail variiert.

      MfG Sven

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      9Johannes8s schrieb:

      Okay, ich habe das Auto jetzt abgeholt und habe 341 Euro bezahlt:
      upsociety.de/index.php/Attachm…60dc07d2f88045a7ecfcbe2c7

      Die Zündkerzen kommen auf 34,92 Euro


      Tornado schrieb:

      @9Johannes8s
      Magst Du vielleicht Deine Rechnungspositionen mit Einzelkosten hier einstellen? Oder Deine Rechnung abfotografiert hier zur Verfügung stellen?
      Die Einzelposten sind dann gut vergleichbar, auch wenn das einzelne Wartungsereignis im Detail variiert.

      MfG Sven

      Hat er doch...
      :facepalm:
      ANZEIGE
      @9Johannes8s

      Ich habe mir die Rechnung nochmals angeschaut.

      128,70 netto für die Inspektion ist hier im Thread gerade ein Spitzenwert - der teuerste Wert leider. Deine Werkstatt ist damit für die Arbeitsleistung "Inspektion mit Ölwechsel" fast 30 % teurer, als die nächst günstigere Inspektion hier im Thread.

      Was ich nicht eindeutig zuordnen kann, sind folgende Teile:
      N 013815 7 (1x Dichtring, 2,16 € netto)
      06A 103483 E (1x Dichtring, 2,65 € netto - ist das vielleicht der Dichtring vom Öldeckel?)
      Kannst Du das aufklären?

      @ all : Wenn Ihr die Kosten für den Zündkerzenersatz betrachtet, dann zieht auch immer das "Luftfilter aus- und einbauen" hinzu. Das gehört nicht zum Luftfilter ersetzen. Letzteres umfasst den Deckel vom Luftfiltergehäuse aus- und einzubauen, den Luftfilter auszutauschen und das Gehäuse zu reinigen. Den Luftfilter - also das gesamte Gehäuse - muss man dazu nicht ausbauen. Das muss man jedoch, um an die Zündspulen und Zündkerzen heranzukommen.
      Demnach kostet sein Luftfilterwechsel 41,14 € netto, der Ersatz der Zündkerzen kostet 76,62 € netto (jeweils inkl. Material).

      Mfg Sven

      PS: Vielen Dank für das Veröffentlichen der Rechnungen!

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      Oha, das ist ja kein schlner Rekord, den ich da aufgestellt habe. Gibt es da große regionale Unterschiede zwischen den VW-Häusern? Inwieweit gibt es da preisliche Vorgaben seitens VW?

      Mit den Dichtringen kenne ich mich ehrlich gesagt nicht aus, wofür welcher der beiden jetzt gebraucht wird. Man könnte das mal alles im Teilekatalog nachforschen, wenn ich die Zeit finde.
      Auch wenn es teuer war, war ich grundsätzlich zufrieden mit dem Service und der Freundlichkeit in dem Haus.

      seit 26.08.2016: VW up! (move up – by Johannes) - 60 PS - white - Gebaut am 03.05.2013 (MJ 2013) - 76 000 km

      dualer Student - Petrolhead - Technikfreak - Skifahrer - Radfahrer - Geocacher


      VW gibt die AWs für die Arbeitsleistungen vor und die UPE für die Teile.

      Wert der AWs und Aufschläge auf die UPE können die Häuser frei festlegen.
      Auch können Sie Leistungen abrechnen, die VW nicht vorsieht. Das wird aber nicht so oft gemacht, weil das auf der Rechnung sofort zu sehen ist. Lieber rechnet man da lieber an sich von VW vorgesehene Leistungen ab, die noch nicht fällig sind.

      Beschwerde in Wolfsburg ist nach meiner Erfahrung sinnlos, da als Antwort immer kommt, die Autohäuser seien frei in Abrechnung und Kalkulation.

      Ist dann halt ein Fall für die Schiedsstelle der Innung, wenn man sich nicht einigen kann und nicht vor Gericht will.

      Regionale Unterschiede gibt es schon, aber auch benachbarte Häuser können sehr unterschiedliche Preise haben. Es kommen für einen selbst ja auch nicht viele Markenwerkstätten in Frage, daher lohnt es sich vorher die konkreten fälligen Arbeiten und Preise telefonisch abzufragen. Gleicher Umfang ist vergleichbar, gibt es Unterschiede sollte man nochmals nachhaken, warum der eine die Leistung vorschlägt und der andere nicht. So hast Du a) Kontrolle über die fällige und notwendige Arbeit und Kostenkontrolle.

      Ich persönlich schaue mir zum Beispiel auch an, wie alt die Kundenfahrzeuge auf dem Hof sind. Eher alte Fahrzeuge (4+) sprechen für eine günstige Werkstatt, ausschlieslich sehr junge eher für eine sehr teure Werkstatt.

      MfG Sven

      up!gefahren - up!gedreht - up!gefeiert - up!gegangen

      Danke für die Erläuterungen!

      Ein Problem ist hier leider die (mangelnde) Konkurrenz. Von mir zuhause bis zu dem VW-Autohaus sind es knapp 6 km, damit ist es das nächste Autohaus überhaupt. Die Fleischhauer-Gruppe hat mit diesem Haus nahezu das Monopol für VW im Umkreis von min. 15 km, seit Jacobs Automobile vor eineinhalb Jahren eine Filiale in der Nähe geschlossen hat. Für die nächsten VW-Autohäuser müsste ich deutlich weiter fahren.
      An anderen Marken gibt es auch wenig: In der Stadt 1x Renault (haben meine Eltern ganz schlechte Erfahrungen gemacht), Hyundai, Toyota, Nissan, Mazda und etwas außerhalb Ford Opel und Citroen.
      Von daher hat das VW-Autohaus eine durchaus komfortable Situation jetzt.

      Die Kundenfahrzeuge die auf dem Hof sind, sind insgesamt eher jüngeren Baujahrs, also so bis 5/6 Jahre

      PS: Wenn ich die Namen der Autohäuser nicht nennen darf, bitte mitteilen

      seit 26.08.2016: VW up! (move up – by Johannes) - 60 PS - white - Gebaut am 03.05.2013 (MJ 2013) - 76 000 km

      dualer Student - Petrolhead - Technikfreak - Skifahrer - Radfahrer - Geocacher


      meinen UP habe ich auch bewust bei uns im ort gebraucht gekauft. heute ist der erste inspektionstermin. vorrausichtliche kosten.

      500 euronen oelwechsel, Zündkerzen, Luftfilter, pollenfilter, einstiegleiste links neu befestigen und heckwischer sowie

      motorreinigung und Kfz-wäsche und natürlich die Arbeitszeit sind in diesem betrag includiert.

      und das shuttle auch

      greets

      ​meine Anmerkung: also,das finde ich schon einen stolzen preis zwischen 150 und 220euronen nur für einen oelwechsel zu verlangen.aber gut,er war ja noch in der Garantiezeit und die kulanz-zeit danach sollte man auch immer blick haben. den nächsten Service bekommt er dann bei meinem langjährigen Premio-Reifen-Partner. da waren auch die neuen räder her.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Snoopy Glengrant“ ()

      Snoopy Glengrant schrieb:


      500 euronen oelwechsel, Zündkerzen, Luftfilter, pollenfilter, einstiegleiste links neu befestigen und heckwischer sowie

      motorreinigung und Kfz-wäsche und natürlich die Arbeitszeit sind in diesem betrag includiert.

      und das shuttle auch

      Mit Shuttle, wie großzügig! :D

      Lasst ihr euch eigentlich gerne über den Tisch ziehen? X/

      Selbst 250 Euro wäre für diese Inspektion schon eine Hausnummer!

      Der Materialeinsatz liegt irgendwo im Bereich von 100 Euro zzgl. geschätzen 60-90min Arbeitsaufwand.

      Manche schon, teils auch in der eigenen Familie.
      Da werden halt für eine Wartung mal schnell Summen ausgegeben, die die von mir aufgewandten Gesamtservicekosten inkl. Reparaturen für 200000 km übersteigen. Ist einfach so.

      Ist ja jedem sein Ding.
      Ich finds nur blöde, wenn dann geheult wird, dass alles so teuer ist. Es gibt halt Leute, die sowas auch ohne Not zahlen.

      Ich erinner mich nur, wie ich meinem Vater mal gesagt hatte, als die Bremse hinten an seinem Auto fällig wurde, dass der Belagwechsel zwar nicht so banal ist wie bei der 4-Kolben-Festsattelbremse an der Vorderachse (wo man außer einem Schlitzschraubenzieher, Schraubzwinge und Drahtbürste überhaupt kein Werkzeug für den fachgerechten Belagwechsel braucht), aber auch nicht komplizierter als bei jedem kleineren Auto an der Vorderachse, wurde die HA dann doch bei der Inspektion (wegen Garantie) mal schnell mitgemacht, weil das Auto schon da war. Da kosteten Ölwechsel (exklusive mitgebrachtes Öl), 6 Zündkerzen und Bremsbeläge hinten mal schnell 1300 Euro. Anteil der Bremse gut 500-600 Euro.
      Hätte ich in 20 Minuten mit Kosten von 30 Euro gemacht...
      Ist ja keine Arbeit, die SOFORT fällig ist, sondern kann immer mal bei einem Besuch in einer freien Minute am Wochenende erledigt werden.

      Dabei wußte er, dass die Werkstatt bei dem noch unter 5 Jahre alten Auto mal locker 1/3 mehr Arbeitslohn nimmt wie vorher beim älteren Wagen. Auch, dass die 20 Euro Beläge 190 dort kosten war bekannt. Wurde halt der Bequemlichkeit halber, damit das Warnlicht aus ist, in Kauf genommen.

      Egal, die Vorderachse darf ich nach der Erfahrung jetzt mal wieder machen...
      Alles schon gemacht Erfahrungen. Der Mensch ist halt nur vergesslich.